Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 101 Antworten
und wurde 4.499 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
BellaT Offline




Beiträge: 96

18.11.2004 13:45
#31 RE: Das 1. Glas antworten

Hallo Rainer,

auch ich bin noch da und schaue auch täglich mindestens einmal 'rein. Ich hatte ganz einfach die letzte Zeit nicht das Bedürfnis, "meinen Senf dazuzugeben".
Schließlich bin ich ja auch in Sachen Trockenheit noch ein Neuling.

Durch die neugewonnene Trockenheit habe ich viel mehr Energie und bin daher viel unterwegs oder wirble zu Hause herum, so daß der Tag ausgefüllt ist. Ich denke, wenn ich genug um die Ohren habe, kommt der Gedanke an Alkohol gar nicht erst auf. Für mich persönlich ist die Langeweile eine Gefahrenquelle, der ich momentan aus dem Weg zu gehen versuche.

Ich plane meine Tage im Moment so, daß ich abends schön müde bin und eigentlich froh bin, wenn ich Heia machen darf.

Gruß
BellaT


apfelsaft Offline



Beiträge: 256

18.11.2004 14:02
#32 RE: Das 1. Glas antworten

Hallo zusammen,

mich gibt es auch noch. Ich bin mittlerweile fast 5 Monate ohne den Alk. zurecht gekommen.
Warum?
1. Ich lese jeden Tag im Forum. Und bin einfach noch nicht soweit, wie viele andere hier um „newbies“ mit Rat zur Seite zu stehen. Das können die sog.“ alten Hasen“ erheblich besser.

2. Ich gehe jeden Freitag in die Gruppe (aa)

3. Ich mache eine Therapie


Was mir mehrmals schon in verschiedenen threads aufgefallen ist, daß in den ersten 5-10 Kommentaren auf das Problem des „neuen“ eingegangen wird und später das Thema abgleitet und sich anderen zuwendet. siehe diesen Thread!!!!!

ansonsten bin ich recht froh eine solche Plattform wie saufnix gefunden zu haben! hilft mir ungemein.

bis die tage

Markus

p.s. @ vonny: probier es doch einfach nur für einen Tag aus nicht zu trinken, nur für einen Tag. und sag dir, morgen darf oder kann ich ja wieder; wenn ich will!


waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

18.11.2004 14:27
#33 RE: Das 1. Glas antworten

Hallo Markus und andere und insbesondere vonny!

Das "Problem" habe ich auch schon ein klein wenig als ein solches gesehen.

Aber:
Man kann das ganz positiv auch sehen, nämlich dass hier eine ganze Reihe von Leuten Gewehr bei Fuss stehen und nur darauf warten, helfen zu können und einen Dialog zu führen.
Das passiert bevorzugt (von Ausnahmen abgesehen) in den neuen Threads insbesondere mit Neuen.
Wenn jetzt aber der Initiator dieses Threads recht wenig sagt, dann bekommt der Dialog eine Eigendynamik unter den vielen Engagierten und es sieht so aus, als würde man sich anderem zuwenden, als der Problematik des Neulings.

Dem ist aber nicht so!

Jeder, der hier fleißig postet, ganz besonders in seinem eigenen Thread. bekommt auch ganz fleißig Antworten.
Nebenlinien im Gespräch sind auch sehr oft sehr nützlich.

Ist meine Meinung

Also, vonny, wenns dich noch gibt, sag was.


ben bremser Offline



Beiträge: 955

18.11.2004 15:10
#34 RE: Das 1. Glas antworten

und um gleich schon wieder abzugleiten....

gerade gestern habe ich die lange geschichte vom apfelsaft (unter karriere) gelesen und fagte mich , was mag aus ihm geworden sein.
fünf monate trockenheit.

...und wenn vonny fragt, wie macht ihr das, dann mag dieser post ein lesezeichen sein.


Bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2004 00:50
#35 RE: Das 1. Glas antworten

Hallo Ihr Lieben,

auch ich lese immer noch täglich im Forum.
Bin nun 6 Monate trocken und sehr glücklich darüber das 1.Glas stehen zu lassen.
Am Anfang habe ich auch sehr viel geschrieben, besonders auch im Thread von "apfelsaft", dass hat mir neben den AAs auch sehr sehr geholfen, besonders wenn ich "Saufdruck" hatte und alleine war - bei mir war das meistens abends - da sich meine Trinkgewohnheiten auf den Abend konzentrierten.
Meistens fehlt mir allerdings nun die Zeit dann noch was zu tippen- verfolge aber viele Threads.
Auch dadurch, dass ich wieder arbeite, viel Zeit mit meinem Kind verbinge und wieder viel mehr Zeit mit Freuden, habe ich weniger Zeit.Ich bin also wieder mehr im Leben angekommen. Auch computertchnisch hat sich bei mir wieder was verändert, dadurch ist nun mein Passwort auf dem Computer meines Sohnes und ich war bisher zu faul es rauszuchreiben.

Einen Rückfall hatte ich zum Glück bisher noch nicht - bin auch insgesamt viel viel stärker geworden wie am Anfang.

Ich weiß nur eins, falls ich mal einen Rückfall haben sollte, werde ich bestimmt das Forum noch dringender brauchen und es ist so beruhigend zu wissen, dass Forum ist für uns alle da - und das 24 Stunden.

Liebste und beste Grüße sendet Euch allen
Gute 24 h

Katharina (Bordeauxnixe)


vonny ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2004 10:40
#36 RE: Das 1. Glas antworten

Guten Morgen; sorry, aber ich kann nicht so oft ins Internet. Alle diese Beiträge werde ich im Herzen tragen und immer wieder lesen, um mir klar zu machen: Es geht!
Nur das Saftnase meint, mein Mann würde wegen mir, weil ich trinke, einen Rückzieher machen und lieber pennen, Dass hat mich doch getroffen. Mir ist ein schönes Zusammenleben wichtig. Ich trinke tagsüber und auch zum Abendessen keinen Alk. Und neben meinem Mann könnte das Haus abbrennen, sooooo müde ist er von der Arbeit.
Zutreffend war der Beitrag, dass ich mich wohl immer noch irgenwie leiden kann...
Oder auch ...Lasst das Zeug in den Regalen
Jeder Beitag macht mir Mut!!! Hab meine Bewerbung gestern weggeschickt. Fühl mich irgenwie schon besser duch EUCH!
Kiss and big Hug an ALLE


waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

19.11.2004 10:52
#37 RE: Das 1. Glas antworten


Weggefaehrte Offline



Beiträge: 360

19.11.2004 11:22
#38 RE: Das 1. Glas antworten

Hallo Katharina.

Es freut mich so viel positives von Dir zu lesen. Sechs Monate Abstinenz hast Du schon geschafft.

Mach weiter so, es lohnt sich.

Liebe Grüße von Günther.


apfelsaft Offline



Beiträge: 256

19.11.2004 11:24
#39 RE: Das 1. Glas antworten

hallo cathi,
schön dich zu lesen! (sorry das ich nun vonnys thread dazu benutze einige zeilen an chati zu schreiben)

dein text, liebe chati hat mich ein wenig beunruhigt!
du schreibst wiederholt von dem begriff rückfall.

zitat:
Einen Rückfall hatte ich zum Glück bisher noch nicht - bin auch insgesamt viel viel stärker geworden wie am Anfang.

Ich weiß nur eins, falls ich mal einen Rückfall haben sollte, werde ich bestimmt das Forum noch dringender brauchen und es ist so beruhigend zu wissen, dass Forum ist für uns alle da - und das 24 Stunden.


ich möchte nicht bewerten und vielleicht interpretiere ich es auch falsch, aber mir ist es eben aufgefallen.

warum soll ich darüber nachdenken ob ich mir demnächst ein bein brechen könnte und welches krankenhaus dann das richtige für mich wäre?

gute 24h

markus


Depri Offline



Beiträge: 1.848

19.11.2004 11:30
#40 RE: Das 1. Glas antworten

Es ist einfach eine Beruhigung zu wissen, an wen man sich dann sofort wenden kann. Bei meinem enormen Saufdruck letzte Woche, war das Forum meine Rettung. Ich sehe das mittlerweile fast als SHG an.


Bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2004 12:05
#41 RE: Das 1. Glas antworten

Hallo Depri,

ich möchte dir Mut machen dieses Forum so oft wie möglich zu nutzen. dafür sind wir alle ja da! Ich glaube man muß lange suchen , um so eine virtuelle SHG zu finden. Das gibt es nicht oft im Internet! Mach weiter so, lass das 1.Glas stehen und du wirst es schaffen.Kämpfe nicht gegen den Alkohohl, sondern kapituliere vor ihm - lass los! Steige nicht wieder in den Ring mit diesem Zerstörer! Tue alles dafür, d.h. besuche das Forum, versuche eine SHG zu finden.
Es lohnt sich so sehr. Du wirst es später rückblickend feststellen!

@ apfelsaft

mach´dir keine Sorgen mir geht es wirklich gut! Ich lese vieles im Forum und natürlich auch immer das Thema Rückfall. Ich wollte nur bezug darauf nehmen,dass niemand davor gefeit ist und ich mir sicher sein kann, falls sowas passieren sollte - ist das Forum jedenfalls immer geöffnet und man kann sofort wieder aufgefangen werden.

Vor 2 Wochen haben wir einen sehr guten Freund zu Grabe getragen. Sein plötzlicher Tod hat mich sehr sehr umgehauen! Trotzdem hatte ich nicht einen Tag bisher Saufdruck, und noch nicht mal den Gedanken daran gehabt zum 1.Glas zu greifen. Ich gehe nun quasi ganz nüchtern durch diese Zeit und so schlimm es auch ist, ich stelle fest, dass ich wieder weinen kann - aus vollen Herzen.

Beim Tod meines Vaters vor 12 Jahren war das noch anderes: Ich war damals vollkommen erstarrt und schiebe dies nun auch auf das "Trösterchen" Alkohol.

Das ist nun vollkommen anders und ich lerne mich wirklich ganz neu kennen! Das ist neben der Trauer, ein wirklich gutes Zeichen was mich persönlich angeht.
Also, alles ist im supergrünen Bereich!
Ich freue mich so, dass du dir darüber Gedanken gemacht hast- es tut so gut, dass wir hier im Forum so viel erreichen für viele Einzelne.
DANKE NOCHMAL FÜR DIE LIEBE SMS VON DIR!

@saftnase:

Danke, alles paletti! Ich bin überfroh schon auf einige 24 h zurückblicken zu können. Ich habe mich sehr gefreut auch von dir wieder was zu lesen. Ich glaube viele von den "Alten" schauen hier immer wieder rein und lesen auch mit. Ich habe auch dem Forum viel zu verdanken!
Ich hoffe dir geht es auch gut. Ich möchte nicht so viel in diesem Thread schreiben, da er ja um Depri geht.
See you!

Liebe Grüße
Katharina (Bordeauxnixe)


Bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2004 12:09
#42 RE: Das 1. Glas antworten

...muß nun wirklich mal wieder mein Passwort rausgraben. War deswegen nicht angemeldet!

Schönen Tag an alle!


waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

19.11.2004 12:46
#43 RE: Das 1. Glas antworten

Hallo Katharina,

in deinem Beitrag, @apfelsaft, habe ich auch etwas gefunden, das mir wieder ein Stück: "aha - so könnts gewesen sein" beschert hat.
Auch ich war nach dem Tod meiner Frau vor 6 Jahren wie erstarrt, unfähig zum Weinen, unfähig wirklich zu verarbeiten, mich mit etwas anderem als den praktischen Konsequenzen in meiner Situation auseinanderzusetzen.
Ich hab's auf eine "life goes on" Einstellung geschoben, auf "Du hast keine Zeit zum Trauern".
Klar hab ich mehr gesoffen, hatte ja auch einen "Grund" dazu.
Und jeder hat auch noch verständnisvoll genickt.
Es wird nicht ausbleiben, dass auch in meinem Umfeld wieder ein lieber Mensch sterben wird.
Dann will ich wirklich trauern.

Übrigens, dies ist der Thread, in dem's um Vonny geht.

Alles Liebe


beed Offline




Beiträge: 882

19.11.2004 13:23
#44 RE: Das 1. Glas antworten

Hallo vonny,

jaja, die Eigendynamik eines Threads...

Vom 1. Glas zum Tod. Obwohl es einer gewissen Tragik nicht entbehrt, aber in schlimmen Fällen schließt sich der Kreis auch so.

Das erste Glas stehenlassen:

Argumente dazu gibt es viele. Bevor ich das Glas ansetzen kann, muss ich schon was zum reinschütten gekauft und das Glas gefüllt haben.
Ab diesem Zeitpunkt ist der Satz:"Ach naja, ich trink das jetzt aus, damit es weg ist- aber nur dieses Eine." schon wieder der Anfang von alten Mustern.
Ich bringe mich selbst garnicht erst in die Situation, dass ich alle Voraussetzungen schaffe, um nur noch zuzugreifen.

Gut, es ist Alkohol in der Wohnung, was ich für mich zum Gesetz mache, muss ja nicht gleich für alle anderen auch gelten. Selbst wenn manchmal der Gedanke auftaucht:"Es ist ja was da, du könntest, wenn du willst... nur ein Glas..." aber dann muss sofort klar sein:"Alles was ich bis hierher erreicht habe, würde ich mir damit jetzt zerstören. Also NEIN!"

LG
beed


Depri Offline



Beiträge: 1.848

19.11.2004 13:35
#45 RE: Das 1. Glas antworten

Wisst ihr, was ich jetzt mache? Ich geh jetzt raus an die frische Luft. Vergesse die Geschichte mit dem Alk jetzt mal für ein paar Stunden völlig. Gehe in ein Cafe, schlürfe mir einen Kaffee und beobachte Leute.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen