Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 3.506 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 18:20
#16 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

danke !
also könnte es sein, dass ich nur zwei wochen in die klinik muss ?
gruß dieter


bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 18:24
#17 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

@MaxmX:

Hi erstmal, ich hoffe dir geht es soweit ganz gut!
Ich kann heute leider nicht in mein Meeting, da ich keinen "Babysitter" habe. Die AA brauchen mich nicht, aber ich brauche die AA, dass habe ich inzwischen gemerkt.

Wollte dir nur sagen. Der Gast hat eh´ Semesterferien bis Oktober. Falls er an einer FH sein sollte, kann es etwas kürzer sein!

Grüße dich
und gute 24 Stunden

Bordeauxnixe


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 18:29
#18 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

okay, was muß ich denn nun tun ?
ich bin völlig ratlos...
einen sog. hausarzt habe ich nicht.
gruß dieter


Merryl Offline




Beiträge: 822

15.07.2004 18:34
#19 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

Dieter,

tu Dir den Gefallen und gehe in eine Klinik, die sich damit auskennt. in einem normalen Krankenhaus wirst du sehr oft einfach trockengeschleudert und um den Rest kümmert sich keiner. Es ist aber gut, wenn man in der Zeit des entzuges unter gleichgesinnten ist und zudem ein Angebot bekommt, sich weiter um die Krankheit zu kümmern.

Der entzug ist nicht besonders schlimm, in der regel, da mußt du keine angst vor haben. Danach haste einen klare Kopf und es geht weiter.
Bei vier Flaschen wein am Tag kannst eh nicht studieren, auch wenn du das jetzt noch glaubst. Du wirst den Unterschied merken, glaub mir.

Gruß
merryl


Merryl Offline




Beiträge: 822

15.07.2004 18:36
#20 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

Die Klinik findest Du mit Hilfe der Anonymen Alkoholiker oder mit einer Suchtberatungsstelle in deiner Nähe. Du kannst zu jedem Hausarzt gehen, die stellen Dir eine Überweisung aus. Das geht alles auf Kasse, ist alles kein Problem, nichts anderes als ein gebrochenes Bein.

Du bist nicht der erste Alkoholiker, der die Norbremse zieht.

Merryl


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 18:38
#21 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

hi,
es mag manchem komisch vorkommen, aber ich weiß nicht, was ich jetzt konkret machen soll. ich will auf keinen fall an die falschen geraten und mich dann wieder besaufen!
gruß dieter


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 18:39
#22 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

hi,
btw. ich bin privat versichert. könnte das ein problem sein ?
gruß dieter


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

15.07.2004 18:42
#23 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

Hi Dieter

rufe die Suchtberatungsstelle an
oder deinen Arzt
oder Caritas
oder Thommi hatt hier auf seiner HP auch ne internationale Tel.Nummer da kannst du auch nachfragen wie das alles funktioniert

alles gute und schreibe ruhig weiter wenn du nicht weiter weisst


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 18:48
#24 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

hi,
dann rufe ich da an und sage :"ich bin dieter, alkoholiker und nun macht mal!", oder was ?
ich bin ratlos, kaum lebensfähig...
gruß dieter


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

15.07.2004 18:50
#25 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

Hallo Dieter

dann rufe ich da an und sage :"ich bin dieter, alkoholiker und nun macht mal!", oder was ?
ich bin ratlos, kaum lebensfähig...


genau so machst du das und sage auch dass du gleich Hilfe möchtest und brauchst


Pauline Offline




Beiträge: 580

15.07.2004 18:52
#26 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

Dieter,
wenn Du keinen Hausarzt hast, dann gehe einfach zu dem erst besten der in Deiner Nähe wohnt.
10 Tage dauert ein normaler Entzug. Ist klasse, hatte ich auch schon. Nur leider saufe ich immer noch.
Pauline grüßt Dich und den Rest der Welt


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 18:52
#27 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

hi,
puh... das klingt gut, aber macht mir angst...
wann sollte ich das tun, sollte ich nüchtern sein ?
gruß dieter


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

15.07.2004 18:56
#28 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

kannst du immer tun am besten gleich
Nüchtern oder Nass


helena Offline



Beiträge: 215

15.07.2004 19:35
#29 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

Hallo Dieter,
nüchtern ist gefährlich ( Entzug, Delir, Krampfanfälle etc.)

Pack Dich auf und TU WAS!!!!!

Auf keinen Fall solltest Du alleine sein, am Besten ist professionelle Hilfe ( AA, Suchtklinik etc), das Procedere
istja weiter oben schon mehrfach erklärt worden!

Also - auf gehts !!

LG Helena


bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 19:38
#30 RE: entzug, aber wie ? Thread geschlossen

@gast:

Also ich denke wir haben dir schon genügend Anleitungen gegeben!

Du brauchst auf keinen Fall nüchtern sein. Bei den AAs erst Recht nicht und da die meisten Ärzte ja um diese Zeit zu haben, rufe gleich die dir o. g. genannte Notrufnummer oder wie gesagt die AA an!

Mir kannste auch eine Mail schicken mit deiner Telefonnummer. Ich rufe dich gerne an, wenn du willst?

Grüße dich und hör auf dich und uns zu belügen hier auf diesem Board!

Nichts für ungut

Liebe Grüße

Bordeauxnixe


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen