Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 539 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Nelli Offline



Beiträge: 188

30.09.2004 21:35
RE: An einen Weggefährten antworten

Hallo Günther

Zitat
Ich hab immer für diese Fälle ein Holzkistchen mit zwei 10cm langen Nägel darin. Die geb ich dem Suchtkranken in die Linke und Rechte Hand und fordere ihn auf sie in die Steckdose an der Tür zu stecken. Meist kommt dann sie sind ja wohl nicht ganz bei drost da bekomm ich doch eine Schlag. Auf meine Frage woher er oder sie das wisse, kommt als Antwort das weis doch jedes Kind oder das hab ich schon im Kindergarten gelernt oder so ähnlich.



Das hast du heute in einem anderen Thread gepostet.
Beim Lesen habe ich so richtig einen Schlag bekommen, ich habe gedacht: so hast du auch jahrelang gelebt, so als ob ich diese Nägel jahrelang in den Händen gehalten hätte, ich hätte sie nur in die nächstbeste Steckdose stecken brauchen und das wärs gewesen ...
Mitte Juli habe ich die Nägel fallen gelassen, ganz aus eingenem Antrieb, weil es Zeit dafür war, und das war mit Abstand das allerbeste was ich tun konnte. Wenn mir die Sache mit den Nägeln vorher jemand gesagt hätte, hätte ich sicher gesagt: du spinnst doch!
Vielleicht kommt es ja auf den richtigen Zeitpunk an aber wann ist der bei Suchtkranken?

Liebe Grüße und vielen Dank an Dich
Nelli


Weggefaehrte Offline



Beiträge: 360

30.09.2004 23:41
#2 RE: An einen Weggefährten antworten

Hallo Nelli ,

Ja so kleine Denkanstösse sind oft der Auslöser der etwas in Bewgung bringt und das will ich mit solche Dingen bewirken. Es ist nie zu spät etwas zu ändern was dies versteht und mit fachlicher Hilfe bearbeitet. Dann ist man wieder ein Szück weiter.

ich wünsche Dir ein schönes Wochenende es Grüßt Dich Günther.


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen