Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 157 Antworten
und wurde 6.372 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 11
bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 09:24
#31 RE: traurige Bilanz antworten

@dinchen

Zitat
Wenn ich in den Laden einkaufen gehe, dann fragen die mich schon ob ich noch einen Kasten Bier brauche. Weil sie wissen dass mein Partner jeden Tag das Bier holt. Vermutlich denken die schon, ich sei Alkoholikerin. Mir ist das irgendwie ganz schön peinlich.



Ich frage mich, warum holst du "seinen" Stoff, und bringst dich selbst in Situationen, die dich belasten und die dich verletzten?

Trägst du auch den Rucksack zum Glascontainer?

Mach dir doch mal Gedanken darüber, diese für dich äußerst unangenehme Situationen einzustellen! Auch als Co, bist nur du nur du für dich selbst (und daraus resultierend, falls du ein Kind hast, natürlich auch für dein Kind) verantwortlich.

@ameise

GZSZ habe ich auch gestern bzw. die letzten 2 Mal gesehen. Normalerweise bin ich keine GZSZ Guckerin. Das dieser Typ, der sie rausgeworfen hat, selbst ein "trockener" Alkoholiker ist, wußte ich gar nicht. Im ersten Moment fand ich das ziemlich hart...
Schlecht finde ich es nicht ein Alkoholikerleben in so einer Fernsehserie darzustellen. Vielleicht wird so wenigstens mal an dem "Tabu" geritzt. Mal sehen wie es weiter geht!

Beste Grüße an alle

Bodeauxnixe




[f1][ Editiert von bordeauxnixe am: 15.07.2004 9:25 ][/f]


Seelensturm Offline



Beiträge: 232

15.07.2004 09:34
#32 RE: traurige Bilanz antworten

Hallo Bordeauxnixe,

Zitat
Normalerweise bin ich keine GZSZ Guckerin. Das dieser Typ, der sie rausgeworfen hat, selbst ein "trockener" Alkoholiker ist, wußte ich gar nicht.



Nein, ihr Freund namens Hannes, ist kein trockener Alkoholiker.

- hat er sie jetzt rausgeworfen??? Ist er nicht ausgezogen??? Na ja, weiss nicht, hab jetzt die letzten 3 Tage nicht GZSZ schauen können, weil ich abends arbeiten musste.-

Der trockene Alkoholiker ist Daniel, ein Bekannter von ihr, der Geschäftsführer des "Fasans" und der Bar ist.


[f1][ Editiert von Seelensturm am: 15.07.2004 9:42 ][/f]


bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 09:39
#33 RE: traurige Bilanz antworten

@Seelensturm:

Der Typ war "Daniel" der sie rausgeworfen hat. Sie hat ihn besucht, um sich über diesen Hannes und ihre Tochter zu beschweren - natürlich nicht nüchtern!

Wie ist denn dieser Daniel trocken geworden, in der Serie?

Grüße

Bordeauxnixe


Seelensturm Offline



Beiträge: 232

15.07.2004 09:44
#34 RE: traurige Bilanz antworten

Hallo Bordeauxnixe,

Zitat
Der Typ war "Daniel" der sie rausgeworfen hat. Sie hat ihn besucht, um sich über diesen Hannes und ihre Tochter zu beschweren - natürlich nicht nüchtern!



Ach so. Das kommt davon, wenn man 3 Tage nicht zuschaut, schon ist man nicht mehr auf dem Laufenden. Mann, wie wie mich das ärgert...

Wie Daniel trocken wurde? Keine Ahnung, du. Entweder hab ich es da noch nicht geschaut, oder er war von Anfang an schon trocken!?!?

Vielleicht weiss es jemand? Huhu, weiss jemand von euch, wie Daniel von GZSZ trocken geworden ist??

[f1][ Editiert von Seelensturm am: 15.07.2004 9:45 ][/f]

[f1][ Editiert von Seelensturm am: 15.07.2004 9:46 ][/f]


Nelli ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 10:18
#35 RE: traurige Bilanz antworten

Guten Morgen ihr alle,

dein Gedicht ist wirklich klasse Jutta, gefällt mir.
Ich weis heut morgen gar nicht so recht was ich schreiben soll. Wenn ich morgens nicht in die Gänge komme, trinke ich normalerweise ein paar Schlucke dann gehts schon irgendwie durch den Tag. Manchmal muss ich mich richtig anstrengen damit mir einfällt was am Vortag so alles gewesen ist.
Hab grad erst heiß geduscht aber ich bin schon wieder nassgeschwitzt, die Hände zittern und die Knie sind wie Pudding. Ich glaube aber nicht dass ich mich heute dazu durchringen kann zum Arzt zu gehen, ich bin ja schon froh die nächsten Stunden durchzuhalten und nicht wieder nachzuschütten, hab sicher noch Restalk von gestern im Blut. Eure Postings helfen mir dabei durchzhalten. Ich denke ich werd heut mal im Haus bleiben, da komm ich auch nicht in Versuchung mir was zum Trinken zu besorgen, mir fehlt eh jede Energie zu irgendwas ...

Nelli

und wie der Daniel von GZSZ trocken geworden ist weis ich auch nicht


Merryl Offline




Beiträge: 822

15.07.2004 11:41
#36 RE: traurige Bilanz antworten

Nelli,

wenn Du einen entzug hast, dann sei um Himmels willen vorsichtig damit. Du mußt das nicht alleine durchhalten, das kann sogar ganz schön gefährlich werden. Mit den richtigen Medikamenten geht es sehr viel leichter. Geh zu einem arzt, am besten geh vorher zu einer Suchtberatung, damit die Dir einen arzt empfehlen können, der sich auskennt. Such Dir eine Fachklinik für den Entzug. Mach Nägel mit Köpfen, quäl dich nicht.
Saufen kannst Du immer noch, hör jetzt erst mal auf, nutze die energie. Wenn Du eine Blinddarmentzündung hättest, würdest Du auch für eine Woche ins Krankenhaus gehen, oder? Würdest Du Dir ein gebrochenes Bein eingipsen lassen? Natürlich. also: leg los.

Lieber Gruß
Merryl


Merryl Offline




Beiträge: 822

15.07.2004 11:45
#37 RE: traurige Bilanz antworten

Eines noch Nelli,

lies Dir dieses mal durch:

http://www.saufnix.com/therapie_entgiften.php

Eine eigenmächtige Entgiftung ist gefährlich! Unterschätze nicht, was der Alkohol für ine Macht in deinem Körper hat. Du kannst übrigens ohne Probleme mit einer Fahne zur Suchtberatung gehen, die kennen das, dafür bestraft Dich da keiner.

Merryl


Pauline Offline




Beiträge: 580

15.07.2004 13:09
#38 RE: traurige Bilanz antworten

Hallo Nelli,

als Tip: Rufe doch bei der Krankenkasse an, bei der Du zuletzt versichert warst und erkundige Dich, ob Du noch versichert bist. Dann gehe zum Arzt und lasse Dich einweisen zwecks Entgiftung. Na und wenn schon, wenn die halbe Stadt bescheid weiß, da saufen bestimmt auch viele von. Ne Entgiftung ist echt klasse, habe ich auch schon hinter mir. Normal sind 10 Tage angesetzt, wenns sein muß aber auch drei Wochen. Mußt nur die 10 Euro pro Tag zuzahlen.Das ist leider so, ob arbeitslos oder Millionär, da kommt keiner drum rum.

Tschau Pauline bin zur Zeit auch nicht trocken, aber auch nicht besoffen


laufchrissi ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 13:21
#39 RE: traurige Bilanz antworten

"keiner merkt, wenn ich Durst habe, aber alle sehen wenn ich besoffen bin..."

macht Euch doch nichts vor, jeder in der Stadt weiß bestens über die Sauferei Bescheid.


Nelli ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 13:59
#40 RE: traurige Bilanz antworten

Hallo ihr,
zumindest gab es heut Mittag einen kleinen Lichtblick: ein Brief vom Arbeitsamt dass meine Arbeitslosenhilfe wieder bewilligt ist. Das gibt mir schon etwas Auftrieb.
Ich glaube ich werde mich nicht in ein Krankenhaus einweisen lassen obwohl es vielleicht das Vernümpftigste wäre. Ich kann den Entzug ganz gut aushalten, nur die Gedanken kreisen halt immer um Alk.
Ist mir auch egal was die Leute denken, die zerreißen sich wohl eh das Maul über mich. Ist wohl doch ein Irrglaube wenn man denkt keiner merkt was.
Ich mag mich nicht mal mehr selber im Spiegel ansehen, struppige Haare, aufgedunsenes Gesicht usw... aber ihr habt mir ja schon Hoffnung gemacht dass sich auch das Aussehen positiv verändern wird.

Nelli


Porzer ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 14:29
#41 RE: traurige Bilanz antworten

Hi Nelly !
Wünsche Dir alles Gute auf Deinem langen, aber schönen Weg aus dem Suff!
Bald wirst Du merken, wenn Du nie wieder Alk anrührst, das die ganzen (oder die meisten) Probleme die jetzt eine Ausrede zum Saufen sind, mit ein bißchen Mühe und Hilfe aus dem Weg zu räumen sind !
Da fragt man sich dann, was die ganze Sauferei eigentlich sollte, weil man wieder Glücklicher, Zufriedener und vor allem Stolz auf sich ist.
Bin 2 Jahre trocken und meiner Psyche und meinem Körper geht es so gut wie nie zuvor.
Alles Gute !
Eric


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

15.07.2004 14:51
#42 RE: traurige Bilanz antworten

Oh Nelli !

Zitat
Ich kann den Entzug ganz gut aushalten



.... das kannst du doch garnicht wissen !
Im Entzug können dir Dinge passieren, daran hast du noch nie zu denken gewagt !
Vom Krampfanfall bis hin zum Halluzinieren ( Delier ).
Deine gesamte Kreislauf und Stoffwechselsitution kann entgleisen !
Und wenn deine Gedanken nur um Alk kreisen, ist es doch eine Frage der Zeit, wann du wieder losziehst !

Wenn du wirklich mit dem Saufen aufhören willst, dann mach Nägel mit Köpfen und ruf´ bei der Suchtberatungsstelle an und schildere denen deine Situation ( auch das mit der Krankenkasse ).

Worauf wartest du noch ?
Kann es dir noch beschissener gehen ?

Liebe
Grüße von
Bea


Nelli ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 17:19
#43 RE: traurige Bilanz antworten

Hallo Beachen,
ich denke sehr wohl dass es mir noch beschissener als jetzt gehen kann, und zwar genau dann wenn ich so weitersaufe wie bisher!

Ich habe in den letzten Wochen immer mal wieder kleinere Trinkpausen von ein paar Tagen gemacht, ich brauchte dann auch gar keinen Grund um wieder anzufangen, ich wollte einfach nur betrunken sein. Ich gebe niemandem die Schuld für mein Verhalten auch nicht meinen ganzen Problemen. Es zwingt mich ja niemand dazu das Teufelszeug in mich reinzuschütten. Aber ich gebe mir die Schuld dafür, dass ich bis jetzt noch nichts geändert habe.
Stehen meine Chancen denn wirklich so schlecht den Selbsentzug durchzustehen? Grad fühle ich mich wie ein kleines trotziges Kind dass mit den Füßen aufstampft und brüllt: Ich kann das aber alleine!

Gruß Nelli


NoAlktoday Offline




Beiträge: 654

15.07.2004 17:38
#44 RE: traurige Bilanz antworten

Hallo Nelli

Du hast u.a. geschrieben:

Zitat
Stehen meine Chancen denn wirklich so schlecht den Selbsentzug durchzustehen?



Das kann niemand vorher sagen, man weiß es eben nicht, wie dein Körper reagiert, wenn ihm der Alkohol entzogen wird.
Gewarnt wird viel vor dem Selbstentzug, besonders, wenn man es ohne Medikamente macht.
Ich kann da allerdings nicht mitreden, ich habe öfter diesen Entzug hinter mich gebracht - ohne Klinik oder spezielle Medikamente, nur mit Baldrian, aber:
Ich war dabei nicht alleine, meine Familie war immer in meiner Nähe.
Du solltest also schon jemanden haben, der bei dir ist - ansonsten empfehle ich dir den klinischen Entzug.

Nelli, schäme dich doch nicht, es ist keine Schwäche, wenn man sich Hilfe holt. Es wird dir dabei weitaus besser gehen, wenn du betreut wirst.

Denke mal einfach drüber nach.
Lieben Gruß
Jutta


tommie Offline




Beiträge: 10.571

15.07.2004 17:39
#45 RE: traurige Bilanz antworten

Zitat
Gepostet von Nelli
Stehen meine Chancen denn wirklich so schlecht den Selbsentzug durchzustehen?


Hallo Nelli ,

die Chancen kann so richtig niemand einschätzen, aber: gefährlich ist es immer, das alleine zu machen!

Und die Chancen, daß du nach so einer "Selbsttherapie" wieder trinkst, viel trinkst, stehen bei ca. 95 %. Eine sehr schlechte Ausgangssituation, wie ich finde.

Mensch Nelli, du hast doch schon einen Schritt in die richtige Richtung getan, jetzt bewege deinen müden Hintern und mache auch den nächsten. So ein Arzt beißt nicht .

tommie


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 11
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen