Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.001 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
JokerE Offline




Beiträge: 17

17.07.2004 20:16
#16 RE: Es langt jetzt - oder was antworten

ich trau mich fast gar nicht mehr hier zu schreiben, denn ich heiße wirklich Dieter

- neiiiin, ich bin nicht der dieter, der oben so oft zitiert wird, ich brauche auch keine Entgiftung (hatt ich schon) und auch keine Thera, die habe ich auch hinter mir.

Aber solche Leute wie diesen "dieter" (wenn es ihn denn überhaupt gibt und das Ganze nicht ein Total-Fake ist), kenn ich auch aus dem richtigen Leben. Die wenden sich an eine SHG, wenn es ihnen ganz dreckig geht und brauchen tatsächlich Hilfe. Man redet mit ihnen, mit den Angehörigen, bekommt endlich die Zustimmung zur Entgiftung, besorgt ein Bett im KrkHaus und bringt sie auch noch hin.
Am ersten Tag geloben sie, nie wieder was zu trinken, am zweiten versprechen sie, am dritten glauben sie und nach der Entlassung heißt es dann "na mal sehen".
Und in sechs Wochen ist alles wieder wie vorher.

In einem Fall hat ein Freund aus unserer Gruppe jemanden in eine Klinik gebracht ( 60 km von hier), der war mit dem Taxi schneller wieder zu Hause als unser Freund.

Aber eigentlich weiß man, dass so etwas passieren kann und ist innerlich darauf eingestellt. Trotzdem ist es im wirklichen Leben schwerer damit umzugehen, als hier auf dem board: man kennt den Menschen, die Familie, man wird ihnen auch wieder begegnen.
Deshalb machen wir es in unserer SHG so, dass niemand allein hingeht und dass die "Helfer" immer den Kontakt zur Gruppe halten.
Man lässt sich so leicht emotional einwickeln, leidet mit und tut dann etwas, dass man, mit Abstand betrachtet, nie tun würde. Den Rückfall des Anderen nimmt man dann als persönliche Niederlage. Das kann böse Folgen haben.

Hier auf dem Board ist die Gefahr nicht so groß, zumal man ja auch nie mit dem Betroffenen (und seinem Schicksal) allein ist.

Dafür ist hier die Gefahr größer, ver...rscht zu werden. Aber ich denke, damit muss man leben, das lässt sich nicht verhindern.

Also: lasst Euch nicht entmutigen, die vielen positiven Beispiele zeigen: es lohnt sich und vor allem: es ist nötig !

Gruß - Dieter -


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

17.07.2004 22:19
#17 RE: Es langt jetzt - oder was antworten

hallo Freunde

ich war heute mal etwas in anderen Forums spieken

und wisst ihr was?
es ist fast überall dicke Luft und manche streiten sich sogar

Ich dachte immer an Vollmond ist es manchmal so, doch wir haben heute Neumond





Hatt das etwas mit der Klimaveränderung zu tun?


Rosalie ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2004 00:57
#18 RE: Es langt jetzt - oder was antworten

Zitat Solgar:
Noch besser wären allerdings mindestens 3 eidesstatl. Versicherungen von Co-Alkoholikern das derjenige wirklich Alkoholiker ist.

Ok, ok, ich will mal nicht so sein... ich stelle mich freiwillig für eine kostenlose eidesstaatliche Versicherung zur Verfügung.
Ist da auch ne Testphase beinhaltet? ----- Dann wäre es allerdings nicht mehr kostenlos. Denn dann würde die Härtefallregelung greifen...

Liebe Grüsse
Rosalie


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen