Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 97 Antworten
und wurde 3.835 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Smina Offline



Beiträge: 69

24.04.2004 14:18
#31 RE: erste Nacht ohne antworten

Ich weiß sehr wohl das ich alkohol abhängig bin!
und wenn du mal ganau meine posts liest dann dürfte dir nciht entgangen seine das ich diese kontakt anzeige im besoffenen kopf erstellt habe, auf die ich dann einige tage später eine antwort bekommenhab als ich nüchtern war!

und dann trinke ich ja auch nicht weiter! das letzte was ich getrunken hab war mittwoch. darf ich darauf nich stolz sein? darf ich mich darüber nicht freuen? soll ich jetzt hier jeden tag reinhschreiben wie schlecht ich mich fühle weil ich seit vielen jahren trinke???
sicher will ich ehrliche antworten, sicher weiß ich das es mit ein paar tagen nichts trinken nicht getan ist. aber wie du wohl auch gelesen hast stehe ich ganz am anfang.
da darf man sich doch wohl auch über kleinigkeiten freuen.
wie zum beispiel das ich heute mal die betten bezogen hab.

auch werde ich eine selbsthilfe gruppe oder therapie oder was ich hier auf dem land so finde in anspruch nehmen.

im moment fühl ich mioch allerdings einfch nur gut, udn das wollte ich mal zum ausdruck bringen. aber wenn dir das unangebracht erscheint, dann kann ich ja demnächst hier jeden morgen reinposten: noch ne nacht geschafft, melde mich morgen wieder!

mir geht nämlich auch gleich de hutscnur hoch, denn wie kannst du mich als so oberflächlich einstufen wo du mich gar nicht kennst, und scheinbar meien beiträge nicht richtig gelesen hast.

nun gut, das lassen wir mal so stehen, meine gute laune ist jedenfalls für mich heute hin.
danke
Tanja


Hyperlink ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2004 15:01
#32 RE: erste Nacht ohne antworten

@ Beachen
Hallo Bea, Du sprichst eigentlich genau meine Sprache - eigentlich. Was mir hier im Board oft auffällt, ist das "Glückwunsch .... Wilkommen .... Toll ... Klasse "
Was mir bei Dir auffällt ist das: "Ich ... mich ... mein.
Mir wird oft von Freunden und Bekannten vorgehalten, meine Therapie hätte mich zum Egoisten gemacht. Ich gehe rigoros und ohne Gefühl mit anderen Menschen um. Du hast recht in dem was Du schreibst. Aber versetze Dich in die Lage von Smina. Sie ist wirklich stolz in dem, was sie bisher vollbracht hat. Nimm ihr das doch nicht einfach. Es ist schwer genug am Anfang, die viele Zeit, die man plötzlich hat, sinnvoll umzusetzen. Es dauert, bis sich Hobbys oder Interessen entwickeln. Ich denke sie macht das ganz gut bis jetzt. Ob sie es wirlich schafft, wird sich zeigen. Warum sind soviele hier auf dem Board ? Im Prinzip weil jeder einzelne hier etwas will. Anerkennung ? Rat ? Abwechslung vom Alltag ?
@ Smina
Steck den Kopf nicht gleich in den Sand (gute Laune ist für heute hin). Es wird noch öfters in Deinem Leben Kritik geben :-) Wir Alkis sind irgenwo sehr empfindlich wenn mal jemand etwas sagt, was wir nicht so gerne hören. Das anzunehmen, gehört auch dazu.


Sinn ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2004 15:19
#33 RE: erste Nacht ohne antworten

@ smina,

behalt Deine gute Laune oder hol Dir sie einfach wieder.
Lass Dich doch bestimmten Personen hier nicht niedermachen.
Ich find das toll wie Du es angehts, jeder auf seine Art und Weise-Du machts es so und ich halt anderst.

Gell Bea, gleich kriegt Sie ganz schlimme Entzugserscheinungen, fällt dann ins Delirium Tremens und wenn´s ganz Scheiße läuft is Sie tot.

So was macht richtig Mut und motiviert beim Trocken bleiben.
......Aber wahrscheinlich muss Smina erst Vergangenheitsbewältigung beim Psycho betreiben sonst wird das ja nix mit der Abstinenz.
Vielen Dank auch
Sinn


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

24.04.2004 15:47
#34 RE: erste Nacht ohne antworten

Hi Hyperlink !

Dich begrüßte ich hier wohl noch nicht, also "Willkommen".

Ich schreibe mit "ich, mich, mein" über meine Erfahrungen, meinen Weg, weil ich etwas anderes nicht tun kann.
Entscheiden und agieren kann nur jeder selbst. Ich werde niemandem etwas vorschreiben.
Es geht um Eigenverantwortung.

Gruß
Bea


Sinn ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2004 16:07
#35 RE: erste Nacht ohne antworten

@ Bea.

Ne, Bea das machts Dueben nicht. Du hast teilweise recht massiv auf Boardteilnehmer drauf, anstatt zu motivieren oder sich vielleicht gar mitzufreuen, wenn jemand versucht den Suff loszuwerden.

Ich wurde wegen meines Sportes schon heftig niedergemacht.
Ich werd angegriffen, weil ich kalt entogen habe.
Oder ich bin ein Kaspar, der hier merkwürdige Ratschläge gibt.
Na und, ich vertrete nicht den Weg-stationärer Entzug, danach LZT plus Gesprächsgruppe und noch jeder Menge Psychiater gleich oben mit drauf.
Bin jetzt über 1 Jahr trocken, na is doch gut, mir gefällt das so.
Klar hab ich mal Bock auf Alkohol, na und ( auch so, is schon wieder nasses Denken )
Ich trinks doch eh nicht. Und wenn ich in xyz Zeit einen Rückfall bekomme, dann hab ich ihn halt............aber ich war xyz Zeit trocken, statt jeden Tag hackedicht.

So und jetzt ????????????


Amtsschimmeli Offline



Beiträge: 12

24.04.2004 16:42
#36 RE: erste Nacht ohne antworten

An Smina:

Du machst alles richtig, sofern es gute Laune bringt und nie wieder was mit Alkohol zu tun hat. Therapie hin oder her, jeder hat doch eine andere Stufe, wenn es "klick" macht. Seht mal die Beiträge von dem 20-jährigen "Lenin". Da waren wir alle mal. Irgendwann ist dann der Punkt, wo wirklich Schluß mit Alk ist.
Es muß ja nicht immer gleich Tremens Delirium sein.
Manch einer ist auch nicht so krank, dass er eine LZT braucht.

Ich will hier jetzt nichts verharmlosen!!! Am Besten wäre vielleicht, sich die eigenen euphorischen Postings auszudrucken und zu trüber Stunde zu lesen!?

Jetzt gehe ich in den Berliner Forrest, fand' ich 'ne prima Idee! Bis nachher


Hyperlink ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2004 16:59
#37 RE: erste Nacht ohne antworten

Hi Bea
Natürlich geht es nur um Eigenverantwortung. Vorschriften gibt es genug auf dieser Welt. Mir kommt nur die Art und Weise wie Du schreibst sehr bekannt vor. In der Therapie wird einem das "Ich" und "Mich" antrainiert, weil doch viele von "Man" als dritte Person sprechen. Was mir in Deinen letzten 3 Beiträgen an aufgefallen ist, war lediglich, daß Du der Typ bist der mit der Brechstange arbeitet. Während 98% hier versuchen Smina auf die Beine zu helfen, haust Du ihr die Fakten knallhart ins Gesicht. Ich sagte ja, ich gebe Dir uneingeschränkt recht, mit dem Vorbehalt, daß jeder der seine ersten Schritte ins trockene Leben setzt eine gewisse Aufmunterung braucht. Was mir ins Auge sticht, ist Deine Signatur: "Ich werde mir deshalb selbst ein guter Freund sein und mich so annehmen wie ich bin." Das klingt mir so, als wär der einzige Freund in Deinem Leben DU selbst. Irgendwie sehe ich in Dir mein Spiegelbild. Ich bin leider auch eher der klar, nüchtern denkende Faktmensch, und wünsche mir oft, etwas mehr Gefühle an den Tag zu legen, und tu' mich unheimlich schwer damit. Tanja (Smina) schreibt hier vom Bettenmachen. Toll ! Besser sie schreibt das nieder, was sie im Moment bewegt, als daß sie auf der Couch sitzt, mit der Fernbedienung in der rechten und dem Schnapsglas in der linken Hand. Die Folgen und Auswirkungen von jahrelangem Alkoholkonsum dürfte wohl jedem hier bekannt sein. "Wach auf" --> ich denke, das ist schon passiert, sonst wär sie nicht hier. Frage: Gibt es hier im Board eine Möglichkeit die Beiträge einzelner Mitglieder auflisten zu lassen ? Heißt konkret, liebe Bea, ich würde gerne Deine ersten Beiträge hier in diesem Forum lesen. Wie hast Du hier angefangen ? Wie bist Du hierhergekommen ? In was für einem Zustand warst Du ?
Warum ich hier bin ? Reiner Zufall, ich habe nach einem vernünftigen Chat gesucht. Bin dabei auf etwas gestoßen, womit ich mich seit Jahren nicht mehr beschäftigt habe; mit meinem Alkoholismus.


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

24.04.2004 17:07
#38 RE: erste Nacht ohne antworten

Hi Hyperlink !

Da das jetzt den thread sprengen würde, schreibe ich dir eine nmail.

Gruß
Bea


Randolf Offline



Beiträge: 981

24.04.2004 17:53
#39 RE: erste Nacht ohne antworten

Hi, Leute !

Wir sollten nicht vergessen, daß wir alle unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Biographien sind.Wir gehen getrennte Wege.Treffen uns hier zu einem Austausch, weil wir eben wegen Alkohol an diesem Knotenpunkt gelandet sind.

Man kann unmöglich wissen, welche ErfahrungsQUALITÄT im anderen vorherrscht. Natürlich gibt es objektive Grundtatsachen, welche die Alkoholkrankheit betreffen, ganz klar!Aber wie jemand, zu welchem Zeitpunkt, zu welcher Einsicht kommt - wer will das wissen? Bei mir war es so, daß ich in den ersten Tagen fast ständig von Euphoriewellen weggespült wurde, erst mit der Zeit hörte das Boot auf zu schlingern. Da war ich für gewisse Einsichten zugänglich, die sich dann einstellten.

Auch kommt man nach der Trockenlegung nicht in Schema F.Die Trockenheit entwickelt sich bei jedem anders.Manch einer verfällt wohl der Ansicht, daß jemand GENAU DIE GLEICHEN Erfahrungen machen müsste, die er selbst gemacht hat.

Vieles kann sich ähnlich erweisen, aber nichts muß.


Denk' ich mir jedenfalls.

Grüße

Randolf


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

24.04.2004 19:03
#40 RE: erste Nacht ohne antworten

Hi Tanja,

ich sehe die Euphorie nach den ersten Tagen als Anfangsschub und positive Verstärkung deiner Trockenheit!
Du solltest voll zulangen bei diesen positiven Gefühlen!

Ich finde es gut, dass du sie niedergeschrieben hast. Ich meine auch, dass du in schwierigern Phasen gut darauf zurückgreifen kannst.

Ich war in einem ziemlichen Wechselbad der Gefühle am Anfang meiner Trockenheit. Was mir mit am meisten geholfen hat, war hier viel zu lesen und auch zu schreiben...es relativiert sich mit der Zeit und wird dann ein stabiles, zufriedenes Gefühl.

Ich verstehe gut, was Bea meint, aber ich muss sagen, dass mich diese Worte in der wackeligen Anfangsphase auch getroffen hätten. Einen Schritt nach dem anderen, denke ich.

Das wichtigste jetzt, ist erst mal: Trocken bleiben! ..egal, ob du die neue Bettwäsche mit rosa Herzchen zulegst, dir mit deinem Sohn ein Dauerticket für die Achtbahn kaufst oder in einen Putzwahn verfällst.
Es wird ein bißchen brauchen, bis sich alles einpendelt.

Du schreibst, dass du dich mit Hintergründen auseinandersetzt. Warst du schon mal in einer Gruppe oder beim Suchtberater? Ich fand das sehr hilfreich, besonders am Anfang!

Du schreibst auch, dass sich dein Sohn über deine "Alberheit" wunderte. Auch, wenn es diesmal gute Laune war, so ist dein Kind wahrscheinlich zunächst mal etwas verunsichert, was das nun zu bedeuten hat, aus diesem Grund, möchte ich Bea recht geben, es ist wichtig, dass du an einem "stabilen Fundament" arbeitest und dir die Hilfe, die du brauchst, dazu holst.

Ich wünsche dir aber weiterhin, viel gute Laune und Spaß zusammen mit deinem Kind!

Liebe Grüße
Gaby


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

24.04.2004 19:54
#41 RE: erste Nacht ohne antworten

hi
ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass ich noch niemanden extra begrüsst, willkommen geheißen etc. habe. Außerdem schreibe auch ich in der ich-Form. Das kommt daher, weil ich bemüht bin, Tatsachen aufzuschreiben, zum Vergleichen. Und meine Meinungen.
Und ich fühle mich hier wohl, weil ihr alle so viele ehrliche echte Geschichten aufschreibst, in einer unvorstellbaren Fülle. Und wenn es mir so einfällt, dann mische ich mich ein.
Und ich hoffe doch, dass ich bisher noch niemanden auf's Haupt geprügelt habe, auch nicht versehentlich. Und ich bin trotzdem nicht von der Firma Pietät & Takt.
Und im Zweifelsfall für die Fröhlichen!!
Max


gast ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2004 10:48
#42 RE: erste Nacht ohne antworten

@sinn
die beiden beiträge da oben!!!!!
ich adoptiere dich.


Smina Offline



Beiträge: 69

25.04.2004 14:34
#43 RE: erste Nacht ohne antworten

Einen wunderschönen guten Tag Euch allen.
Hiér ist die Hausfrau mit den Gutenmorgen Geschichten!!

So nachdem ich mich etwas beruhigt habe...
Warum es mir so leicht fällt.. weiß ich nicht so genau. Vielleicht einfach weil ich mich auch über kleinigkeiten freuen kann, und mir dann abends sage: Wenn es heute ein solch schöner Tag war, warum sollte ich mir den morgigen vermiesen??

Auch gehört dazu, das ich wie schon erwähnt meine positiven erlebnisse hier reinposte, dmait ich sie lesen kann wenn es mir nciht so gut geht. Klar könnte ich auch ein Tagebuch führen, aber die Antworten auf meine Freude motivieren mich auch und das nicht zu knapp.

Jeder Mensch ist anders, und jeder Mensch verarbeitet und erlebt seine sucht anders.

Gestern abend und heute morgen war ich echt total scheiße drauf. Weil ich irgendwie den eindruck habe, meine Freude am leben wird mir nicht gegönnt.
Wenn hier jemand so schlechte erfahrungen gemacht hat, und den entzug als schlimm empfunden hat, dann ist das schade, aber leider nicht zu ändern.
Aber wegen meiner Fehler muß ich nicht mein leben lang schlechte laune haben.
und das allen unter die nase reiben.
ich war schon immer ein lebenslustiger mensch.. nur leider habe ich davon in den letzten jahren nichts gemerkt. jetzt fange ich an zu erwachen udn darüber soll ich mich nicht freuen dürfen????????
mein altes ich kommt zum vorschein udn das finde ich klasse und möchte es in die welt hinausschreien. wer das aber nciht höhren will, der soll sich bitte die ohren zuhalten.

Wer auch immer skeptisch ist, was meien erlebnisse betrifft, und mich zum nachdenken auffordern will.. bitte der soll das tun. ich nehme kritik eigentlich immer dankend an. Aber wie in vielen fällen heißt es der ton macht die musik.
Und ich muß es mir nicht bieten lassen das der erste aller beiträge einer person ein solches loshacken auf mich enthält das ich denke mich hat grad ein bus erfasst.

man kann alles sachlich ausdrücken, und ich bin die letzte die sagt ihr habt alle unrecht. Ich bin kein MÄDCHEN mehr. ich bin auch nicht naiv. ich weiß was hier grade passiert. die erkenntnis das ich alkoholikerin bin.. die kam nicht von heute auf morgen. nein seit einem jahr schon versuche ich trocken zu werden, bzw weniger zu trinken.. es ist ein langer weg gewesen bis ich auf euch gestoßen bin. und ich bin dankbar wenn jemand sagt weniger???? vergiss es entweder ganz oder gar nicht. und wie man sieht habe ich das angenommen, und kapiert.
manchmal ist es eine lange zeit die man sich mit wichtigen dingen auseinander stzt, und manchmal kann man allein gar nciht begrifen was geschieht. aber dann genügt vielleicht ein einziger satzt bis es klick macht.

ich selber kann mich darüber freuen. und finde es schade das andere es nicht können.udn es mir vielleicht nicht gönnen.

liebe Bea.. wenn du doch so gern dein eigener freund sein willst. dann nehm dich doch auch selber an und freu dich über dich und das was du geschafft hast.
du erweckst in mir den eindruck das du eine schwere zeit durchgemacht hast und es immer noch tust. und willst nicht wahrhaben das es anderen eben leichter fällt. Warum kannst du dich nicht mit mir freuen?
Ich freue mich ja auch für dich das du trocken bist.
wenn du irgendetwas an meinen beiträgen nicht verstehst, oder meinst ich sitzte jeden abend hier betrinke mich und schreibe euch dann wie gut es mir geht, weil ich ja dadurch keine entzugs erscheinungen habe.. nein bea so ist es nicht.
auch ich habe damit zu kämpfen, aber ich freue mich eben auch über kleine erfolge und das baut mich auf. wenn ich mich jetzt daran festhalten würde wie es mir in den schlechten stunden geht.. glaub mir dann hätte ich nichtmal den ersten tag geschafft.

in diesem sinne...
euch allen und auch dir bea einen schönen restlichen Sonntag


LG
Tanja


Amtsschimmeli ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2004 15:33
#44 RE: erste Nacht ohne antworten

Was ist nur aus der traurigen, verzweifelten Smina vom 19.04.04 geworden!?
Darauf ein fettes RESPEKT!
Da wir entzugstechnisch ja nur wenige Stunden auseinander liegen darf ich doch mutmaßen, dass Du/wir uns noch vor einer Woche bei solcher harscher Kritik noch paar Extra-Pils gegönnt hätten?
Dieses Leben ist doch eines der schönsten


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

25.04.2004 16:04
#45 RE: erste Nacht ohne antworten

Hi Tanja !

Da ich persönlich angesprochen wurde, antworte ich.

Zuerst will ich mich für den Ton entschuldigen.
Mir ist klar, - da ich nicht in den *achistdastoll* Kanon eingestimmt habe - wohl die Buhfrau für dich bin.
Aber ich denke, ein Board lebt auch von verschiedenen Ansichten. Du kannst dir herauspflücken - wie in einer Gruppe - was du für dich gebrauchen kannst und was nicht.
Ich denke weiter, irgendwann wirst du meine Meinung verstehen - vielleicht sogar teilen ? -, solltest du weiterhin versuchen ohne Alkohol zu leben, das kommt.

Wenn du meine posts hier liest, dann wirst du merken, das ich hier nicht die Ober "haudrauf" Frau bin. Da gibt es weitaus Bessere (gell, Spieler ? )

Ich habe mir auch so meine Gedanken gemacht und muß sagen, das ich noch vor einem Jahr sicher ein weitaus weniger "scharfes" post geschrieben hätte.
Aber man verändert sich.
Und glaube mir, mir geht es sehr gut, habe ich seit ich nicht mehr trinke auch aufgehört, nicht mehr gegen mich zu kämpfen. Ein Kampf war das damals, heute nicht mehr.
Das wichtigste war dabei, sich selbst nicht mehr zu belügen und schönzureden.
Deswegen gefallen dir meine posts auch nicht, denke ich.
Meine Signatur habe ich, weil es das anfänglich in meiner Trockenzeit genauso empfunden habe, das destruktive, selbstzerstörerische war weg.
Mir geht es auch nicht darum, dir die Freude zu nehmen, sicher nicht, ich freue mich wenn es dir gut geht.
Ich wollte dir nur sagen, das damit dein Problem nicht wirklich gelöst ist, sondern aufgeschoben.
Und ich wollte dir ans Herz legen, etwas für dich zu tun, wie zb in eine Gruppe zu gehen.
Das mußt du hier auch niemandem " beweisen", sondern das kannst du nur ganz alleine für dich selbst tun.
Denn der Druck wird wiederkommen.
Wenn man sein Leben nach dem Alkohol trinken ausgelegt hat, hat man Mühe ein Leben ohne Alkohol zu führen.
Das ist es, was ich dir nahebringen wollte.
Und wie gesagt, ich entschuldige mich für meinen Ton.
Meine "Botschaft" bleibt die gleiche.

Und ich wünsche dir natürlich auch alles Gute,



Gruß
Bea


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen