Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.788 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3
bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

12.07.2004 22:55
#16 RE: Bettnässen antworten

40 Flaschen Bier am Wochenende?

...und Bettnässerei ?

Ich sags mal etwas grass:

Ist doch klar, er ist eben sternhagelvoll - fast im Koma. Wie soll er denn so noch aufs Klo finden bzw. überhaupt merken, dass er Pipi muß ?

Mach dich auf weiteres Lakenwechseln gefasst! Nur würde ich ihn bitten bzw. darauf bestehen, wenn er getrunken hat, nicht in Eurem Bett zu schlafen. Vielleicht in einem anderen Raum! Und dann soll er gefälligst dieses "Mißgeschick" auch selbst reinigen bzw. Laken wechseln!

Grüße

Katharina/Bordeauxnixe


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

13.07.2004 04:16
#17 RE: Bettnässen antworten

Hallo Gast,

wenn du dich von deinem Freund nicht trennen willst bzw. er sein Problem nicht angeht und du ständig am Waschen bist, würde ich/er erst mal neue Matratzen und im Sanitätshaus eine große Gummimatte kaufen und ihm im Koma versuchen eine Windel anzulegen.
Vielleicht wird ihm dann nüchtern bewusst, dass der Kampftrinker so schwach wie ein Baby ist.

Sollte er tatsächlich eine Schließmuskelschwäche haben, ist es sehr merkwürdig, dass er so einfach das Risiko der nassen Hose in der Öffentlichkeit in Kauf nimmt.

An deiner Stelle würde ich jedoch kein einziges Bettteil mehr waschen und in einem anderen Raum schlafen.

Mir ist übrigens der Fall eines Kampftrinkers bekannt, der Nachts hinter den Heizkörper pinkelte und am Rollo den Abzug tätigte. Im Suff hat er auch mal im Kühlschrank zur Hundefutterdose gegriffen und gemeint es wäre Gulasch.

Du siehst, nicht nur der Schließmuskel wird durch zuviel Alkohol defekt - auch die Augen und der Geschmack lassen nach.


LG Laila


Bobby ( gelöscht )
Beiträge:

13.07.2004 13:53
#18 RE: Bettnässen antworten

Hi, Bettnässen ist mir in meiner Trinkerzeit superoft passiert. Ich war halt so wie komatös eingeschlafen und habe den Druck nicht mehr gemerkt.
Seitdem ich trocken bin ist es nicht mehr passiert.

Bobby


mondfrau Offline




Beiträge: 216

14.07.2004 13:55
#19 RE: Bettnässen antworten

Hallo,

meinem Mann passiert das auch des öfteren - eigentlich auch nur unter Alkoholeinfluss (es muss nicht immer viel sein, was er getrunken hat) oder wenn wir ganz heftigen Stress miteinander haben .

Ich denke, da er ein grandioser Künstler des Verdrängens seiner Probleme ist, läßt er die Sorgen und Probleme dann nachts in dieser Form los. Er hat das Problem wohl schon als Kind gehabt, wenn er mal wieder von seinem Erzeuger misshandelt wurde.

Bettnässen ist eine oft ganz typische psychische Reaktion des Loslassens....

Ich wasche den Kram jedenfalls nicht mehr - er hat sogar schon eine Couch austauschen müssen, denn irgendwann riecht der literweise Urin richtig übel.

Übrigens gehe ich heute das 2. Mal zu den Al-Anons, da ich so auch nicht mehr leben will und kann. Ich bin nämlich auch noch da!!!!!!!

LG Mondfrau


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

14.07.2004 14:05
#20 RE: Bettnässen antworten

Hallo Gast,

wenn man von 0,5 l Flaschen ausgeht, trinkt Dein Mann ca.
6.7 l Bier am Tag. Dazu sagt mein schlaues Buch:

Bewußtseinsverlust, Alkoholvergiftung.

Da finde ich es nicht weiter verwunderlich, wenn er nichts mehr schnallt und ins Bett macht.

Selber saubermachen lassen, dann hat er auch weniger Zeit zum saufen.

Viele Grüße
Adobe


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

14.07.2004 14:22
#21 RE: Bettnässen antworten

hallo Leute

ich finde ja das Thema "Bettnässen" von Erwachsenen fast Oberpeinlich

Doch ich möchte nun auch was dazu erzählen

Es ist schon lange her da hatte ich einen Saufkumpel der war Lehrer bei Erstklässler und ausserdem noch Sport-und Tennislehrer.
Er und ich waren manchmal unterwegs in Kneipen und da ergab es sich dass er auch mal bei mir zu Hause geschlafen hatte.

Der stand er in der Nacht auf...stellte sich vors Bett und pinkelte auf die Matraze
Erst dachte ich, der träumt er wäre auf der Toilette, machte das Licht an und schrie, er solle das bleiben lassen

Das nutzte nichts und er lallte nur:" lass mich in Ruhe, was willst du denn hier...das mach ich immer so"
Danach legte er sich wieder ins Bett und schlief weiter

Am nächsten Tag sagte ich ihm er solle das saubermachen
Und er meinte: das war er nicht

Ich schmiss ihn hochkant raus und verlangte Geld für eine neue Matraze, ansonsten würde ich es auf dem Tennisplatz erzählen ....er gab mir dann ganz schnell das Geld

Wie wäre es denn wenn ihr auch ne neue Matraze verlangt?
Und nicht nur das!
Verlangt dass er nicht mehr ins Bett kommt wenn er getrunken hatt


laufchrissi ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2004 14:48
#22 RE: Bettnässen antworten

wenn Alkohol Probleme macht ist Alkohol das Problem.

Mann/Frau ich kann die Krankheiten nicht zählen, die ich in der Saufzeit hatte.
Angefangen von Zucker (daher der Durst) bis hin zu einem Verdacht auf Krebs.

Zum Alkoholismus gehört die Lügerei dazu. Sonst müßte er/sie ja zugeben, was Plan ist.

Gute 24h


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2004 16:06
#23 RE: Bettnässen antworten

Dazu habe ich jetzt noch eine Frage. Wenn man Spiegeltrinker ist, addiert sich dann die Promillezahl? Dann hätte er ja ständig was im 2-er Bereich, aber er wirkt nicht betrunken. Meine Frage ist jetzt etwas blöde formuliert. Aber nehmen wir mal an, laut Promillerechner hätte er morgens noch 1 Promille, wenn er dann wieder trinkt addiert sich das doch. Warum ist er dann tagsüber so gut wie nie betrunken?


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

14.07.2004 16:10
#24 RE: Bettnässen antworten

Hi Gast !

Spiegeltrinker wirken so gut wie nie betrunken.
Da hat jeder so etwas wie einen Promille-"Wohlfühlbereich", wie zb 2 Promille.
Ein Spiegeltrinker bekommt auch mit noch Restpromille im Blut bereits Entzugserscheinungen und muß "nachtanken".

Gruß
Bea


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

14.07.2004 16:54
#25 RE: Bettnässen antworten

Hallo,

weil ein "Aufgewärmter" nicht so reinhaut.
Der Stoffwechsel ist schon dran gewöhnt.
Ich hatte bei meiner Einlieferung zur Entgiftung 2,82 Promille.Nach zwei Wochen Dauertrinken.

Am "ersten" Tag meines Trinkens wäre ich bei der Promillezahl wohl in's Koma gefallen.

Aber da war ich putzmunter.Übel wurde es erst,als ich anfing zu entgiften bzw. so langsam nüchtern wurde.


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2004 05:39
#26 RE: Bettnässen antworten

Diese Ins-Bett-Pinklerei ist absolut nix Neues.

Klingt zwar komisch, ist aber so.

Und nachdem es keiner in der Öffentlichkeit den anderen auf die Nase bindet, wissen nur Insider davon.

Aber es ist eine häufige Begleiterscheinung von Sauforgien und verschwindet bei Wegfall des Alkohols schlagartig.....


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2004 10:38
#27 RE: Bettnässen antworten

Es ist schon deprimierend, was der Alkohol aus den Menschen macht. Danke für eure vielen hilfreichen Antworten


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2004 19:55
#28 RE: Bettnässen antworten

Ich habe mich gestern Abend von meinem Freund getrennt, ich kann das nicht mehr. Obwohl ich ihn so sehr lieb habe((.

Ich habe versucht mit ihm über den Alkohol zu reden, aber er war dann voll sauer. Fühlte sich von mir vera..., es war sehr traurig, wie er reagiert hat, er will nie mehr etwas von mir wissen und mich nie mehr sehen.

Tut ganz schön weh, und ich habe Angst, dass er sich jetzt zu Tode trinkt.

Ich habe lange über alles nachgedacht, aber keine andere Lösung mehr gesehen, wenn er doch bloss nicht so ein netter Mensch wäre. Bin momentan furchtbar traurig.


fallada Offline



Beiträge: 2.386

31.07.2004 21:09
#29 RE: Bettnässen antworten

Hallo Gast,

ich bin zwar (Ex-)Alki und kein Co, aber selbst ich sage: War richtig, wie du es gemacht hast! Du erträgst seine Trinkerei und die Begleiterscheinungen nicht mehr, da bleibt nur _die_ Entscheidung!
Daß er so aggressiv auf deine "Ansprache" reagiert hat, ist (leider) völlig normal/typisch. Wenn er nüchtern ist, und drüber nachdenkt, merkt er vielleicht was und wacht auf.

"Scheiden tut weh", aber manchmal muß es einfach sein. Die Wahrscheinlichkeit, daß er sich wegen der Trennung zu Tode säuft, geht gegen Null! Er wird es eine Weile ganz sicher als Rechtfertigung fürs Saufen benutzen, aber im hintersten Hirnstübchen weiß er schon, daß du recht hast...

Bleib stark und sorge dich um dich selbst. Jetzt hast dus gesagt, und da mußt du konsequent bleiben! Und wenn er auf dem Bauch gekrochen kommen sollte, verlange erst _Taten_.

"Der hat gut reden!", wirst du jetzt denken...,
fallada


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2004 22:21
#30 RE: Bettnässen antworten

Der hat gut Reden, ich bin froh wenn jemand mit mir redet. Ich bin am Boden und nur noch am Heulen, ich habe meinen liebsten Menschen verloren an den Alkohol. Er war so stur und eiskalt, als ich ihm sagte, warum ich die Beziehung beendete. Zitat: er will mich nie mehr sehen, jetzt nicht mehr.

Ich weiss was er jetzt macht, er besäuft sich.... und hasst......


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen