Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 2.042 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3
Absti ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2004 08:03
#31 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo mini seit 1973!

Nun schreib ich dir mal, was ich tatsächlich gedacht habe:

- schön, dass sie wieder geschrieben hat

- aua, ich habe in meiner Ruckzuckbeschreibung an Katha meinen Mann nicht erwähnt

- Güllegrube? Ich mußte an eine Szene aus dem Film Schindler´s Liste denken. Kinder verstecken sich bis zur Brust in einer Jauchegrube und verteidigen ihren Platz dort wie einen Platz im Paradies. Das war in ihrer Situation auch richtig.

Aber du? Warum?

Gruß, - Marianne -


mini seit 1973 ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2004 10:35
#32 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

guten morgen marianne,
ja warum mußte es so weit kommen frage ich mich auch immer. mein mann und ich habe fröhlich miteinander getrunken. dann passierten die vielen dinge mit denen ich mehr oder weniger allein da stand.
erst gestern habe ich mein elternhaus verkloppt, das erbe meiner kinder. habe bis 19.00 uhn nichts getrunken, aber dann. das haus ist seit 2 jahren ungeräumt. jetzt muß ich aber wohl. mit dem erbe hängt jede menge ärger zusammen. mein bruder bewohnt/besetzt ein weiteres haus, für das erst seit august miete durch das sozi bezahlt wird. erst letzte woche ist eine klage beim landgericht von seinen gläubigern entschieden worden. ergebnis kenne ich noch nicht, aber es sieht nicht gut aus.und es gibt noch div. andere sachen.
das schlimmste ist aber eigentlich, daß ich so vieles erledigen muß, aber seit anfang des jahres bringe ich keine energie mehr auf. ich schaffe es ein ganzes wochenende auf der couch zu verbringen und mich in meinem elend zu baden und den hass auf meinem mann zu pflegen. die besten tage sind eigentlich noch in der woche auf der arbeit. da habe ich mit menschen zu tun, denen ich helfen kann.
jetzt konnte ich dir nur schreiben, weil ich urlaub habe und mein sohn noch im bett liegt. kein ausbildungsplatz und kein bock. so ähnlich wie ich. kein wunder.

es grüßt Dich Mini seit 1973


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2004 22:10
#33 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo mini seit 1973


Das ist ok so.



Gruß mini


mini seit 1973 ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2004 22:28
#34 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

hallo "schwester" mini,
du bist wahrscheinlich auch nur ein kopf größer als ein wellensichtich, daher habe ich meinen namen. ich werde mir aber einen anderen namen überlegen. an den ich mich auch noch nach 2 tagen erinnere. gab auch heute schon probleme im chat.überlege mir sowieso schon seit tagen, ob ich mich nicht anmelde. 4 versuche scheiterten an meinen mangelhaften kenntnissen.

ich beneide deine freundin, sie kann froh sein, daß sie dich hat, hoffentlich weis sie das zu würdigen

ich wünsche dir die kraft ihr weiter beizustehen
mini seit 1973 (noch)


mini Offline




Beiträge: 40

22.12.2004 00:09
#35 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo mini1973

Bin schon etwas größer ganze 1,70 cm.
Der Name mini stammt von Miniaturen , die ich in meiner Freizeit herstelle ab.
Wünsche dir eine gute Zeit.

Gruß mini


nacubenda Offline




Beiträge: 77

22.12.2004 05:44
#36 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo Mini

Wenn Du willst helfe ich Dir gerne beim PC .

Und Absti hat recht .Das Leben ist es wert sich zusammen zu reißen und was zu tun .

Ok ich rede hatte am Samstag auch einen Ausrutscher aber jetzt geht es wieder .

Gib nicht auf den der Alk ist es sicher nicht wert das Du
Dich fertig machen lässt.

Überigens es stimmt nicht das es in der Gesellschaft nicht auffällt wenn man nichts trinkt .

Zumindestens habe ich schon die Erfahrung gemacht.

Liebe Grüße Nac


Absti ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2004 07:50
#37 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo mini seit 1973!

Das hört sich nach viel Schreib- und Behördenkrieg an. Da packt viele Menschen der blanke Horror. Für meine Familie und meine Nachbarn erledige ich alle möglichen Schreibereien mit Freude und mit links. Aber für mich und meinen Mann? Rausschieben, rausschieben, rausschieben. Selbst wenn klar ist, dass Geld zurückkommen wird. Da hilft am Ende immer nur eines. Ich muss mir selbst in den Hintern treten. Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass wenn ich das Problem erst angegangen bin, im Grunde alles sehr einfach war. Und dieser verdammte Gedanke "du musst noch" ist aus dem Kopf raus. Das ist dann immer eine unglaubliche Erleichterung. Dann könnte ich mich wieder treten, weil ich mit dem Problem, das ich mir doch selbst durch meine Aufschieberei eingebrockt habe, so lange Zeit rumgerannt bin.

Nun sage ich dir A.... hoch, muss aber selber noch in diesem Jahr eine blöde Auflistung im Briefkasten haben.

Gruß, - Marianne -


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen