Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 128 Antworten
und wurde 6.572 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Kate39 Offline




Beiträge: 217

06.01.2005 20:50
#121 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

P.S.: Ich habe an Silvester lieb und brav zuhause an meinem PC gesessen und um 00.00 Uhr mit einem Glas Orangensaft auf das Neue Jahr angestoßen.


nacubenda Offline




Beiträge: 77

07.01.2005 10:17
#122 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

Hallo

Wie schon gesagt "NEIN HABE ICH NICHT"

Angestoßen ja .Aber mit den die weniger getrunken haben waren noch Gespräche möglich.

Lg Nac


Kate39 Offline




Beiträge: 217

07.01.2005 18:59
#123 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

Hi Nac,

sorry, aber diese Aussage kam nicht ganz klar bei mir an, toll das Du den Abend ohne Alk umbekommen hast.

Lieben Gruß Kate


nacubenda Offline




Beiträge: 77

08.01.2005 08:36
#124 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

Silvester ist nicht mein problem

Seit gestern denke ich nur noch an eine Flasche Bier und
echt glaubt mir ich dachte nicht das dieser Tag noch kommt.

Ist das der Saufdruck den alle beschreiben ????

Keine Ahnung .

Bin aber total grantig zu meiner Tochter .

Die hat sich das ja am allerwenigsten verdient.

Ausserdem rauche ich wie ein schlot.

ok bin ja wieder mal mit meinem Freund auseinanader und in solchen Situationen habe ich immer getrunken .

Hoffe ich stehe das durch .

BITTE HALTET MIR DIE DAUMEN

Liebe Grüße Nac


Erdmann Offline




Beiträge: 356

08.01.2005 08:56
#125 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

Hi Nac

Wenn es dich tröstet, gestern Abend war für mich auch total schlimm. Hätte mir jemand einen Kasten Bier hingestellt, ich hätte ihn auf der Stelle geleert. Nur einfach ins Koma fallen, nichts mehr denken, nichts mehr fühlen, einfach weg sein...

Ja es ist Saufdruck. Ich hab den gestrigen Abend überlebt. Du auch.... und wir werden auch den heutigen Tag ohne überleben.

Wünsch dir ganz viel Kraft...



Erdmännchen


nacubenda Offline




Beiträge: 77

10.01.2005 09:51
#126 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

Hallo Erdmann

Danke für deine Worte.

So ist das eben .Ich habe das nicht oft nur wenn ich mit meinem Freund nicht klar komme .

Werde aber sicher nicht klein beigeben .

Ich bin leider sehr Wetterabhängig .In Oberösterreich ist es sehr oft nebelig und regnerisch .

Heute schönes Wetter gemeldet doch bei uns hängt noch immer der Nebel.

Werde jetzt mal was für mich tun .Meine Tochter ist heute den ersten Tag wieder in der schule und jetzt habe ich zeit für mich.

Liebe Grüße Nac


delmo1959 ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2005 10:44
#127 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

Hallo Erdmann,

Nur einfach ins Koma fallen, nichts mehr denken, nichts mehr fühlen, einfach weg sein...

Das kenne ich von mir auch, man kann es von mir aus auch Saufdruck nennen. Aber ich denke da steht was anderes dahinter. Was ist es, was Dich die Situation kaum aushalten läßt?
Nur wenn Du dich in solchen Situationen hinterfrägst kann auch eine Lösung in Sicht sein.
Bei mir waren es immer Gedanken über Tod und Sterben, Abschied nehmen. Habe das meinen Therapeuten geschildert, die hatten das schon bemerkt, ich war sozusagen in einer depressiven Phase.Ich kam mir vor wie in einer geistigen Drehtmühle.
Ich bekam dagegen einen Stimmungsaufheller (1 Jahr eingenommen) und begann eine Psychotherapie, mir hat es geholfen. Heute sind die Gedanken auch manchmal da aber sie bringen mich nicht um, dann sage ich mir eben:" guck an, jetzt ist gerade Zeit mal über sowas nachzudenken"!
Und die Gedanken vergehen schneller wie gedacht.
Ich will nur sagen, man muß sich mit so einer Sache nicht einsam machen, man kann sich Hilfe holen, egal wo.
Liebe Grüße Michael


Erdmann Offline




Beiträge: 356

10.01.2005 11:23
#128 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

Hallo Nac

schick dir mal etwas sonne rüber. Bei uns hier in der CH war heute morgen auch dichter Nebel, aber jetzt scheint die Sonne, hoffentlich bei dir auch bald.

@michael

Zitat:

Zitat
Ich will nur sagen, man muß sich mit so einer Sache nicht einsam machen, man kann sich Hilfe holen, egal wo.



Mein Suchtberater hat zum mir gesagt: Warum haben sie sich nicht schon längst Hilfe geholt. Es kann doch nicht sein, dass ein Mann über Jahre hinweg, solche Belastungen mit sich trägt und sich nie professionelle Hilfe geholt hat.

Grüsse
Erdmann

[ Editiert von Erdmann am 10.01.05 11:52 ]


nacubenda Offline




Beiträge: 77

10.01.2005 13:04
#129 RE: zu feige zu sagen ja oder nein \"hilfe\" antworten

Hallo Erdmann

Leider noch immer tiefer festsitzender Nebel

Macht nichts habe mir heute mal Zeit genommen für mich .

Jetzt freue ich mich auf den Abend da gehe ich mit meinem Freund essen.

Bin gespannt wann er merkt das ich nichts mehr trinke.

Aber er hat schon das voll schlechte Gewissen wenn er sich ein 6 er Tragerl Bier kauft .Den ich habe mal gesagt das es zu viel ist mit dem trinken .

Werde am Nachmittag mal in die Stadt fahren und bummeln.

ich weis ich schaffe es .Heute kein Saufdruck .
Komisch ich weis auch nicht ob es das war.

Kenne mich echt oft nicht mehr aus den ich denke nicht wie viele in diesem Board dauernd an Alkohol.

Das mit meiner Tochter werde ich jetzt auch so machen .

Da ich alleinerziehend bin muss ich mal loslassen und nicht so klammern .
Vielleicht habe ich mir einfach zuviel aufgehalst .NEIN das ist sicher , den ich sagte nie nein .Das wird sich ändern .

Traute mich auch zu meinem Freund nie was sagen den ich dachte ich verliere Ihn wenn ich was sage.

Ich habe immer ngst nicht geliebt zu werden .Das ist mein Problem .

Lg Grüße Nac


Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen