Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 289 Antworten
und wurde 9.957 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 20
Joosi Offline




Beiträge: 2.036

15.10.2004 11:52
#151 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Huhu Waldschrat,



Ich freu´mich, dass deine Frau doch weit mehr auf dich eingeht, wie du vermutest hast. Da hast du deine Frau wohl unterschätzt. Der Alkohol kann schon sehr den Blick trüben manchmal..

Gib´auf dich acht ( ich würde ja zum Hausarzt,wenn die Entzugserscheinungen schlimmer würden :gruebel, damit du deiner Frau künftig mit klarem Blick und ohne schlechtes Gewissen in die Augen schauen kannst da gibt es sicher viel schönes zu entdecken...

Liebe Grüße
Gaby


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 11:58
#152 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Zitat
Gepostet von waldschrat1
Ich bin so glücklich, diesen Entschluss gefasst zu haben



das hast Du schön gesagt. Am Besten, Du geniesst das jetzt erst mal, würd ich sagen.
Und pass auf, es kann manchmal schwierig sein, das Glück nüchtern zu ertragen. Da sollst du aber nicht das Glück bleibenlassen, sondern das saufen..
Das musste jetzt raus, denn so mancher Rückfall ist aus Euphorie entstanden. Ansonsten steht der Freude nix entgegen.

der minitiger


Lissy01 Offline




Beiträge: 2.779

15.10.2004 12:16
#153 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo Waldschrat,

das freut mich aber sehr, daß das mit Deiner Frau so gut geklappt hat.

Ich denke, es geht Ihr ähnlich, wie es mir gegangen ist.

Der Alkkonsum meines Partners hat mich sehr gestört und ich hab ihm mehr als eine unschöne Szene gemacht, wenn er nach meinem Empfinden zu viel getrunken hatte.

Aber ich hätte ihm nie auf den Kopf zu gesagt (weil ich es selbst nicht in der Klarheit gesehen hab).
"Du bist Alkoholiker und kannst nicht mit Alkohol umgehen".
Alkoholiker sind doch nur die von der Parkbank oder die, die jeden Tag trinken, u.s.w.

Ich hab halt reagiert, wie Co's meistens reagieren:
Mit Vorwürfen und Bitten, die gar nix bringen:
"Trink doch mal ein bischen weniger."...
"Ich halt das nicht mehr aus, das nervt, wenn sich das nicht ändert dann hau ich ab" u.s.w.

Wenn ich dann gesehen hab, daß er sich doch große Mühe gibt, seinen Konsum zu zügeln, dann war es mir peinlich, daß ich mich so aufgeführt hatte.
Dann sind wir wieder friedlich vereint auf ein paar Bier in die Kneipe gezogen u.s.w.

Ich denke, daß könnte der Grund für den Alkohol gewesen sein, den Sie Dir schenken wollte.
Sie wollte Dir einfach was Gutes tun, um die unterschwellige Spannung zwischen Euch abzubauen.

Als es dann ausgesprochen war (von ihm selbst), daß mein Partner Alkoholiker ist, konnten wir Stunden drüber reden und das hat sehr erleichtert.
Vorher war der Alkohol ein Reizthema, daß ich raugeholt habe, wenn wir sowieso schon genervt waren.
In harmonischen Stunden lieber nicht...

Da war über die Jahre in unserer Partnerschaft auch sonst noch einiges aufgelaufen, was zu Streiteren geführt hat.
Solange mein Partner noch getrunken hat, war das ein Selbstläufer mit der Streiterei, die berühmte Katze, die sich in den Schwanz beißt.

Über sein Trockenwerden, meine Einsicht in die Co-Abhängigkeit und mit Hilfe einer Paartherapie konnten wir diese sinnlosen Streits dann endlich abstellen (meistens:zwinker1.

Das hat aber alles nur klappen können, weil wir das Thema sehr offen angegangen sind.

Deshalb hatte ich so meine Bedenken, als Du geschrieben hast, Deine Frau darf von nix erfahren.

Alles Gute, Lissy


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 12:41
#154 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

So ist es Lissy, die Vorgeschichte, wie du sie schilderst, hätte ich Wort für Wort selber schreiben können, die Punkte nach der Aussprache fehlen mir natürlich noch, aber mein Vertrauen in auch eher unbequeme Ratschläge aus diesem Forum ist eindeutig im Steigen begriffen.

Marianne, ach deshalb schlaf ich jetzt so unruhig, alles klar. Ich geh heute Holzschneiden für den Winter (nicht fällen, nur zersägen) Auch so eine Arbeit, die ich schon eine Weile vor mir herschiebe. Und wenns hilft, umso besser!!!

minitiger, ich werde wachsamen Auges sein und nicht euphorisch wegen meines geglückten Entzugs mit jemandem anstoßen. Aber der Hinweis ist gut, denn "das müssen wir feiern" war schon immer Anlass zu Gelagen. Ich werde es (dann, wenn doch schon ein achtbarer Erfolg vorliegt) auch feiern, aber indem ich ein Superluxussiebengängemenü koche.


waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

15.10.2004 12:44
#155 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hoppala, da ist der waldschrat schon wieder irgendwie verloren gegangen, Gast ohne Unterschrift war natürlich von mir


Lissy01 Offline




Beiträge: 2.779

15.10.2004 12:50
#156 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo Waldschrat.

ach, koch das Superluxussiebengängemenü doch lieber gleich, dann hast Du eine Ablenkung gegen evt. Saufdruck und Deine Familie freut sich auch!
Und Holzscheiden macht sicher Hunger!!!

Gruß, Lissy
P.S. die sich auch gerne bekochen läßt

[f1][ Editiert von Lissy01 am: 15.10.2004 12:51 ][/f]


Gast_A ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 13:46
#157 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo zusammen,

gestattet ihr mir, dass ich mich in die Diskussion einklinke?

Ich bin stille Mitleserin seit ca. einem halben Jahr. Bis jetzt hab ich mich noch nicht getraut, mich zu registrieren.

Ich bin 54 Jahre alt und trinke seit meinem 15. Lebensjahr, seit meinem 19. extrem viel.

Ich kann waldschrat1 sehr gut verstehen, und finde, er könnte mein Zwillingsbruder sein.

Auch ich bin wie durch ein Wunder noch nicht sozial abgerutscht, lebe in stabilen finanziellen Verhältnissen und habe einen guten Job.

Aber wenn ich an meine Sauferei denke emfinde ich nur eines:

PANIK!!!!

AA-Gruppen und sonstiges sind für mich nix, mein Job erlaubt mir es nicht, längere Zeit auf Entziehung zu gehen, und vielleicht hilft mir der Dialog mit euch, die ich sehr schätze, mein Problem zu eliminieren.

Liebe Grüsse

A


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 14:17
#158 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hi A,

na wenn Du schon ne Weile mitliest und beim Gedanken ans Trinken Panik hast, dann weisst du Du wohl recht gut, wo Du stehst.

Dann weisst Du ja aber auch, dass es nicht ewig so weitergehen wird, vermutlich. Ich nehme mal an, Du hast Dir das gut überlegt, dass Du Dir keine Therapie-Auszeit nehmen willst.

Ich nehme auch an, dass Du ziemlich drüber nachdenkst, was du denn nun tun willst. Und wenn Du nun anfängst, zu schreiben, nimmst Du ja vielleicht grad den endgültigen Anlauf. Hast Du schon ne Vorstellung?

der minitiger


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 14:22
#159 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo und herzlich willkommen "onBoard",

wenn du schon 1/2 Jahr lang mitliest, hast du bestimmt hier auch schon von dem einen oder anderen Weg gelesen, wie du dein Prob in den Griff kriegen kannst!?!

Im Prinzip führen alle hier alle hier aufgezeigten Möglichkeiten zum Ziel - 1. Voraussetzung ist allerdings, das 1. Glas stehen zu lassen, und wenn du seit deinem 19. Lebensjahr "extrem viel" trinkst, dann wirst wohl nicht um eine stationäre Entgiftung mit anschliessender LZT herum kommen....alles andere wäre lebensgefährlich!


Schreib doch mal noch bissel was von dir.

Je mehr du von dir erzählst, desto individueller die Antworten....

LG`s
Aldebaran

PS.:1. Voraussetzung ist allerdings, das 1. Glas stehen zu lassen,= falsch!

Anfangen tut`s mit der Erkenntnis, ein Alk-Problem zu haben; aber den Schritt hast du bereits getan, indem du hier geschrieben hast


1Aldebaran ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 14:25
#160 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

uhhhps - des war ich....


waldschrat1 Offline



Beiträge: 736

15.10.2004 14:41
#161 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo Gast,

Das find ich besonders toll, dass mein kurzer (zeitmäßig) aber sehr ausgiebiger Thread dich zum Einsteigen bewogen hat!!!!
Ich finde nur, dir gebührt ein eigener Thread, an dem ich mich gerne beteilige mit Postings.

Mir hat (was heißt hat), das hier unheimlich geholfen und ich bin mir sicher, das wird es auch noch weiter tun.



Alles Liebe


Gast_A ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 14:46
#162 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hallo zusammen,

Danke für die schnellen Antworten.

Also, zum Glück ist es nicht so, dass ich jeden Tag trinken muss, aber wenn, dann viel...2l Wein in etwa.

Zum Anderen habe ich nie körperliche Entzugserscheinungen, bestenfalls nen Kater, der aber nach wenigen Stunden wieder vorbei ist.

Was mich so annervt, ist die seelische Abhängigkeit....ich denke, dass ich die Realität nicht aushalte.

Meine erste Ehe scheiterte an meinem Trinken, mein jetziger Lebensgefährte ist Nichttrinker, eher sogar Antialkoholiker, der kennt mein Problem und mag das gar nicht leiden.

Ich hätte also ein intaktes Umfeld, aber irgendetwas hindert mich daran, im Supermarkt am Alkoholregal vorbei zu gehen.

Wenn ich wüsste, was das ist, dann könnte ich es ja beheben, aber ich zermartere mir schon seit mindestens 30 Jahren mein Hirn und komm nicht drauf:

Liebe Grüsse

A


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 15:02
#163 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Zitat
Gepostet von Gast_A
aber irgendetwas hindert mich daran, im Supermarkt am Alkoholregal vorbei zu gehen.

Wenn ich wüsste, was das ist, dann könnte ich es ja beheben, aber ich zermartere mir schon seit mindestens 30 Jahren mein Hirn und komm nicht drauf:

Liebe Grüsse

A



schon im Voraus meine Bitte um Entschuldigung für die folgende nur scheinbar nicht ganz ernstgemeinte Antwort:

Deine Beine bleiben vor dem Regal stehen, Deine Hände langen zu....und es ist Dein Kopf, der die anderen Teile steuert. Du selbst bist es, die Dich hindert, und die Angst, dass es ohne Alkohol nicht gehen könnte, hindert Dich, das klar zu sehen.

Hast DU schon mal drüber nachgedacht, ob Deine Panik vor dem Trinken nicht eigentlich eine Panik davor ist, dass es soweit kommt, dass Dir gar nix anderes mehr übrigbleibt, als aufzuhören? Dass Du die Kontrolle verlieren könntest und Dir sozusagen jedes Ausweichen vor Deinem Problem verwehrt wäre? Und dass es vielleicht auch eine Panik davor ist, dass Du gezwungen sein könntest, igrendwohin zu gehen und zu sagen, was los ist?

Könnte ja immerhin so sein..

Du bist zu gar nix gezwungen, wenn Du dich aufraffst und das Glas stehenlässt. Du kannst die Handelnde in Deinem Leben sein...aber dann musst Du es auch tun.


der minitiger


Gast_A ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2004 15:13
#164 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Zitat
Gepostet von waldschrat1
Hallo Gast,

Das find ich besonders toll, dass mein kurzer (zeitmäßig) aber sehr ausgiebiger Thread dich zum Einsteigen bewogen hat!!!!
Ich finde nur, dir gebührt ein eigener Thread, an dem ich mich gerne beteilige mit Postings.

Mir hat (was heißt hat), das hier unheimlich geholfen und ich bin mir sicher, das wird es auch noch weiter tun.



Alles Liebe



Lieber waldschrat1,

Verzeih mir bitte, dass ich in Deinen Thread hineingeplatzt bin, ungeduldig und doof, wie es eben im Wesen der Alkoholiker liegt.

Ich mach nen neuen Thread auf und registriere mich.

Bis denne

A


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

15.10.2004 15:19
#165 RE: erstmals registriert: ich bin Alokholiker antworten

Hi Gast A !

Erstmal willkommen hier auf dem board !

Zitat
Wenn ich wüsste, was das ist, dann könnte ich es ja beheben, aber ich zermartere mir schon seit mindestens 30 Jahren mein Hirn und komm nicht drauf:




Da könnte ich dir einen Tip geben, begreifen, einsehen und annehmen mußt du das ganz alleine, nur für dich selbst :
du bist alkoholabhängig.

Es gibt viele Spielarten des Alkoholismus, auch ich dachte jahrelang ich habe alles im Griff weil ich nicht jeden Tag trank, aber auch ich konnte - einmal mit dem ersten Glas begonnen - nicht aufhören zu trinken bis zum komatösem ins Bett fallen.

Die Realität nicht aushalten, hmm, so oder so ähnlich hätte ich das früher auch beschrieben, im Prinzip ist es doch ein "sich selbst nicht aushalten", nur, das Trinken unterstützte diese Gefühle bei mir oft auch noch und ich trank mich erst recht in mein Jammertal.
Oder ich trank weil ich mich schämte .... alles ein Teufelskreis.

Und da hilft leider nur eins : das erste Glas stehenlassen.

Gruß
Bea


Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 20
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen