Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 3.215 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Depri Offline



Beiträge: 1.848

15.12.2004 12:09
#16 RE: Und wieder..... antworten

Ich konnte nicht mal unterbrechen, selbst das schaffte ich nicht, deshalb sehe ich Ansatz bei Kicks mehr wie bei mir damals. Sicher ist es erst richtig aufgehört, wenn ganz Stop ist. Aber Gottes Wege sind eben unergründlich... und jeder geht einen anderen.

Kicks, warum sollte hier irgend jemand sauer auf dich sein? Soll ich dir erzählen, dass ich ein Jahrzehnt zu blöde war um auch nur für zwei Tage Pause zu machen?

Irgendwie sitzen wir hier doch alle im gleichen Boot. Und Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall.


Kicks Offline




Beiträge: 216

15.12.2004 12:18
#17 RE: Und wieder..... antworten

Hallo Depri,

ja, da hast Du wohl recht! Hast Du eine Therapie gemacht? Ich hoffe ich habe die Möglichkeit eine ambulante Therapie zu beginnen. Mein Hausarzt hat die ganze Sache völlig verharmlost ....das hat mir wieder nicht den Kick gegeben wirklich aufzuhören!

Lg,
Kirsten


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2004 12:24
#18 RE: Und wieder..... antworten

Den Kick kann Dir niemand geben, wenn Du den nicht selbst hast..

schliesslich ist es ja auch Dein eigenes Leben, um das es geht, und wenns Dir nicht wichtig ist, wem dann?

..und Hausärzte haben normalerweise nicht allzuviel Ahnung von Sucht. Sie sind da keine Spezialisten, und das ist auch nicht ihre Aufgabe.

der minitiger


Kicks Offline




Beiträge: 216

15.12.2004 12:30
#19 RE: Und wieder..... antworten

Naja, aber ist schon schwer genug zu einem Arzt zu gehen und zu sagen, ich bin süchtig....! Ein Arzt der dann sagt ach, das ist doch nicht so schlimm und das macht doch jeder mal und wird schon wieder....ich weiß nicht., Ein Arzt sollte doch erkennen und handeln und nicht noch Abschwächen. Ich fühlte mich ( er hat GGt, GPT und GOT sowie Ultraschall gemacht ) danach wieder richtig gut und habe mir erstmal was zu trinken besorgt, weil ich eben dachte: naja, alles noch im grünen Bereich und der Arzt hat Dir bestätigt : alles okay!

Sicher, der Kick muß von mir kommen, im Kopf ist er da...ganz sicher, ich will aufhören, ich muß nur noch herausfinden was mich daran hindert!


Merryl Offline




Beiträge: 822

15.12.2004 12:56
#20 RE: Und wieder..... antworten

Hallo Kicks,

mich überrascht es auch nicht, dass Du zwei Tage vor der MPU zuschlägst und ich finde, dass Deine Sucht Dir da einen netten kleinen Hinweis gegeben hat.

wenn Du daraus lernst, dass Du es nicht im Griff hast, auch wenn Du Dir ganz doll mühe gibst und auch wenn es wirklich wichtig ist, dann hast Du doch eine ganze menge gelernt. Bei mir kam der endgültige Klick überigens so ähnlich. Die Erkenntnis, dass ich im Griff des Alkohols war, dass ich es nicht kontrollieren konnte und das alles,was ich für Kontrolle hielt nichts als Ausreden waren, lies mich stop sagen. Wer bin ich denn, das irgendwer anderes, irgendwas anderes über mein Leben bestimmt?

Ich drück Dir die Daumen, gehs an!
Merryl


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

15.12.2004 12:57
#21 RE: Und wieder..... antworten

Hallo Kerstin,

ja, dass ist wirklich schwer zum Arzt zu gehen und sich zu outen. Das verstehe ich gut. Ich bin dann noch an einen geraten, der mich nicht ernst nahm und mir den Rat gab, dann doch einfach mal weniger zu trinken. Das habe ich dann auch nochmal ein halbes Jahr kräftig getan - jeden Tag versucht weniger zu trinken.

Mein Durchbruch war das Gespräch mit dem Suchtberater bzw. mehrere Gespräche, indem ich erkennen konnte, dass ich mich nicht selbst beschimpfen muss, weil ich so einen schwachen Willen habe, sondern, dass ich eine Krankheit habe und mich dafür nicht zu schämen brauche.

Das du vor solch einem wichtigen Termin (MPU) wieder trinkst, würde ich als Hilferuf deiner Seele sehen. Die weiß, dass da wohl noch einiges in Schieflage ist. Trinken ist nur das Symptom, die Ursache liegt woanders. Dabei kann dir ein Suchtberater oder auch eine Gruppe gut helfen.

Es geht nicht nur um Leberwerte, die können noch lange gut bleiben bzw. erholen sie sich ziemlich schnell. Es geht um deinen Leidensdruck - der ist doch das schlimme. Du willst dein Leben steuern und dann auf einmal steuert dich plötzlich wieder der Alkohol und du stehst hilflos da.

Zitat
ja, ich will es auch....ich schäme mich und finde mich selber abstoßend.

Zitat
Irgendwie habe ich immer gelaubt ich schaffe es alleine....wie konnte ich nur so blöd sein.



Du wertest dich sehr ab, dass macht noch mehr schlechte Gefühle und dass wiederrum.........

Du hast schon recht, dass nur du es alleine schaffen kannst mit dem Trinken aufzuhören! Andere können dir nur Unterstützung geben - tun musst DU es. Und ernst nehmen musst auch DU DICH SELBST!

Ich hoffe du hast die MPU erst mal gecancelt, denn sonst würdest du dir nur unnötigen Frust reinziehen. Du müsstest es dort sagen, denn sie sehen an dem CDT-Wert sehr genau, wie dein Trinkverhalten ist. Ist ein ungünstiger Zeitpunkt für eine MPU im Moment.

Gib dir eine wirkliche Chance und habe Geduld mit dir. Würdest du dein Kind zu einem Versager abstempeln, nur weil es eine schwierige Aufgabe nicht gleich lösen kann?

Aufstehen und nochmal versuchen, oder?


Liebe Grüße
Gaby


Kicks Offline




Beiträge: 216

15.12.2004 13:02
#22 RE: Und wieder..... antworten

Hallo Merryl,

ich werde es anpacken....mit professioneller Hilfe! Ich hätte es schon viel früher machen sollen....so werde ich jetzt nochmehr Probleme haben ( den Führerschein werde ich wohl neu machen müssen ).

Ich lasse mich auch viel zu sehr beeinflussen, von allen Leuten, von meinem Arzt....ich muß doch endlich mal lernen den Weg zu gehen den ich gehen will...warum biege ich immer wieder ab...

Lg,
Kirsten


Kicks Offline




Beiträge: 216

15.12.2004 13:16
#23 RE: Und wieder..... antworten

Hallo Gaby,

ja, das Problem warum ich trinke habe ich bisher noch nicht gefunden...! Ich kann es mir einfach nicht erklären.

Ich dachte immer es liegt an meiner Schüchternheit, an meinem mangelnden Selbstbewusstsein...ich mache deswegen eine Psychotherapie....aber irgendwie bekomme ich die Kurve nicht. Ich drücke mich vor unangenehmen Sachen....und flüchte in den Alkohol...vielleicht gibt es gar keine andere Ursache.
Das komische ist das es Tage gibt an denen nichts besonderes ist....ich trinke trotzdem...

Ich setze jetzt alles auf nächste Woche Donnerstag, ich möchte die ambulante Therapie machen....einen anderen Weg sehe ich nicht mehr!

Alles Liebe,
Kirsten


Depri Offline



Beiträge: 1.848

15.12.2004 13:19
#24 RE: Und wieder..... antworten

Ja, ich habe eine Therapie gemacht, aber keine gegen Alkohol, sondern gegen all meine anderen Probleme. Ich habe das Pferd sozusagen von hinten aufgezügelt. Erst als ich wusste wer ich bin, lohnte es sich für mich aufzuhören. Heute würde ich es vielleicht anders machen, aber jeder geht seinen Weg........

Ich finde es super, dass du dir dabei helfen lassen willst.


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2004 13:25
#25 RE: Und wieder..... antworten

Ich kenne das Problem sehr gut ! Ich habe schon sooft versucht aufzuhören,ein paar Tage geht es gut doch dann ... Ich werde mir auch professionelle holen.Erik


Kicks Offline




Beiträge: 216

15.12.2004 13:27
#26 RE: Und wieder..... antworten

Hallo Erik,

mach das nur! Ich bin mir sicher das ich es nicht ohne Hilfe schaffen kann....dafür ist es zu oft schiefgegangen!
Wir schaffen das....

Lg,
Kirsten


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

15.12.2004 13:42
#27 RE: Und wieder..... antworten

Hallo Kerstin,

das kenne ich auch. Gerade an Tagen, wo nichts besonderes ist, habe ich erst recht getrunken. Manchmal schon nachmittags, an schönen Sommertagen, wo alle arbeiten oder was unternehmen....hmm...

Was ist der Grund zu trinken?
Selbst wenn du es dir plötzlich erklären könntest, würde das wahrscheinlich nichts ändern, denn die Suchterkrankung macht, dass du trotzdem weitertrinkst.

Ich denke, Alkohol ist halt einfach ein effektives, erschwingliches Mittel um schnell schlechte Gefühle wegzubekommen, aber auch um positive Gefühle zu verstärken, um zu Entspannen, um nicht nachdenken zu müssen, um Druck loszuwerden....nur der Preis den man dann dafür zahlt, wenn man abhängig wird, ist letztendlich die Aufgabe der Selbstbestimmung und dann folgt eben eine Abwärtsspirale gesellschaftlich, sozial, beruflich, finanziell und gesundheitlich...

Ich habe auch 2 ambulante Gesprächstherapien gemacht (und dabei weitergetrunken) - war nicht sehr effektiv. Aus heutiger Sicht weiß ich, dass zuerst die Abstinenz kommen muss und dann die Therapie. Wenn man sich immer "wegbeamt", wenn es kritisch wird, dann nützt einem die Therapie nichts und man entwickelt sich nicht weiter, sondern tritt auf der Stelle. Das ist übrigends auch frustierend und erst mal wieder ein Grund zum

Es erstaunt mich auch, wie viele Psychologen nichts großartig von Alkoholsucht zu wissen scheinen, wieviele einfach therapieren, selbst wenn man angetüdelt zur Gesprächsstunde kommt (weil man Angst hat sich Problemen zu stellen....).

Ich hätte nie vermutet, dass mir ein Suchtberater wirklich helfen könnte, ging nur hin, um bestätigt zu bekommen, dass ich KEINE Alkoholikerin bin und eben Selbstwertprobleme etc. habe, die eine Psychotherapie brauchen.

Nach wenigen Gesprächssitzungen beim Suchtberater fielen mir die Tomaten von den Augen und mein großer Befreiungsschlag fing an. Das hätte ich niemals erwartet.

Ich will dir Mut machen. Geh´nur hin, Kerstin. Es ist eine riesige Chance! Du könntest dich mittelfristig von deinem Leidensdruck und deinem schlechten Selbstwertgefühl wirklich befreien!

Liebe Grüße
Gaby


Kicks Offline




Beiträge: 216

15.12.2004 13:48
#28 RE: Und wieder..... antworten

Hallo Gaby,

danke für Deine lieben Worte....das tut gut. Ich werde bis Donnerstag nichts trinken ( zumindest werde ich es mir wirklich feste,feste vornehmen)...ich will unbedingt da raus....so kann ich nicht weitermachen!

Nach so einem Tag wie gestern hatte ich nie das Bedürfniss weiterzutrinken, das kommt bei mir erst so nach 2 Tagen, wenn es mir wieder richtig gut geht!

Ich hoffe ich schaffe es, ich werde hier viel schreiben und lesen....
ich will mich ändern!

Danke und liebe Grüße,
Kirsten!


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2004 17:51
#29 RE: Und wieder..... antworten

Zitat
Gepostet von Kicks
ja, das Problem warum ich trinke habe ich bisher noch nicht gefunden...! Ich kann es mir einfach nicht erklären.



Auch wenn Du das Problem gefunden hast...das hilft Dir nicht wirklich.

Deswegen drückt es Dich nicht weniger. Das Trinken hat sich verselbstständigt, der Wunsch zu trinken schafft sich seine Gründe selbst.
Die Frage ist: möchtest Du ein Leben ohne Alkohol. Und das musst Du ganz einfach machen. Du musst Dich entscheiden, kein Glas mehr zu trinken. Wenn ich es will, dann schaff ich es auch.

Du musst es tun, und da musst Du Deinen eigenen Druck in Schranken weisen, Nein sagen. Deine eigenen Tricks durchschauen. Hoffen ist viel zu sehr "vielleicht", schaff ich oder schaff ichs nicht, wischiwaschi.

Denk dran: Du glaubst vielleicht, Du könntest mal ein Schlückchen. Kann doch nicht sein, daß das nicht geht....aber wenn Du es tust, dann fühlst Du Dich beschissen, Du hast überhaupt nichts davon.
Also leide nicht, dass Du nicht darfst, sondern freu Dich, wenn Du dir das nicht antun musst.

wünsch Dir was

der minitiger


Katrine Offline




Beiträge: 31

15.12.2004 18:54
#30 RE: Und wieder..... antworten

Zitat
Gepostet von Kicks
... Ich werde bis Donnerstag nichts trinken ...:



es wird immer wieder Donnerstag! Ich wünsche Dir Kraft bis zum nächsten, übernächsten, überübernächsten Donnerstag nichts zu trinken!

Sei nicht traurig über Deinen Rückfall, sondern freu Dich über jede Stunde, jeden Tag ohne das Dreckszeug!

Sei stolz auf Dich und kämpfe FÜR DICH! Viele hier kämpfen mit Dir zusammen...haben das gleiche Ziel!

DU SCHAFFST DAS!


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen