Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 2.687 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nele ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2004 18:37
#16 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo Bummi, danke für deinen ehrlichen Worte. Sicherlich es hört sich hart an, vielleicht auch realistisch. Ich schreibe hier auch, um Meinungen von Leuten zu hören, die ein Alkoholproblem hatten.
Mein Freund versichert mir Wille von seiner Seite, dass er sein Alkproblem bekämpfen möchte. Dazu braucht er einen starken Willen, weil er ja derzeit "nichts" hat, doch den Willen und seine Ehrlichkeit und Offenheit und dazu die Person, die er ist.
Bei mir schwirrt die Frage gerade im Kopf herum. Ab wann ist man Alkoholiker und ab wann nicht. Ab wann definiere ich mich als solche??? Sicherlich gibt es Tests, die es feststellen, oder ist dann so, wenn man sagt, ich habe ein Problem mit dem Alkohol???
Ich kann mich an meinen letzten Filmriss nicht mehr erinnern, d.h. ich habe immer vorher aufgehört, auch habe ich über mehrere Tage bereits schon morgens angefangen zu trinken. Derzeit rühre ich es nicht, ich habe die Entgiftungsstation als Besucher von innen gesehen, ebenso bewußt die Klinik betracht, wo derzeit sich mein Freund aufhält. Diese Anlage gehört zu meinem Naherholungsgebiet, weil ich dort in den Wald gelange und so wurde mir bewußt, dass ich dort nur als Spaziergängerin sein möchte. Ja, ich habe gerade Respekt bekommen.
Ab wann weiss man auch, ob man depressiv ist??? Gestern hatte ich mein erstes Therapiegespräch, und dort meine der Therapeut, dass ich "depressiv" sei. Eine Chance, dass ich Sitzungen von der Krankenkasse bewilligt bekomme, habe ich. Nächste Woche habe ich die nächste Sitzung.
Vielleicht kann mir die Suchtberatung nächste Woche sagen, ob ich mich als Alkoholikerin bezeichen kann. Zumindest gehe ich die Sache an und möchte einfach leben und lachen...Gruß Nele


Nele ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2004 18:39
#17 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo, ich habe eine nicht vergessen, was nun bestimmt zur Verwirrung führt.

Ich meinte, ich habe nicht über Tage hinweg schon morgens angefangen zu trinken...habe zu schnell getippt und dann wars weg...
ich hoffe, dass entwirrt den Beitrag....
Gruß Nele


Bummi Offline




Beiträge: 261

19.10.2004 20:01
#18 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo Nele,
ich habe es für mich ziemlich zeitig fest gestellt,schon die Überlegung,bin ich es oder nicht ist bemerkenswert!
Zuerst habe ich Alkohol ja auch ganz "normal" eingesetzt,Gemütlichkeit,Feste und absolut kontrolliert!
Aber irgendwann habe ich ihn eingesetzt weil ich meine UMgebung,so wie sie war und mich selbst nicht wahrnehmen wollte,mich wegbimen!!
Ja und dann gab es ja keinen Kater mehr,sondern zitternde Hände und die ersten Anzeichen von Entzugserscheinungen!
Das dieses Entzugserscheinungen waren wußte ich ja noch gar nicht,meine "karriere" begann ja nun erst und der Übergang war schleichend!
Aber ich wußte,es ist nicht mehr"normal" und das sagte ich meinem Arzt,für mich stand es fest,aber es sollte trotzdem noch 12 Jahre bis zur endgültigen Kapitulation dauern!!
Wohl dem,der es schneller und "leichter" schafft,aber wer möchte schon all die "Gruselgeschichten" vom Alki glauben!glauben!!Bummi


Nele ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2004 20:45
#19 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo Bummi, wenn ich es so lese, finde ich mich teilweise wieder, Entzugserscheinungen habe ich nur bedingt und zitternde Hände kenne ich nicht. Doch bei mir ist es mehr die Gier und auch der Gedanke, mir geht es nicht gut und dann wollte ich mich auch schon öfters durch den Alk wegbiemen, wie du wohl. Ich denke schon, dass ich ein Problem habe, habe aber nun seit fast einer Woche keinen Tropfen mehr angerührt und werde es auch hoffentlich bleiben. Denn wenn ich mir wieder ein Glas Sekt genehmige, komme ich wieder in die alte Mühle bzw. dann kann ich wieder nicht widerstehen und in jedem Supermarkt kann man ja dieses Zeug kaufen.
Sicherlich werde ich diese Beratungsstelle öfters aufsuchen müssen, um diese "Sucht" zu bekämpfen....
Ich hoffe schwer, dass mein Wille stark genug ist...eigentlich geht es mir auch besser, wenn ich nicht mit Kopfschmerzen zur Arbeit fahre...jetzt muss ich nur noch Nachts schlafen können und lernen, alleine im Bett zu liegen, wenn ich jahrelang dies nicht getan habe.....
gruß Nele


Tina 1970 Offline



Beiträge: 54

20.10.2004 06:10
#20 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Liebe Nele!

Immer wieder taucht die Frage auf , nicht nur in deinen Postings; Ab wann ist man ein Alkoholiker?

Ist diese Frage zu beantworten?
Ist man einer wenn man jeden Tag ein Glas Sekt trinkt?
Oder erst wenn man es morgens schon braucht?

Ich finde es klasse das du dir Hilfe suchst und sie auch in Anspruch nimmst denn so wie du schreibst ist der Wille da.
Aus Erfahrung weiß ich das wenn du Probleme hast wird dir dein Freund im Moment nicht viel helfen können, er ist mit sich selber so beschäftigt sein Leben wieder in geordnete Bahnen zu leiten. Manchmal meine ich so eine LZT ist auch eine totale Abschirmung von der Aussenwelt!

Das du schon etliche Tage ohne Alk bist ist klasse.Weiter SO!

Das du unter Depris leidest ist nicht so klasse denn sowas kann einen sehr schnell runterziehen und dann will man nichts hören und sehen , wie sagte Brummi wegbimen,

Liebe Nele sei stark und laß wenn die Situation kommt das erste Glas stehen schreib lieber hier deinen Kummer dann auf es ist immer jemand da der dir dann hilft!!!

Lg Tina

[f1][ Editiert von Tina 1970 am: 20.10.2004 6:10 ][/f]


Bummi Offline




Beiträge: 261

20.10.2004 13:58
#21 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo Nele,hallo Tina!
Das alles gehört dazu,Depris,Stimmungsschwankungen,Aggressivität,Heuleritis,die ganze Palette!
Ist ein Stück Arbeit da durch zu kommen und ganz habe ich es wohl nie geschafft,der Alk gehört zu meinem Leben,ich habe diesen guten Freund aber tschüß gesagt,er hat eine Weile zu meinem Leben gehört als ich ihn benutzt habe,jetzt gehört er dazu,indem ich ihn nicht mehr brauche und das ist einfach ein gutes Gefühl!!
das kann jeder schaffen und Du schaffst es auch!!
Bummi


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

20.10.2004 13:58
#22 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo Tina,
ja, die Frage, ab wann Alki ist, kann man nicht beantworten. Doch ich bin gewillt, alles für mich zu tun, damit es mir wieder besser geht, nur sind die Nächte im Moment schlimm, weil ich wirklich schlecht schlafe und viel grüble. Dann kommen diese Gedanken und diese und so weiter. Die Gefahr, dass ich zur Flasche greife, besteht nicht, da ich hier eh nichts habe.
Der Psychologe verdient zwar echt ein Haufen Geld, doch ich muss das jetzt durchziehen, auch, um bei mir aufzuräumen. Nach der nächsten Stunde werde ich hoffentlich sehen, ob er mir liegt oder nicht.
Ja, die Langzeittherapie ist schon so eine Abschottung von der Aussenwelt, so sehe ich das auch, wie sieht es nach einer Eingliederung aus, wenn man wieder arbeiten geht. Ich sehe kein Problem bei Arbeits- und Wohnungssuche, doch wie geht man nach einer LZT mit dem Nichttrinken um??? Da muss man wirklich einen starken Willen haben.
Ich finde es für mich ja schon sehr anstrengend oder wie man es nennen kann. Gut ich habe derzeit noch nicht mit einem Psychologen ausführlich über die Sucht gesprochen, doch ich merke, es geht auch ohne Alk.
So, das Mittag warte.
Der rege Austausch tut mir gut, vielleicht haben noch mehr Lust dazu...Gruß Nele


Bummi Offline




Beiträge: 261

20.10.2004 14:07
#23 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo Nele,
ganz,ganz lange habe ich mich absolut gegen eine Langzeittherapie gesträubt,absoluter Gegner dieser mit den gleichen Argumenten wie fast alle-Abschottung-unrealistisch-was ist danach-ich muß mich doch hier kümmern,die ganze Palette!!
Als dann gar nichts mehr funktionierte,was ich bisher getan hatte,Gruppen ,Beratungsstelle,Psyhcologe,Tochter war dann weg!
Ich sah förmlich die "Felle" davon schwimmen,dann habe ich es getan und ich habe in den 14 Wochen eine Menge probieren dürfen,was ich mich vorher nicht "getraut" habe,dort war ich Mensch,dort durfte ich es sein und da ich ja schon eine Karriere als Säuferlein hinter mir hatte und kein unbeschriebenes Blatt war,das erkannte auch der ziemlich junge Therapeut,hatte ich mein eigenes Programm machen dürfen,darunter auch 8 Stunden Sport am Tag,schwimmen,Fahrrad fahren,Fitness,alles wozu ich Lust hatte und wonach mir der Sinn stand!!das habe ich ja vorher nicht gedurft,bzw.mir überhaupt nicht zugestanden,an mich denken zu dürfen!!Ich zehre davon und besuche so manches Mal mein ehemaliges "trainigsfeld" und ich habe bewußt außerhalb von Berlin Therapie machen wollen,aber nicht zu weit,bin leidenschaftliche Motorradfahrerin,um Abstand von allen zu haben,was ich über alle Maßen genießen konnte!!!Bummi


Tina 1970 Offline



Beiträge: 54

21.10.2004 09:00
#24 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Guten Morgen Gast!
Mein Mann Hat sich In der LZT noch eine SHG sowie einen Suchtberater in unserer Stadt gesucht um eine direkte Anlaufstelle zuhaben.

Die meisten kehren nach einer LZT in Ihr gewohntes Umfeld zurück das stelle ich mir besonders schwer vor.

Mein Mann bezog ja direkt nach der LZT seine eigene kleine Wohnung in der ihn nichts an die Vergangenheit erinnerte.

Er sagt das war gut aber ne menge eisernen Willen gehört schon dazu er sagte das erste Jahr ist das schwerste ab dann wird es besser.

Seinen Arbeitsplatz hatte er ja , da mußte er sich schon blöde Sprüche anhören aber ich stand dadrüber das waren sprüche von jenen die selber ein Problem mit dem Alk hatten.

Was mein Mann hatte er versuchte jeden vom Alkohol zu bekehren hat es dann aber doch bald gelassen weil er begriff das es nichts nützt.


LG Tina


Nele ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2004 18:03
#25 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

hallo zusammen, bin derzeit nicht so aktiv, weil mein internet nicht geht.
mir geht es soweit gut, bin immer noch ohne alk gleucklich und werde jetzt 14/taetig zu beratungsstelle gehen. hoffe,ich halte durch, bin aber guter dinge.
bin gerade in stockholm mit 2 freundinnen und geniesse die zeit.
die beziehung gibt es noch, ist aber sehr schwierig, doch ich halte an ihr fest und schaue nach mir. Werde wohl auch noch ein SG aufsuchen/
bis denne, nele


Nele ( gelöscht )
Beiträge:

24.12.2004 23:11
#26 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo, leider ist hier nicht mehr viel geschrieben worden...ich kann ja mal kurz berichten, wie es mir so gegangen ist, für die, die hier mitgeschrieben haben. Inzwischen hat sich mein (Ex) Freund von mir getrennt, mich hat es ziemlich hart getroffen. Er macht inzwischen Langzeittherapie und ist guter Dinge.
Ich kümmere mich derzeit auch intensiv um mich, ich musste leider wegen diesem allen auch mal stationär ins Krankenhaus, doch ich bin über dem Berg und freue mich auf den 2. Januar. Dann habe ich einen Wellness-Tag gut, da ich dann seit 13. Oktober, an den ich ja meinen Absturz hatte und mich betrunken hatte, keinen Tropfen getrunken habe. Und dann gehts halt weiter bis Ostern ohne Alk.
Doch ich habe für mich die Linie im Moment gefunden und mir geht es gut. Mein Bekanntenkreis weiss auch nun, das ich nichts mehr trinke. Manche verstehen es, manche wissen eben zu wenig über mein Problem und können nicht alles nachvollziehen...
Nun ist Weihnachten, mein Papa trinkt Bier und ich O-Saft. Auch dass geht und schmeckt....
frohe Weihnachten, gruß Nele


alberd ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2004 09:25
#27 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hallo Nele,

ich hab Deine Beiträge durchgelesen und glaube, dass es gut für Dich ist, wenn sich Dein Freund von Dir getrennt hat. Auch wenn es schwer ist. Du hast Dich im Frühjahr von Deinem Mann getrennt und bist sofort diese neue Beziehung eingegangen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wir erst mal mit uns alleine klarkommen müssen, bevor wir eine Beziehung eingehen. Ich glaube, dass Alkoholiker, die ihre Krankheit noch nicht im Griff haben oft überhaupt nicht beziehungsfähig sind. Ich denke, für Dich wäre es gut, wenn Du Deinen Therapeuten und eine SHG besuchst und Dich hier im Board aktiv beteiligst. Dann wirst Du sicherlich auch bald wieder schönere Erfahrungen machen können.Das Du seit 13.10. nichts mehr trinkst ist jedenfalls ein prima Start. Darauf kannst Du stolz sein.

Gruß alberd


Bobby ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2004 20:42
#28 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hi, Tu was für Dich, alles andere zeigt sich. Es müssen echt beide was für sich tun, da Alkoholismus eine Familienkrankheit ist.

Bobby


GAST ( gelöscht )
Beiträge:

26.12.2004 07:29
#29 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

:FAMILIENKRAKHEIT:?
ganz was neues.
bin der einzige der bei uns säuft.
wohl abschreckendes bespiel.


Ralfi Offline



Beiträge: 3.520

26.12.2004 09:29
#30 RE: Mein Freund ist Alkoholer! Was kann ich tun??? antworten

Hi Gast,

du säufst und die ganze Familie leidet darunter!

Gruß Ralf


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen