Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 289 Antworten
und wurde 9.900 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 20
waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

13.10.2004 09:13
#76 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Liebe(r) fallada, helena, schneeflocke und alle anderen!

.... schreib ganz viel, denn es lenkt ab und hilft bei der Selbsterkenntnis....schreib nicht gleich, denke erst darüber nach....vergiss deine Beziehung, denn sie ist auf Lüge aufgebaut....halte deine Beziehung fest, denn du hast viel zu verlieren....sags deiner Frau, obwohl du ihr Unverständnis kennst....sags nicht deiner Frau, denn wozu willst du deine Beziehung belasten, mit etwas, das jetzt vorbei sein soll...

Hab gestern und heute auch schon eine Reihe diametral entgegengesetzter Ratschläge erhalten. Gute und richtige, wie's wahrscheinlich leichter geht, wirklich engagiert, bemüht, Hilfestellung zu geben, auch welche, die Wut durchklingen lassen, ich werd wohl mir das herauspicken müssen, was ich meine, dass genau mein Leben, meine Situation, meine Ängste, meine Zukunft und mein Stadium am besten trifft. Ich möchte aber die Menschen auch nicht vor den Kopf stossen, die hier Ratschläge geben, von denen ich glaube, dass sie ihre und nicht meine Lösung sind.

Ich werde viel schreiben und auch schnell, ich werde therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen, aber keine Gruppen besuchen und ich werds meiner Frau sicher noch eine Weile nicht sagen. Ich möchte hier aber auch niemandem auf die Nerven gehen, im Gegenteil, ich bin dankbar für jeden Beitrag.

Heute, nach der Kinder-Schulrunde, habe ich den täglichen Kreislauf erstmals durchbrochen. Ich bin leichten Herzens vorbeigefahren an allen Stationen, die so meine Vormittage bisher geprägt haben. Gut, ein bissl flau fühl ich mich schon, aber voller Energie. Außerdem war ich neugierig, wie es hier aussieht.

Liebe Grüße


Ulrich ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2004 09:25
#77 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Moin Waldschrat.

So, jetzt hast Du schon mal 1 Tag auf dem Konto. (Oder sind es sogar schon ein paar mehr, bin jetzt zu faul, nochmal rückwärts zu lesen).
Das ist doch super.
Weiter so.
Das Problem mit den Partys und Familienfeiern hatte ich auch. Aber auch das ist leichter, als Du denkst. Ich sage immer einfach: Es tut mir im Moment nicht gut. Die Ausrede mit dem Medikament hatte ich mir auch zurechtgelegt, aber nie gebraucht. Ausserdem weis Deine Freundin, dass Du keins nimmst und dann kommst Du in Erklärungsnöte. Wenn überhaupt, habe einfach "Magenprobleme". Das glaubt Dir jeder.
Letztendlich sind das aber alles nur Krücken. In Deinem Inneren muss die Einsicht schon fest sitzen, aber wie ich gelesen habe, ist das ja so.
Ich sage mir auch nie "Ich bin Alkoholiker" Ich sage mir "Ich habe ein Problem und habe es gelöst, ich bringe mich nicht wieder in Gefahr und deshalb lasse ich es ganz". Meine Frau hat zwar mitbekommen, dass ich so einiges getrunken habe, aber dass ich am Abend wenn sie schon im Bett war noch 2-3 Liter Bier oder eine Flasche Rotwein nachgeschüttet habe, hat sie auch nicht gewusst, die Dosen und Flasche habe ich immer schön gleich ins Auto getan und dann entsorgt. Sie weis bis heute nicht, wie nah ich am Abgrund stand. Wozu auch? Sie freut sich nur, "... dass Du in letzter Zeit so nett und ausgeglichen bist...".
Sieh es pragmatisch. In diesem Fall heiligt der Zweck die Mittel.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag und viel Erfolg.

Uli


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2004 10:10
#78 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo Waldschrat,

dazu muß ich aber auch nochmal was sagen!

Kann es sein, daß Du die Dinge ein wenig "schwarz - weiß" siehst ( oder sehen willst?)?
Wenn Lisl schreibt: "Schreib viel hier" und ich Dir schreibe: "Antworte nicht sofort, denk erstmal drüber nach", dann sind das keineswegs diametral entgegengesetzte Meinungen und Ratschläge.

Daß Du die Beziehung zu Deiner Frau beenden sollst, hat hier - soweit ich das sehen konnte - ebenfalls keiner gesagt.

Ich finde, daß Du dabei bist, einen guten Weg einzuschlagen, aber ich glaube auch, daß man bereit sein muß, Hilfe anzunehmen, welcher Art diese Hilfe ist, ist bestimmt bei jedem etwas anders, aber eine gewisse Grundhaltung gehört meiner Meinung nach dazu: Demut

LG helena


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

13.10.2004 10:17
#79 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo Waldschrat,

Zitat
ich werd wohl mir das herauspicken müssen, was ich meine, dass genau mein Leben, meine Situation, meine Ängste, meine Zukunft und mein Stadium am besten trifft.



Das sollst du auch - nichts anderes!!!

Zitat
möchte aber die Menschen auch nicht vor den Kopf stossen, die hier Ratschläge geben



Ratschläge können nur Hilfe zu Selbsthilfe sein. Manchmal dient es auch einfach zur Sortierung was man will und was man nicht will. Das merkt man dann auf einmal, wenn z.b. theoretisch jemand vorschlagen würde, trinke erst mal weiter... Ich könnte mir vorstellen, dass dir dann sehr bewußt wird, dass der Vorschlag bescheuert ist und das du das mit Sicherheit nicht willst - und so, ist dir das, was DU SELBST willst, wieder ein Stückchen mehr bewußt geworden.

So sehe ich hier die wichtige Funktion des Boardes. Es gibt keine blöden Vorschläge und Meinungen, da sie letztendlich alle der eigenen Bewußtwerdung, Meinungsbildung und Entwicklung dienen - das ist meine Erfahrung. Die Vorschläge, Ratschläge und Erfahrungen sind eben so unterschiedlich wie die Menschen hier - und das finde ich sehr gut. Da kommen manche auf Ideen, auf die ich im Taum nicht gekommen wäre...

Ich z.B. freue mich, zu lesen, dass du therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen willst und es deiner Frau noch nicht sagen willst. Hört sich für mich sehr klar und entschlossen an.

Ich glaube, dass ich ohne dieses Board nicht trocken geworden wäre. Vielleicht hätte es noch ein paar Jahre gedauert. Für mich war es exakt das richtige Medium. Immer da, aber nicht zu aufdringlich, viele gute Ideen und ich kann alles sagen....musste mich nicht schämen. Klar gibt es auch manchmal Menschen, die meinen, ihre Methode wäre die einzig richtige - sich dagegen zu verwahren dient dann aber enorm der Selbstfindung!

Ich habe auch alleine, für mich angefangen und einfach nicht mehr getrunken ( mir war damals nicht klar, dass es gefährlich sein kann). Ich hatte zwar keine körperlichen Entzugserscheinugen, aber doch sehr starke "seelische" und dann "klebte" ich tagelang hier vor dem Rechner. Ich bin inzwischen 47 Wochen trocken. Es geht! Und es fühlt sich seeeehr gut an, wenn die erste schwere Phase mal überstanden ist.

Dann mach mal weiter so!

Liebe Grüße
Gaby


NoAlktoday Offline




Beiträge: 654

13.10.2004 11:29
#80 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo Waldschrat,

ich möchte auch etwas aus meiner Erfahrung zum Thema „Nicht-Trinken“ bei gesellschaftlichen Anlässen schreiben.

Erst einmal ärgert es mich maßlos, dass man quasi gezwungen werden könnte, aus welchem Grunde auch immer, anstoßen zu müssen. Mir ist es einmal passiert, dass jemand sagte: "Wenn du nicht trinken willst, dann tu doch wenigstens so".

Und da habe ich auf stur geschaltet und bemerkt, dass ich keinen Alkohol trinke, was mein eigener Wille wäre und auch von anderen respektiert werden müsse.
Einem Vegetarier würde man ja auch nicht sagen: Wenn du kein Fleisch isst, dann beiß doch wenigstens mal rein, damit man deinen guten Willen sieht.

Trotzdem haben andere Menschen, besonders, wenn sie sich zum Party machen treffen, ein Problem mit mir. Es ist aber nicht mein Problem und ich bin daran gewöhnt.
Fragen wie: "Willst du immer noch Kaffee, Selters, Saft... oder endlich mal auf härtere Sachen umsteigen?" kommen, wenn man nicht klar sagt, dass man nicht trinken möchte.

Allerdings habe ich mich in diesen Kreisen nicht geoutet, denn wer vorher nicht bemerkte, dass ich Probleme hatte wegen des Alkohols, muss es auch jetzt nicht wissen.
Davon mal ganz abgesehen, bin ich meist mit dem Auto da und da trinke ich grundsätzlich nicht. Das sollte akzeptiert werden.

Lieben Gruß
Jutta


waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

13.10.2004 11:36
#81 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

helena, schwarz-weiß ja, schon ein wenig, mein Leben besteht aus Extremen, immer die ganze Pallette rauf und runter. So komm ich auch zu extremen Interpretationen von vielleicht gar nicht so gemeinten Aussagen. Demut gehört nicht gerade zu meinen Stärken (akzeptieren von unumstößlichen Tatsachen jedoch schon)
Aber wenn man so will, hab ichs jetzt ja wieder mit einem schönen Extrem zu tun: Nullkommanix. Müßte also in meinem Element sein.


Cleo Offline




Beiträge: 265

13.10.2004 12:06
#82 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo Waldschrat1,

mein persönliches Zauberwort heißt LEBENSQUALITÄT!

Dass man unter Alkoholeinfluss fast keine mehr hat, habe ich erst nach meiner "Trockenlegung" bemerkt.
Da fühlte ich mich nach Jahren endlich wieder lebendig!
Wie ein kleines Kind, das die Welt entdeckt.
Dieses tolle lebendige Gefühl kann man sich im trockenen Zustand jederzeit bewusst sein.
Meine Lebensqualität möchte ich nicht mehr mindern, ich bin doch keine leere Hülle mehr!!!

Ich bin überzeugt, du wirst in den nächsten ( trockenen)Tagen verstehen, fühlen, spüren, was ich meine.

Einen lieben Gruß schickt die
Cleo.


Cleo Offline




Beiträge: 265

13.10.2004 12:17
#83 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo NoAlktoday

ich finds auch immer fürchterlich, sich zu rechtfertigen, warum man nicht trinken möchte.

Einem Nichtraucher versucht keiner eine Zigarette aufzuschwatzen, das wird sofort akzeptiert

Ich grüsse dich
Cleo.


waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

13.10.2004 13:21
#84 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo Cleo,

darauf hoffe ich auch stark, nämlich dass die Lebensqualität wieder zunimmt. Als Genussmensch, der sich in angenehme Dinge hineinfallen lassen kann, sich darin räkeln und schnurren und als Workoholic auf der anderen Seite (es bereitet mir maßloses Vergnügen, etwas zu entwickeln, zu schaffen, Gedanken zum Leben zu erwecken, oder auch nur beispielsweise ein Badezimmer zu verfliesen, nicht nur Fliesen an die Wand klatschen, sondern richtig schön, mit Mosaik und ausgefallenen Formen...), hängt meine Lebensqualität eigentlich davon ab, dass ich ebendiese Dinge bewusst genießen kann und auch die Zeit dafür finde, sie zu tun, nicht mehr behindert durch den Nebel in den ich das alles getaucht habe.
Meine gefährliche Zeit des heutigen Tages ist jedenfalls vorbei - der Vormittag - ohne Probleme, aber das ist ja erst der Anfang.

Es grüßt dich


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2004 13:24
#85 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

hey Waldschrat,

gefällt mir sehr gut, wie du das jetzt angehst!

Bleib dran!!!

LG`s, Aldebaran


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2004 14:40
#86 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Zitat
Gepostet von Cleo
Einem Nichtraucher versucht keiner eine Zigarette aufzuschwatzen, das wird sofort akzeptiert



Aber auch nur, weil er klar sagt, dass er Nichtraucher ist. Wenn er sich irgendwie windet, dass es aus irgendwelchen Gründen grad nicht passt und unterschwellig den Eindruck erweckt, dass er vielleicht doch gerne wollte - oder dass er sich womöglich gar dafür irgendwie schämt - dann würde das auch ein wenig anders aussehen.

Ich rechtfertige mich nie, wenn jemand das nicht akzeptieren will. Ich lad die Leute dann immer zu ner Diskussion ein, warum sie eigentlich glauben, mir was vorschreiben zu dürfen. Was glaubst Du, wieviele Leute dann ihr Saufverhalten vor mir rechtfertigen, und nicht umgekehrt

der minitiger


waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

13.10.2004 15:52
#87 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

stimmt eigentlich, minitiger, warum sollte ich mich rechtfertigen. "Nein danke", und wenn insistiert wird, brauch ich wahrscheinlich nur zu fragen, ob ich mich jetzt rechtfertigen muß, dann kommt wahrscheinlich die Antwort: "Nein, natürlich nicht, ich wundere mich nur...", oder sowas. Dann werd ich sagen: "Na also, nimms einfach so, wie ichs sag. Ich will nicht und aus."


mohnfeld Offline




Beiträge: 223

13.10.2004 16:06
#88 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

hallo,

ich habe in meinem Umfeld auch nicht das Problem, dass ich mich rechtfertigen muß, warum ich nichts alkoholisches trinke. Im Gegenteil - der ein oder andere wurde dadurch sogar schon dazu motiviert, das auch mal zu probieren.

Und es stimmt - gelegentlich fühlt sich mancher sogar unter Rechtfertigungsdruck mir gegenüber, was auch Blödsinn ist.

Vielleicht kommt das daher, dass ich ganz klar und knapp sage, nein danke, ich trinke momentan nix.

Toll, dass Du den Anfang schon geschafft hast, Waldschrat!


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2004 16:34
#89 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Die allermeisten Leute akzeptieren ja ein klares "nein". Und es gibt natürlich auch Leute, die erst mal gestaunt haben, weil sie mich halt länger kennen, aber da sind auch einige ziemlich aufgeschlossen für das Thema. Viele interessierts auch gar nicht.

Aber es gibt halt ein paar ganz schlaue, und denen muss man Grenzen setzen.

der minitiger


Pauline ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2004 17:28
#90 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

waldschrat1

was heißt hier beschimpfen, sind doch Tatsachen oder? Bist Du nun unter Alk Auto gefahren oder nicht oder was?

Willst Du hier gebauchpinselt werden, was einige hier ja wohl auch ganz gut können.
Für meine Geschmack sülzt Du zuviel rum.

Bey, bey
Pauline


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 20
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen