Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 2.063 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3
amapola4y Offline




Beiträge: 99

19.12.2004 07:15
#16 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo Katha82
Auch von mir ein willkommen auf dem Board !
Ich kann Dir sagen warum Du immer auf die Partys gehst um Dich eben zu besaufen weil Dein Körper nach einer gewissen Zeit nach verlangt
Der Zeitpunkt an dem mann(oder frau) anfängt zu trinken ist fast egal, aber eben nur fast!
In einem Alter in dem Du angefangen hast ist es eine mittlere Katastrophe. Mit 13 ist der Organismus noch lange nicht entwickelt, durch Alkohol wird diese Entwicklung natürlich gehemmt oder sogar gestoppt.
Ich habe bei meinen mittlerweise regelmässigen Besuchen in Krankenhäusern hier in Haar einen jungen Mann kennengelernt der 27 Jahre alt ist und im Rollstuhl sitzt, weil er nicht mehr laufen kann ( Polyneupathie) und aussieht wie das Leiden Christi.
Erst dachte ich der hätte Heroin oder sowas gespritzt, aber Pustekuchen er hatte "nur" getrunken.
Erwiesen ist auch das der weibliche Körper weniger Alkohol abbauen kann als der Männliche ( einen "Vorteil" müssen die Kerle ja auch haben)
Die meisten Frauen sind eben eher an der Reihe obwohl das auch viel mit der körperlichen Konstitution zutun hat.

Resultat Frauen schädigen Ihren Körper noch schneller.


Wie schnell das alles geht hat Ramona ziemlich gut dargestellt.
Also ziehe die Bremse und hole DIr Hilfe....Sprüche wie: ich will das erstmal alleine schaffen, oder so schlimm ist das ja noch nicht....solltest Du vergessen bei dem Konsum und Jahren schaffen es die Wenigsten alleine.
Den ersten Schritt hast Du ja schon gemacht indem Du hier schreibst....weitere Schritte sollten folgen sonst gilt vielleicht der Spruch in ein paar Jahren.......... Gestern standen wir am "Abgrund"...heute sind wir schon einen Schritt weiter
Will Dir keine Angst machen, wollte Dir nur die Wahrheit sagen.
In diesem Sinne

Monica


Kati55 Offline



Beiträge: 119

19.12.2004 08:01
#17 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo und guten Morgen,

@Ramona

Zitat
Egal in was für einem Land es gibt immer eine Möglichkeit sich helfen zu lassen.



Diesen Satz kann ich nicht unkommentiert lassen, weil er so nicht richtig ist.
In "meinem" Land gibt es nur die Möglichkeit der stationären Entgiftung, wo man behandelt wird wie der letzte Dreck.
Therapien kann sich ein Normalverdiener nicht leisten, da man sie selber finanzieren muß.
Es gibt nur einige wenige AA-Gruppen in der Landessprache, ansonsten nur englischsprachige Gruppen.
In meinem Fall wäre das nächste Gruppentreffen mehr als 100 km entfernt und außerdem, wer möchte schon, bei der Tiefe der Problematik, nicht in seiner Muttersprache korrespondieren.

Zum Glück gibt es das Internet und ein Forum wie dieses hier; das und ein lieber Freund (der in Deutschland lebt) haben mich, auf meinem Weg mir selbst zu helfen, unterstützt.

Liebe Grüße

Kati


katha82 ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2004 09:58
#18 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

hallo monica!

du schreibst "ich will dir keine angst machen sondern dir nur die wahrheit sagen". doch dein beitrag, genauso wie viele die ich davor gelesen habe, machen mir angst. aber vielleicht war und ist es genau das was ich erstmal brauchte um meine abhängigkeit einzusehen. und dass ich sie beenden muss. ich weiß, dass es katstrophal ist wenn man sich schon mit 13 jedes 2. wochenende betrinkt. und ebenso katstrophal finde ich es wenn man sich dann mit 22 2-3 tage die woche betrinkt. und bevor schlimmeres passiert, ziehe ich ja deshalb die bremse. noch habe ich gute chancen, dass sich mein körper wieder erholt und noch liegt einiges vor mir. ich will mir das NICHT verbauen. deshalb lieber jetzt als später (denn wer weiß wo ich in 5 jahren angelangt wäre)!!! mein entschluss wird jeden tag gefestigter.
und ihr habt mir dabei geholfen!!!

gruß,

katha


mini ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2004 20:03
#19 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

hallo katha,
du hast vollkommen recht, du mußt jetzt !!! was tun.
Ich trinke seit 30 Jahren und bin jetzt am Ende. Ich kann nur schreiben, nachdem ich 3 Mischungen getrunken habe.
Erst jetzt hat das Zittern im ganzen Körper nachgelassen.
Du bist noch jung und hast so viele Chancen. Hab keine Angst vor Gesellschschaft, wo getrunken wird. Im Zweifelsfalle gibt es kaum jemanden, dem es auffällt wenn Du nichts trinkst.Vor allem meide nicht die "normale" Gesellschaft, du wirst daran wachsen, wenn du dem Alkohol
widerstehen kannst. Ich kann nur in Gesellschaft verzichten. Ich trinke nur allein.
Ich bin sogar zu blöd mich hier anzumelden. Computer und das drum und dran sind nicht mein Ding.
Ich verfolge allerdings dieses Forum und glaube, daß du hier gut aufgehoben bist.

Sei stark, es lohnt sich
mini


Absti ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2004 20:45
#20 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Mini, was machst du denn da?

Irgendwie verstehe ich dich so, als ob es sich bei dir nicht mehr lohnt. Was wird das denn? Stationäre Entgiftung in einem Krankenhaus, dein Entzug wird gemildert und in 10 Tagen startest du einen Neubeginn.

Ja, ich habe auch allein getrunken. Ja, ich habe auch nur in Gesellschaft verzichtet. Aber dann habe ich so oft wie möglich auf Gesellschaft verzichtet um allein trinken zu können. Meine Mutter musste sehr oft ihren 70. Geburtstag feiern, damit ich eine Ausrede hatte um irgendwelche Einladungen auszuschlagen.

Entgifte, dann klappt´s auch mit dem PC!

Einen herzlichen Gruß sendet dir - Marianne -


katha82 ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2004 20:53
#21 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

hallo mini und marianne,

ihr sagt beide, dass ihr in gesellschaft nicht getrunken habt, bzw nicht trinkt. aber wie muss ich mir das vorstellen? dass man zu hause trinkt und in gesellschaft anderer dem alkohol widerstehen kann? oder, dass man gesellschaft meidet weil man eben nicht widerstehen kann und es übertreibt?
ich finde das schwer nachzuvollziehen, da es bei mir ja genau umgekehrt ist. allein zu hause muss und will ich auch nicht trinken, aber sobald vile menschen um mich sind die trinken, dann will ich auch alkohol und dann bis ich richtig voll bin.
doch ich würd halt auch gern "die andere seite" verstehen, die bei denen es umgekehrt ist!

lg,

katha


Absti ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2004 21:10
#22 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Katha,

es hat bei mir schon so angefangen wie bei dir. So ab 16 jedes Wochenende Disco. Während der Lehrzeit/Arbeit kamen dann zu den Wochenenden die Familienfeiern, die vielen Anlässe in der Firma dazu. Eigene Wohnung = Nachbarn laden auch ein/werden eingeladen und, und, und.

Dann nach der Arbeit zunächst allein um "Schwung" für die Hausarbeit zu bekommen. Danach zur Entspannung/Belohnung.

Mittlerweile trank ich dann so "gerne", dass mir bei Feierlichkeiten echt die Gläser zu klein gewesen wären. So habe ich dann schleichend angefangen "offizielle" Einladungen zu umgehen. Das mit den Nachbarn usw. blieb zunächst. Bis ich dann eben nur noch allein getrunken habe. Früh raus - im Sauseschritt alle Erledigungen - zack auf dem Rückweg schon meine Ration in der Tasche. Da muss ich schon eine Ahnung von Entzug gehabt haben.

Irgendwann dann von einem Vollrausch zum anderen die ersten Entzugserscheinungen, die ich als solche realisiert habe. Zittern, Nachtschweiß, Sehstörungen, Gleichgewichtsstörungen. Also dagegen wieder mit Alkohol angegangen - bis dann natürlich die erste Entgiftung fällig war. Dann die zweite - dann Langzeittherapie - dann wieder Entgiftung.

Dazwischen mal 2 Jahre Pause (aus Versehen - andere Erkrankung); ansonsten immer nur 3 - 4 Monate oder auch nur 3 - 4 Wochen.

Gruß, - Marianne -

edit: Lese gerade von dir in einer anderen Rubrik. Das ist doch des Rätsels Lösung: Das erste Glas nicht trinken. Wir unterscheiden uns nicht. Das ist ja der Knackpunkt. Wir können nicht aufhören.

[ Editiert von Absti am 19.12.04 21:26 ]


katha82 ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2004 21:25
#23 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

marianne,

danke! das zeigt mir auch noch mal, dass es vielleicht nicht nur an meinem "trinktyp" liegt, dass ich mich "nur" in gesellschaft betrinke, sondern, dass sich das auch noch ändern kann, wenn ich so weiter mache, dass es nur eine frage der zeit wäre! immerhin habe ich mich auch schon in letzter zeit das eine oder andere mal erlebt, dass ich ein bedürfnis verspürt hatte alkohol zu trinken und daraufhin einen kneipenaben, o.ä. organisiert habe. also kam das bedürfnis nach alkohol zuerst, dann erst der anlass bei denm der alkohol getrunken wurde. und das auch nur durch meine initiative!

katha


Absti ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2004 21:31
#24 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Siehste.

Habe dir oben noch etwas editiert.

Bleib tapfer. Und frag, frag, frag. Mir ist dieser Kreislauf jetzt schon so "geläufig", dass ich denke, jeder müsste das wissen.

Gruß, - Marianne -


katha82 ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2004 21:47
#25 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

hi marianne,

ja, das werde ich tun. sowohl tapfer bleiben (habs mir ganz fest vorgenommen), als auch fragen, wenn ich mir bei etwas unsicher bin oder nicht bescheid weiß. stehe ja schließlich noch an meinem anfang hier und freue mich über jegliche "aufklärung" und beantwortung meiner fragen!

gruß,

katha


wilma ( gelöscht )
Beiträge:

20.12.2004 13:11
#26 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo,
danke für Eure Antworten.
Zu der Frage von Absti,es sind Flaschen ,also so wie beed richtig schrieb 2 Liter insgesamt.
Aber das mit dem Spiegeltrinker versteh ich nicht.Bin echt schockiert.Ich halte doch tagsüber keinen Alk-Spiegel aufrecht??


LG

wilma


beed Offline




Beiträge: 882

20.12.2004 13:30
#27 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

Hallo wilma,

so gesehen hast Du schon recht. Der Alkoholspiegel im Blut ist nicht ununterbrochen gleich.
Wenn Du täglich eine bestimmte Menge trinkst, trinkst Du erstens aus Gewohnheit und zweitens, weil Dein Körper es verlangt. Also psychische und physische Abhängigkeit.
Spiegeltrinken ist auch, wenn Du jeden Abend eine gewisse Menge Alkohol im Blut haben musst, um dies oder jenes zu können (also entspannen, einschlafen - was weiß ich).

Probier mal einen Abend ohne. Was ist anders?

LG
beed


mini Offline




Beiträge: 40

20.12.2004 23:03
#28 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

RICHTIGSTELLUNG


Es hat hier ein Gast gepostet namens mini.
Es handelt sich nicht um meine Person.
Für alle die mich kennen oder meine posts gelesen haben unter Bine mit Kind.
Ich selbst bin Co.
Deshalb laßt euch nicht verunsichern ich bin die einzig wahre mini hier.


Gruß mini


mini seit 1973 ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2004 04:16
#29 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

hallo mini,
sorry, daß du zu einer richtigstellung genötigt warst.
blos ich habe so einen besch.... vornamen, daß mich fast jeder nur unter diesem namen kennt und er mir auch viel lieber ist.
mir ist aber auch schon aufgefallen, daß es mehrere minis in verschiedenen varianten gibt.
falls ich nochmal was schreibe, ist es dir recht, wenn ich diese variante benutze?

es grüßt dich und nochmals sorry
mini seit 1973


mini seit 1973 ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2004 04:48
#30 RE: wie beende ich \"das mit dem alkohol\" antworten

hallo marianne,
habe viel von mir in deiner beschreibung erkannt. den schlimmsten absturz habe ich wohl auf der sylvesterfeier zur jahrtausendwende erlebt. große feier in der turnhalle, mein mann hatte wieder mal dienst,zum ende fand man mich schlafend auf der toilette, mein damals 13 jähriger sohn brachte mich mit hilfe seines trainers nach hause. peinlich !!!!. danach immer mehr isolation. keine freunde mehr. mein mann, auch alkoholiker, hatt vor 2 jahren erfolgreich! eine theraphie gemacht. jetzt ist er seit 1/2 jahr weg. es fanden keine gespräche statt, er hatte seine gruppe (dienstbedingt), er hatte seinen therapeuten. für mich war kein platz, obwohl wir? kurz vor seiner abreise sehr euphorisch waren.es passierten auch so viele andere dinge auf anderen gebieten, die bis heute mein leben bestimmen. für mich war einfach keine zeit. ich weis, was du jetzt sagst oder denkst. dumme ausrede. teilweise hast du recht.ich lebe aber nun mal in einer güllegrube von sch... umgeben. da fällt es schwer wieder ein ziel zu finden.

an katha
sei jetzt stark!!!!. du wirst es dir sonst später einmal nicht verzeihen. du endest sonst im chaos.

ich kann nicht immer schreiben, weil der computer meistens von meinem sohn besetzt ist.
es grüßt euch
mini seit 1973 (noch ohne zustimmung von mini)


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen