Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.379 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2004 15:10
RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Servus,

mal ne Frage an @ hier im Forum,

Ich denke, ich hab mir ein Alkoholproblem um den Hals gehängt und das ist Sch ... Aber nun ist das halt
mal so, jetzt muss ich zusehen, wie ich das wieder gebacken
bekomme.

SO übermäßig trinke ich ja nun nicht, trinke nur abends,
trinke nur Wein und zwar in der Menge so viel, dass ích
morgens nüchtern und topfit bin (Null Promille).
Also ... ich sag mal so bis zu einer Flasche Rotwein.

Kann mich also getrost als Spiegeltrinker bezeichnen das ist wohl der richtige Begriff
dafür ?

So und nun möchte ich mal eine Pause einlegen, Wasser
anstatt Wein, um zu sehen, ob das klappt

Jetzt meine Frage: Ist es bei diesem Quantum gefährlich
von heut auf morgen nichts mehr zu trinken oder soll ich
erst mal reduzieren oder brauch ich gar den Doc dafür ?

Achja noch was ... Ich hatte schon mal mehr (2 Flaschen)
getrunken und hab seit einieger Zeit reduziert auf eben
Eine. Enzugserscheinungen tagsüber, wie hier schon öfter
beschrieben wurde, habe ich keine, fühl mich ansonsten auch
sehr gut.

Danke schon mal im voraus für eine Antwort.

Gruss vom Jo

P.S.
Ist mir schon klar, dass das Board hier SAUFNIX heißt und
nicht SAUFSCHÖNWEITER oder so Aber möchte ehrlicherweise hinzufügen, dass ich zukünftig nicht gänzlich
auf Alkohol verzeichten möchte aber wer weiß
Seit ihr mir nicht böse deswegen, o.k ?


RainerAlk Offline




Beiträge: 34

16.07.2004 15:21
#2 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Grüß dich Jo
Schön das Du dich hier gemeldet hast. Herzlich Willkommen. Wir sind alle in einer vergleichbaren Situation.
Ich selbst habe auch immer Rotwein getrunken. Jeden Abend 1 -2 Flaschen und dann aufgehört. Ging eine ganze Zeit gut. Es kamen allerdings auch Rückfälle. Jetzt bin ich gänzlich Trocken. Habe es allein, nur mit großer Hilfe dieses Forums geschafft, bis hierher zu kommen.
Doch nun zu Dir.
Versuch doch einmal eine gewisse Zeit gänzlich auf Alk in jeder Form zu verzichten. Du wirst Erfahrungen machen, die du nur allein machen kannst. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Du bekommst ein ganz neues Lebensgefühl. Berichte ruhig, wie es dir ergangen ist. Auch über ev. Rückschläge.
Nur Mut und los, Heute trinken wir nichts!!!
Gruß und Mu
Rainer


Vom Jo ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2004 15:33
#3 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Servus,

herzlichen Dank für deine prompte Antwort Rainer.

Tja ... Wie gesagt möchte ich jetzt mal eine
Weile gar nix trinken, schau ich halt mal

Aber nochmals zu meiner Frage:

Lieber reduzieren (1 - 2 Gläser pro Tag)oder gleich
gar nix mehr (wegen Entzug ?)

Mach mich jetz mal auf ins WE und schau dann am Montag
wieder rein

Gruss vom Jo


Merryl Offline




Beiträge: 822

16.07.2004 15:35
#4 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Hallo Jo,

dennoch suchst Du Dir ein wenig Absolution von den Profis, was?

Von mir bekommste keine, nicht weil ich das nicht will, oder weil ich "neidisch" bin, auf jemanden, der möglicherweise noch kein alkoholiker ist.

Es ist nur so, dass Du nur ganz alleine rausfinden kannst, ob es dir gelingt, mal eine Zeit lang gar nichts zu trinken. Beobachte Dich halt, ob es Dir gelingt. Gar nichts muss aber gar nichts heißen und nicht, naja heute hat Tante Adelheit Geburtstag oder morgen ist Samstag oder sowas. Schau einfach ob Du das kannst. sei ehrlich mit Dir selber.

wenn es nicht klappt, melde Dich wieder hier.

Gruß
Merryl


Vom Jo ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2004 15:44
#5 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Servus,

Dank dir schon mal Merryl für deine Antwort.

Aber da hast du was missverstanden ... Ich brauch
nämlich keine Absolution, sonder eine Antwort auf
meine Frage, die da lautet:

Kann ich von heut auf morgen den Alkohol weglassen
oder muss ich mit Problemen rechnen (Entzug !)

Ich hab nämlich diesbezüglich keine Ahnung, deswegen
bin ich ja hier.

Nix für ungut

Schönes WE an @

Gruss vom Jo


tommie Offline




Beiträge: 10.571

16.07.2004 15:48
#6 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Hallo Jo ,

wer abends 1 Flasche Wein trinkt ist morgens NICHT nüchtern, hat keine 0 Promille; nur einmal so als Info.

"Spiegeltinker" bist du wohl auch nicht, denn der sog. Delta-Typ hält kontinuierlich seinen Blutalkoholspiegel aufrecht, steht also immer unter Alkoholeinfluss.

Du schreibst auch, du hattest damals keine Enzugserscheinungen tagsüber, wie sah es nachts aus?


tommie


tommie Offline




Beiträge: 10.571

16.07.2004 15:53
#7 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Zitat
Gepostet von Vom Jo
Ich brauch
nämlich keine Absolution, sonder eine Antwort auf
meine Frage, die da lautet:

Kann ich von heut auf morgen den Alkohol weglassen
oder muss ich mit Problemen rechnen (Entzug !)


Am besten du fragst das einen Arzt; das ist für diese Frage wohl die beste Adresse. Er wird dich durchchecken und dir dann sagen, wie er das sieht und ob du mit Problemen rechnen mußt. Dazu ist es nötig, daß du ihm die volle Wahrheit sagst: wieviel du trinkst, wieviel du früher getrunken hast, seit wann du so viel trinkst ..........

Kommt jetzt der Einwand "... zum Arzt gehe ich nicht, weil ..." ?


tommie


Vom Jo ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2004 16:26
#8 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Servus,

Dank dir für deine Antwort Tommie.

Nein ... keine Einwände !

Ich schaue mal, ob ich heute noch einen Doc
auftreiben kann

Apropos Entzugserscheinungen ...

Hatte nie welche, ist vermutlich auch der
Grund, weswegen ich so schön dahintrinken konnte,
mein Konsum viel ja auch nicht weiter auf und
ich machte mir keine Großen Sorgen deswegen.
Ich hatte nie Phasen in denen ich mehr getrunken
habe und seit etwa einem Jahr 1 Flasche am Abend

Aber dafür halt jeden Tag

Gruss vom Jo


tommie Offline




Beiträge: 10.571

16.07.2004 16:35
#9 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Zitat
Gepostet von Gast Jo


Achja noch was ... Ich hatte schon mal mehr (2 Flaschen)
getrunken und hab seit einieger Zeit reduziert auf eben
Eine.



UND:

Zitat
Gepostet von Gast Jo

Ich hatte nie Phasen in denen ich mehr getrunken
habe und seit etwa einem Jahr 1 Flasche am Abend



Jo, das heißt, nie mehr als 2 Flaschen pro Tag bzw. Abend?

Wie sah oder sieht es nachts mit dem Schlafen aus?


tommie --- Fragen, Fragen, Fragen ---


Vom Jo ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2004 09:38
#10 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Servus,

Tommie ... deine Fragen möchte ich dir noch abschliessend
beantworten, dann verabschiede ich mich hier wieder.

Deinen Ratschlag einen Arzt zu konsultieren halt ich für
vernünftiger als zu spekulieren, ich hab halt hier einfach
mal gepostet ohne groß nachzudenken

Zu deinen Fragen - zum besseren Verständnis.

Ich trinke seit ca. 1 Jahr bis zu einer Flasche Rotwein jeden Abend
Das ist definitiv zu viel, ist mir schon klar.

Es gab eine Phase (ca. 1/2 Jahr) in der ich mehr trank
(bis zu 2 Flasche pro Tag)

Davor trank ich über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren
nur am Wochenende jeweils 1 Flasche Rotwein.
Unter der Woche mal ein Bier im Biergarten, nichts weiter.

Entzugserscheinungen hatte ich indes nie, auch nicht
nachts ... Ich schlafe nämlich wie ein Baby

Also dann, macht es gut ... vielleicht melde ich mich
mal wieder

Gruss von Jo


Michael ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2004 10:27
#11 RE: Spiegeltrinker oder was ? antworten

Hallo Jo

du hast nur ein ganz winzig kleines Problem, nämlich dass du dir Gedanken machst?

Warum?

viele Grüße
Michael


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen