Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 2.148 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Smina Offline



Beiträge: 69

20.04.2004 11:10
#16 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

es ist der geburtstag meiner mutter, da kann ich schlecht nein sagen
und samstag wird dannnochmal gefeiert..
schwere sache, weil da eben gern getrunken wird.
aber vielleicht sollte grad das mich motivieren hinzugehen und stärke zu zeigen. un ganz brav als einzige wasser zu trinken.

LG
Tanja


NoAlktoday Offline




Beiträge: 654

20.04.2004 12:23
#17 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Hallo Smina,

auch von mir ein Herzlich Willkommen hier am Board

Bisher habe ich in den letzten Tagen hier nur mitgelesen, aber hierzu möchte ich auch etwas beitragen:

Zitat
hab ich mal wieder ein paar tage geschafft, dann belohn ich mich, weil ich denke super es ist geschafft, also kann ein glas ja ncihts schaden.. und dann??



Genauso ging es mir auch, über Jahre.

Ich habe tagelang, manchmal wochenlang gesoffen, mich kämpfenderweise vom Stoff getrennt, mich wohl gefühlt, Kräfte gespürt...
Und dann habe ich doch wieder das erste Glas nicht stehen lassen können.
Obwohl ich wusste, dass es mir nicht bekam, obwohl ich wusste, dass es jedes Mal schlimmer wird, wenn man dem Körper den Alkohol entzieht!

Und auch ich habe bei gesellschaftlichen Anlässen nie nein gesagt in den Trinkphasen.

Bis es irgenwann in meinem Kopf Klick gemacht hat.
Da war ich dann so weit, dass ich selber erkannt habe, dass der Alkohol nicht gut für mich ist, dass er mir nicht bekommt, dass er meinem Körper schadet.

Auch Abstinenz fängt im Kopf an, genau wie z.B. eine Diät bei Übergewicht - verbunden mit den Gedanken, was für den Körper gut ist.

Du musst dieses erste Glas stehen lassen, weil genau das eine Glas ein Glas zu viel ist für dich.
Wenn dein Kopf das verarbeitet hat, ist der Weg, den du gehen musst, nicht mehr schwer.

Und dann fällt es dir auch nicht mehr schwer, auf Feiern nein zu Alkohol zu sagen und Wasser, Saft, Kaffee oder Tee zu trinken.
Dann verbindest du Alkohol auch nicht mehr mit Fröhlichsein oder Entspannung, dazu kann man auch ohne Alkohol gelangen.

Ich wünsche dir alles Gute und die Erkenntnis, dass es auch anders geht.

Gruß Jutta


Smina Offline



Beiträge: 69

20.04.2004 14:57
#18 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Oh ja . mir gehts heute echt schlecht. ich hoffe heute abend auch noch. aber ich hab schon mal ganz brav zwei kannen tee gekocht. damit ich nachher nicht sagen kann bääh nur wasser zu hause. nein ich will ich will ich will!!!

es muß schluß sein, je schlechter es mir geht umso besser für mich.

ich denke das forum hier kann mir eine große hilfe sein. wenn man so ganz allein mit sich ist, hält einen ja niemand auf. aber hier, naja ich hoffe ich bekomm ab und zu mal von euch auf die finger gehauen. und ich will versuchen mir und euch gegenüber ehrlich zu sein, wenn ich mal wieder lust habe udn das wird bestimmt der fall sein.

ach und noch was... danke ihr seid alle sehr nett

LG
Tanja


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

20.04.2004 15:53
#19 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Smina,

auch ich hatte getrunken, als mein Sohn 5 Jahre alt war. Heute ist er 24 und glaube mir, er hat alles mitbekommen. Das weiß ich ganz genau, weil wir heute offen darüber reden. Es ist für kleine Kinder garantiert nicht lustig, wenn die Mutter säuft. Ich habe zwar nicht vor ihm getrunken aber kleine Kinder sind cleverer als man denkt und sie bekommen alles mit.

Du möchtest wegen dem Geschmack nicht auf Alkohol verzichten und bei Gelegenheit mal ein Glas trinken und dann Wasser? Also das klappt nicht, das haben wir wohl alle schon ausprobiert. Gerade der Kontrollverlust zeichnet ja den Alkoholiker aus. Da gibt es kein kontrolliertes Trinken. Du kannst Dir tausendmal vornehmen, Du trinkst nur ein oder zwei Gläser, das wird nichts. Deshalb laß lieber das erste Glas stehen.

Das Leben ist ohne Alkohol wirklich viel angenehmer. Man bekommt die Sachen, die man sich vornimmt, geregelt. Man muß keine Angst haben, daß jemand was merkt und und und

Viele Grüße
Adobe


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

20.04.2004 17:35
#20 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

hallo Smina/ Tanja,
du schreibst: "es ist der geburtstag meiner mutter, da kann ich schlecht nein sagen"
Dann sage ich dir ganz klar, sage nein!! (es ist auch unerheblich ob du gut oder schlecht nein sagen kannst). Aber eigentlich . . . könnte, mal sehen . . . schlecht nein sagen . . . Dann ist doch das "ja" bereits vorprogrammiert, merkst du das nicht???!!!!!
In meinem ersten trockenen Jahr ging ich niemals zu einer Veranstaltung wo es Alk gab. Da hätte ich lieber Freunde und auch Verwandte abgeschafft :gruebeldie man sich ja bekanntlich nicht aussuchen kann). Und wer das nicht versteht, der lässt es eben, leider, aber denke grundsätzlich an dich! Erträgst du Alk oder lieber nein. Im Zweifelsfall nicht hingehen. Die Mutter kommt schon darüber hinweg. Aber du kommst nicht darüber hinweg, und der ganze schöne Ansatz zur Abstinenz ist futsch.
Übrigens freut es mich wenn du uns alle hier nett findest. Sind wir ja auch. Und das wo wir doch deinen Alk verhindern müssen (grins).
Und gerade diese 100 %.-ige Konsequenz ist dann später für dich ein Segen. Und auch für dein Kind.
Ich grüße dich, Max


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

20.04.2004 18:33
#21 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Hallo Smina,

ich würde dir auch unbedingt empfehlen auf den Geburtstag zu verzichten.
Gerade jetzt, wo du ganz am Anfang stehst, um abstinent zu werden, wird es für dich sehr schwer sein zu
widerstehen.
Da kommen dann so Gedanken, wie: Na gut, 1 Gläschen kann ich mal trinken. Aber dabei bleibt es nicht.
Wir Alkoholiker können NICHT kontrolliert trinken.

Was meinst du, wie oft ich schon den Versuch gestartet hatte, nur EIN Glas zu trinken? Ich kann es gar nicht zählen. Aber es wurden jedes Mal viele, viele Gläser. Und was habe ich mir am nächsten Tag für Vorwürfe gemacht.....
...und wie ist es mir dreckig gegangen...

Du musst jetzt in erster Linie an dein Wohlergehen
denken!
Es ist schon sehr bedenklich, wenn deine Mutter weis, dass du ein Alkproblem hast und dir dann trotzdem Alkohol angeboten hat. Auf dem Geburtstag wird es genauso sein.
Ich würde mir das nicht antun und die Feier sausen
lassen.

Nachdem ich bereits einige Monate trocken war, bin ich mal unverhofft bei meiner Mutter aufgetaucht und es war Besuch da. Das war im letzten Sommer und die haben bei der Bullenhitze draußen gesessen und Bier getrunken. Ich werde nie den Biergestank vergessen, von dem einige schwitzende Gäste umgeben waren.
Es roch so widerlich, dass ich ganz schnell wieder verschwunden bin.
In meiner nassen Phase wäre mir das gar nicht aufgefallen und ich hätte mitgetrunken.

Smina, was meinst du, wie froh ich da war, dass ich trocken bin und dass ich seitdem Bier als widerliche Stinkbrühe sehe. Und alle anderen Alkoholika gehen mir auch am A... vorbei.

Ich wünsche dir, dass du diese Erfahrung auch machst.

Liebe Grüße
Laila


Smina Offline



Beiträge: 69

20.04.2004 19:23
#22 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

hmm, also heute war ich kurz da. sie haben mir ein bier angeboten. ichhab brav nein gesagt und einen kamillentee bevorzugt. als sich meine mutter dann rumdrehte und zu mir sprach hatte sie ne oedentliche bierfackel. war schon eklig.

so nun sitz ich aber hier udn frag mich grad was fange ich mit dem anbend an?? betrinken will ich mich ja nciht, obwohl ich ja noch einiges hier hab. hmm nun ist guter rat teuer.... zulange aufbleiben ist bestimmt auch nicht gut (bringt einen nur auf dumme gedanken) also um 9 ins bett noch ein buch oder oder hmmmm

auf jedenfall bin ich stolz das ich zum ersten bier nein gesagt hab. der freund meiner mutter hat mich angeguckt wie einen fahrenden bus *gg*

liebe grüße
tanja


marlborohh ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2004 20:22
#23 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Hallo Tanja,

herzlichen Glückwunsch das war ein guter Anfang.

Das Bier was du noch im Haus hast solltest du ganz schnell in den Ausguß kippen oder in den Müll werfen.
Glaub mir es ist besser.

gruss Susan


Smina Offline



Beiträge: 69

20.04.2004 22:52
#24 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

ich werde jetzt ins bett gehen. ja sicher der alkohl hier zuhase muß noch weg...

ich fühl mich so scheiße. ich hab mir alles so schön vorgenommen. aber aber .. ich dachte kann ja ncihts schaden.. ist doch so teuer gewesen der wein, kannst nciht wegschütten.. was hab ich getan? mich selber zugeschüttet.

es kostet mich so viel überwindung das zuzugeben. aber wenn ich es ncit sagen würde würd ich mich selbst belügen!!!

ich muß mir ne therapie suchen, allein schaff ich das ncit.

ich schäme mich und komm mir gegnüber allen die mir soviel mut zugesprochen haben so dämlich und gemein vor.. so verlogen also ob ich euch verarschen wollte.. bitte verzeiht.. aber scheinbar bin ich einfach nicht stark genug

also ich dme kleine ne tüte osaft aus dem keller holen wollte stand daneben ne flashc ewein.. ich hab sie halt mitemommen nd aufgemacht so rein motorisch.. das glas stand ne halbe std unangerührt neben mir. als ich dacht ha verlagen hast du ja gar nict also trink ruhig...
zu spät die flasche ist alle
ich hab rote wangen und ein mega schlechtes gewissen. wem gegenüber weiß ich ncoh nicht, wahrscheinlich euch... denn ihr seid die einzigen die wissen was ich tue udnauch die einzigen die es verstehen. und nun waren alleure lieben worte umsonst...

hilfeeee

Tanja


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

21.04.2004 00:19
#25 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

hallo Tanja,
du brauchst dich nicht kleiner zu machen als du bist. Du beschreibst doch nur für dich und für uns alle hier, was genau alkoholkrank bedeutet. Genauso haben wir doch alle mal dagesessen und uns gegrämt, und geweint.
"ich schäme mich und komm mir gegnüber allen die mir soviel mut zugesprochen haben so dämlich und gemein vor.. so verlogen also ob ich euch verarschen wollte.. bitte verzeiht.. aber scheinbar bin ich einfach nicht stark genug"
Du brauchst dich doch nicht zu schämen! Du siehst daran doch nur, wie gemein diese unsere Krankheit ist. Und es dauert bei dir eben noch ein bischen Zeit.
Und du bist nicht verlogen, ganz im Gegenteil. Du schreibst doch genau wie es bei dir ist. DAS und nichts anderes ist doch der gute Anfang!!!
Und zu verzeihen gibt es ebenfalls nichts. Mach bitte einen
neuen Anfang, Bier wegkippen, Reste suchen und weg damit. Und dann kommen eben die ersten 5 tage wo du noch die Wände hochgehen möchtest. Da musst du durch, ruhig bleiben, und z.B. und hier fragen. Wir alle können dir (und auch gerne für dich) ganau sagen wie es uns ergangen war. Dann kannst du vergleichen. Und falls alles nichts nützt (zuerst), dann gibt es immer noch Langzeit mit Kind.
ich grüße dich, Max


Smina Offline



Beiträge: 69

21.04.2004 01:21
#26 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

hi,
vielleicht bin ichheute gar nicht so böse um das trinken.
ich komme grade vom mitternachts sekt zum beburtstag meiner mutter
und endlch hab ich den mund aufgemcht und gesat nun ist schluß.
ich habe eingeräumt das samstag der letzte tag in meinem leben ist weil ich den geburtstag nicht versäumen kan abr die versuhchung zu groß ost
meine mutter woll mich u nterstützen sie sagt sie trinkt ncihts mehr wenn ich auch ncihts trinke , sie nimmt ,mein kind wenn c ne ambulante therapei machen will so nun schreib ich ncicht so schlimmweil ch betrunken bin sondern weil men kind aufmeinem arm liegt...

bitte gebt mr zeit, ich hänge an einer familie udn will nicht den geburtstag mener mutter versäumen. abe roch ha bihr klar gemacht das ich am ende bin udn hre hilfe brauche und sie sagte.. ok dann sei mir nicht böse das ich dir dann auch mal ne flasch ebier wegnehme wenn ich dich damit sehe...

ich willein ende haben udn ich bin froh das ishcheute trotz angetrunen den mut hatte miener mutter die wahrheit zusagen

LG
Tanja


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

21.04.2004 01:32
#27 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Hallo Tanja,

es klingt jetzt ein bisschen komisch in diesem Zusammenhang, aber ich muss es mal so sagen: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Da, wo du gerade bist, war ich ,und viele andere hier, auch gewesen.

Die Wenigsten schaffen auf Anhieb den Sprint von X Promille auf dauerhaft 0 Promille. Du hast einen Anfang gestartet und bist dem Suchtteufel erlegen, weil er dir vorgesagt hat, dass du die schöne teure Weinflasche nicht weggkippen kannst, sondern trinken musst. Deshalb ist es unbedingt wichtig, dass du keinen Alkohol im Haus hast! Am besten kippst du alles weg, was irgendwo noch herumstehen könnte.
Und dann auf ein Neues.

Tanja, du brauchst dich ganz bestimmt nicht zu schämen, dass du schwach geworden bist. Gerade dieses schwach werden, zeigt dir doch, wie sehr dich der Alkohol im Griff hat. Du möchtest nicht trinken, sondern du MUßT. Das ist Alkoholismus. Und den mußt du stoppen.

Was sind schon ein paar Tage "kribbelig sein" und der
Wunsch den Kalk von den Wänden zu kratzen, wenn dich anschließend ein viel besseres Leben erwartet, wofür dir der Alkohol jetzt noch die Augen verschließt? Die paar Tage sind nix. Probiers noch mal. Es lohnt sich.


LG Laila


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

21.04.2004 01:44
#28 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Hallo Tanja,

dein letztes Post hatte ich gar nicht gelesen, weil ich da selber am schreiben war.

Mit deinem Outing bei der Mama hast du einen richtigen Schritt gemacht. Du bist jetzt nicht mehr "geheim" und der Weg ist frei, um ganz offen und mit therapeutischer Hilfe dein Problem anzugehen.

Ich glaube, du schaffst es jetzt.

LG Laila


Bernd48 Offline




Beiträge: 979

21.04.2004 03:49
#29 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Hallo Tanja

Ob mit oder ohne Kind auf dem Arm, das Schreiben hier fiel Dir nicht leicht, wie es für uns alle hier manchmal nicht leicht ist.
Aber es tut gut.

Auch ich weiß, wie schwer es ist, aus so einer - oder ähnlicher Position herauszukommen, da mein Bestreben auch auch schon lange dauert und immer wieder von Rückfällen gekennzeichnet - ich möchte gern schreiben - war.

Wenn ich nicht die Hoffnung hätte, es für mich zu schaffen, hätte ich den Kram längst hingeschmissen.

Aber so denke ich nun mal nicht.

Nach wie vor habe ich den Satz vor Augen:
Es ist keine Schande, krank zu sein. Aber es ist eine, nichts dagegen zu tun.

In diesem Sinne wünsche ich uns viel Erfolg und die Kraft, durchzuhalten.


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

21.04.2004 07:57
#30 RE: seit fast vier Jahren trinke ich regelmäßig antworten

Hallo Tanja,

Du brauchst dich vor Nichts und Niemanden zu schämen oder dich rechtfertigen.
Hier geht es nur um Dich.
Und wie andere vor mir schon gesagt haben,das geht nicht in einem Tag.Von der Einsicht bis zur Umsetzung dauert es etwas,das ist normal.
Der Gedanke muss erst reifen,die Situation muss gecheckt und ausgelotet werden.Der Geist brauch Zeit,sich das Neue auch vorstellen zu können.
Ich persönlich habe über Jahre hinweg geeiert und immer wieder versucht,kontrolliert zu trinken.Wollte nie einsehen,daß ein Glas bei mir nicht reicht.
Selbst,als ich dann endlich soweit war,eingesehen zu haben,daß ich Hilfe brauche,hatte ich immer noch den kleinen Teufel im Genick....
Hab mich gestern noch mit meinem Suchtarzt bei der Abschlussuntersuchung der Reha darüber unterhalten.
In die Reha war ich mit gemischten Gefühlen gekommen.
Ich hatte dann einen Kompromiß geschlossen,indem ich mir gesagt habe:
"Also,ihr seid der Meinung,das Euer Leben besser ist,also zeigt es mir.Und wenn es mir nicht gefällt,dann gehe ich wieder."
So hab ich das Stimmchen ausgetrickst.

Und nun konnte ich gestern zu meinem Arzt sagen:
"Also,ich hab jetzt beides ausprobiert und kann definitiv sagen,daß es mir auf dieser Seite des Lebens besser gefällt.Hier bleib ich!"

Da wirst du auch hinkommen.
Und es ist SUUUUUper,daß Du die Family eingeweiht hast


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen