Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 750 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
Willimaus Offline




Beiträge: 100

04.03.2004 09:07
RE: Unausstehlich antworten

Hallo und guten Morgen zusammen !

Muß mich mal wieder mit einer Frage an Euch wenden.Zur Zeit habe ich das Gefühl ich bin unausstehlich.Na ja.ich hab ziemliche Stimmungsschwankungen,von himmelhochjauchzend bis zu todebedrübt.Hab bis jetzt ja auch gut durchgehalten und bin trocken geblieben,trotzdem geht mir meine Stimmung sehr auf den Senkel.

Gestern Abend gab es eine Situation mit meinem Mann die beinahe verbal entgleist ist.Er meinte das ich sonst (als ich noch getrunken habe umgänglicher und ausgeglichener)war.
Ich war den Tänen nahe und hab mich erst mal zurück gezogen.Würde mir wünschen er könnte das was ich mache mehr würdigen.Irgendwie stehe ich mir momentan selbst im Weg.
Kennt Ihr das auch ?


Viele liebe Grüße von Bärbel


StellaLuna Offline




Beiträge: 3.538

04.03.2004 09:56
#2 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Bärbel,

denke, das die nähere Umwelt ersteinmal ein Problem damit hat, dass man nicht mehr so easy Alles hinnimmt, wie es vorher war. Wir werden im Laufe der Abstinenz doch irgendwie unbequemer, weil wir viel mit uns selbst zu tun haben, die Alltäglichkeiten -wie gewohnt- so nicht mehr haben wollen und generell nachdenklicher und veränderungswilliger werden, bei mir ist das jedenfalls so:
Unser Leben ( Familie mit 4 Kindern) gewinnt mehr an Intensität und dadurch enstehen mehr Reibungspunkte, weil ich Vieles so, wie es bisher war, einfach nicht mehr will - ich persönlich bin anspruchsvoller geworden, weil ich erkannt habe, was ich schon Alles im Alkdunst schwinden habe sehen und ich jetzt erkenn, wie wertvoll jeder nüchterne Tag ist.
Als ich noch gertrunken habe, waren mir z.B. die unaufgeräumten Kinderzimmer eher gleichgültig, bzw. ich habe es als Tatsache hingenommen und nun wird hier jeder in die Mangel genommen und ich verlange von jedem!( bis auf die 2 Minis) meine Arbeit zu respektiern, indem er mithilft und für seinen Teil selbst zuständig ist.
Als ich noch getrunken habe, war ich der selben Meinung, aber es war mir zu mühsig, immer wieder meinen Standpunkt zu verdeutlichen - mir hat schlichtweg die Kraft dazu gefehlt.

Die Anerkennung, dass du nicht mehr trinkst, sieht dein Mann nicht so, denn er ist ja selbst nicht betroffen, bzw. kann nicht mitfühlen, was es bedeutet.
In diesem Fall, denke ich, ist eine Selbsthillfegruppe gar nicht so verkehrt, denn da wissen Alle Bescheid, von was du erzählst und da kannst du auch mithilfe der Gruppe die Anerkennung für deine Abstinenz bekommen.

LieGrü
Patricia


NoAlktoday Offline




Beiträge: 654

04.03.2004 10:17
#3 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Bärbel,

du hast u.a. geschrieben:

Zitat
Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass, wenn man sich normal verhält, das niemandem auffällt.




Niemand, der das selber nicht mitgemacht hat, kann sich in dich hineinversetzen; niemand empfindet es als besondere Leistung, wenn du den Alkohol stehen lässt. Das ist nun mal so.
Ich war damals auch stolz aufgrund jedes neuen Tages, an dem ich es ohne geschafft habe. Aber diese Zeit hat mir auch ein dickes Fell wachsen lassen.
Und wie Patricia schon schrieb, man wird unbequemer, hat wieder eine eigene Meinung, lässt nicht Alles mit sich geschehen – man wehrt sich. Daran muss sich jeder erst gewöhnen, gib deinem Mann auch die Zeit, sich auf die Veränderungen einzustellen.

Baue dich auf, festige dein Selbstbewusstsein, kämpfe.
Such dir ein Hobby, was dich ablenkt, was etwas von dir fordert. Wie wäre es mit Sport? Volkshochschule? Kreativität wie Töpfern oder Malen? Mach irgend etwas, was du schon immer mal machen wolltest, es aber wegen des Trinkens nicht geschafft hast.

Und halte durch, verlange nicht zu viel von den anderen. Die Zeit wird ein Übriges dazu beitragen, Wunder kann man nicht erwarten. Kopf hoch, es lohnt sich

Liebe Grüße
Jutta


Willimaus Offline




Beiträge: 100

04.03.2004 10:44
#4 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Patrizia
Hallo Jutta


erstmal vielen Dank für euren Zuspruch !
Ich glaube es ist so wie ihr sagt,man wird einfach unbequenmer,fordert Mithilfe und eigene Rechte vehementer ein.Klar das hat ganz viel mit der neugewonnenen Kraft zu tun.Ich hab sonst viele Dinge nur des lieben Friedens willen stillschweigend übernommen.Damit ist aber seit kurzem Schluß und deswegen ecke ich im Moment ja auch schnell an.(Nicht nur zu Hause).Ja ich denke ich muß mit mir und meinen lieben geduldig sein.Wie heißt es so schön?Steter Tropfen hölt den Stein.In diesem Sinne ,euch einen lieben Gruß

Bärbel

P.s.Zitat,liebe Jutta,der Spruch ist nicht von mir


Falballa Offline




Beiträge: 3.706

04.03.2004 11:04
#5 RE: Unausstehlich antworten

Bärbel-Willimaus,

meine Vorposterinnen haben schon das wesentliche gesagt.

Meine Mutter (82 Jahre) hat mal zu mir gesagt:" Du bist so anders als früher, ich komme damit nicht so gut klar. Aber wenn das für dich wichtig ist und dir gut tut, dann ist das halt so."

So erging es bestimmt nicht nur meiner Mutter.Ich stand in dieser Umbruchszeit manchmal bis zu den Knien im Fettnapf.

Diese Zeit geht vorbei.

Weiterhin viele Erfolgserlebnisse für dich.

Liebe Grüße
Manuela


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

04.03.2004 11:04
#6 RE: Unausstehlich antworten

Hi Bärbel !

Wollte nur auch noch bestätigen, das ich das auch kenne.
Zwar nicht so "deutlich", aber ich lasse mich in meiner Meinung nicht mehr "überstimmen", oder besser, ich beharre auch dieser.

Was sich bei mir noch änderte, ist das ich mich um viel mehr Dinge kümmere als früher, zb rund um´s Haus, regelmäßige Zahnarztbesuche oder auch finanzielle Dinge.
Das hat mich früher sehr viel Kraft und Überwindung gekostet, heute ist das eher selbstverständlich.

Es grüßt
Bea


WolframK Offline



Beiträge: 383

04.03.2004 12:12
#7 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Zusammen ,

diese Veränderungen bis hin zu einer gewissen "Unausstehlichkeit" habe ich auch am eigenen Leibe erfahren können (oder soll ich sagen "dürfen" ?).

Man wird in der Trockenheit eben "anders" - anders in der Weise, dass man wieder zu seinem eigentlichen Naturell zurück kehrt und sich nicht mehr alles gefallen lässt.

Es war ja auch so einfach, sich immer aus Allem heraus zu halten und "Ja und Amen" zu sagen, nur um im stillen Kämmerlein weiter saufen zu können.

Das soll natürlich nicht heissen, dass man als "Trockerer" durch und durch ein unangenehmer Zeitgenosse wird. Vielmehr setzt man sich mit all den Dingen auseinander, die man sonst nur zu gerne und auch bewusst vernachlässigt hat. Man ist halt nicht mehr so "pflegeleicht" und das meine ich im absolut positiven Sinne.

Natürlich gibt es auch Leute, die zu einer wirklich absolut "unausstehlichen" Person mutieren, die allzeit und überall nur das Negative sehen und den Mitmenschen mit ihrer Penibilität und Erbsenzählerei ganz gehörig auf den Keks gehen. Diese Personen können sich meist selbst nicht ausstehen und lassen ihre tiefe Unzufriedenheit in verbaler oder noch schlimmerer Art an anderen aus. Es gibt halt nichts, was es nicht gibt.

Viele liebe Grüsse

Wolfram


Willimaus Offline




Beiträge: 100

04.03.2004 12:28
#8 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Ihr Lieben!!

Vielen Dank nochmal für eure Antworten.
Na ich hoffe doch wohl das ich aus diesem "Zickenalarmloch" wieder herausfinde,eigentlich bin ich ne ganz Nette.
Was mir daran gefällt, ist das steigende Selbstbewußtsein,die für mich wichtigen Dinge durchzusetzen.Habe beschlossen das mir das zusteht!


Mit zickigen aber herzlichen Grüßen

Bärbel


Falballa Offline




Beiträge: 3.706

04.03.2004 14:44
#9 RE: Unausstehlich antworten

@ Bärbel,recht hast du,
das steht dir zu.
das glaub ich dir , dass du eigentlich eine ganz nette bist.
Doch sei nicht zu lieb, du willst doch nach vorne.

Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin.

Kleiner Buchtip, wenn du es noch nicht kennst.

Grüße Manuela

[f1][ Editiert von Falballa am: 04.03.2004 14:45 ][/f]


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

04.03.2004 14:47
#10 RE: Unausstehlich antworten

hallo Bärbel,
dein Zitat: "Würde mir wünschen er könnte das was ich mache mehr würdigen"
Wieso eigentlich?
Hörst du nun für ihn auf zu trinken, oder für dich selber?! Dann würdige ich dich hiermit!! Weil: du merkst dass du jetzt anders bist, das nenne ich hiermit begeisternd. Wenn du nämlich keine solche Veränderung hättest, dann hätte ich Bedenken. So aber bist du auf dem Weg. Und "wir" hier auf dem Bord können das wissen, und wir wissen das auch zu würdigen, wie du merken kannst.
So wie du jetzt haben schließlich alle länger Trockenen mal angefangen. Schönen Gruß von der Geduld. Und es wird, Bärbel, es wird!!
Grüße von Max


Willimaus Offline




Beiträge: 100

04.03.2004 19:32
#11 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Manuela,
Hallo Max,

komme gerade von einer ausgiebiegen Shopping-Tour zurück.Habe mir den Nachmittag freigenommen und mich selbst belohnt.Mit einem neuen Paar super schöner Sommerschuhe!! Wenn wir uns auf dem Saufnix-Treffen sehen werde ich höllisch damit angeben .

Danke Max für die Würdigung,tut echt gut.
Danke Manuela für den Buchtipp,den Titel kenn ich ,habs aber noch nicht gelesen.

Liebe Grüße, Bärbel


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

05.03.2004 00:50
#12 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Bärbel,

super, dass du dich mit ein paar neuen Schuhen belohnt hast. Genau das, gehört auch zu der Veränderung, die nach dem Trinken eintritt.

Was meinst du, wie platt einige Leute waren und auch Probleme damit hatten, meine Veränderung im "Ganzen" zu verstehen?

Die alles verstehende Ja-und-Amen-Sagerin gab es nicht mehr.
Statt dessen habe ich vieles hinterfragt und kritische Kommentare abgegeben und es ging mir unheimlich gut dabei, vor allem wenn meine Gegenüber jetzt gefordert waren, ihre Meinungen oder Erwartungen mir gegenüber selbst zu überdenken..... Eine tolle Erfahrung, die das Ego und die Selbstsicherheit stärkt.

Ganz zu schweigen, von der äußerlichen Veränderung...
Neue Frisur, neue Kosmetik, neue Klamotten.....ganz neue Frau...

Das alles habe ich für MICH gemacht und keine Sekunde bereut.

Deine neuen Schuhe sind ein Zeichen..... alles für DICH

Liebe Grüße

Laila


NoAlktoday Offline




Beiträge: 654

05.03.2004 01:13
#13 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Bärbel,

Klasse, wie du dich vorarbeitest und dein Selbstwertgefühl wieder aufbaust.

Heute warst du dir selbst soviel wert, dich mit einem Paar tollen Schuhen zu belohnen, morgen wird es etwas anderes sein, was dich dafür belohnt, dass du auf dem richtigen Weg bist.

Zum Selbstwertgefühl habe ich einen Test gefunden:
http://www.pal-verlag.de/Selbstwertgefuehl_Test.php

War es nicht ein tolles Erlebnis, shoppen zu gehen, und das in einem Zustand, bei dem man mit allen Sinnen genießen kann?
Solche Momente haben mir in den ersten Zeiten ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, meine Leute haben mich gar nicht wiedererkannt.
Und sie haben auch Worte wie "Ich will" von mir gehört, ich habe selber etwas für mich alleine geplant und entschieden, konnte plötzlich wieder Nein sagen, wenn mir etwas nicht passte.

Ich bin in dieser Zeit gewachsen, auch wenn ich ansich nur einen Kopf größer bin als ein Dorfdackel, aber mit all meinen neuen Eindrücken, Wünschen und Gefühlen kam ich mir vor wie ein Riese

Dir toi toi toi auf deinem weiteren Weg in die richtige Richtung und ein dickes Lob

Alles Liebe Jutta


Willimaus Offline




Beiträge: 100

05.03.2004 09:41
#14 RE: Unausstehlich antworten

Hallo Laila,
Hallo Jutta,

schön das ihr euch so mit mir freut.
Die Veränderungen sind schon offensichtlich.Wenn ich an mein erstes Post denke(Gesichtsschwellung),kaum zu glauben das ich das jetzt bin.Brauch nicht mehr mit gesenktem Kopf durch die Gegend laufen aus der Angst heraus irgendjemand kann mir schon von weitem ansehen was mit mir los ist.Das ist unheimlich befreiend und lässt mich auch wachsen.Ich habe auch das Gefühl ich wäre schon größer geworden.(Mit 164cm gehöre ich ja eher zu den Kleinwüchsigen,na ja wenn man sich halt so umschaut.
Der Kontakt zu euch gibt mir doch sehr viel und es vergeht kein Morgen an dem ich nicht zuerst den Computer anschmeiße um von euch zu hören.
Den Test hab ich gemacht,viel gar nicht so schlecht aus.ich arbeite daran.Und da ich ein ausgesprochener Bücherwurm bin,freue ich mich über jede Empfehlung.


Euch noch einen schönen Tag und viele Grüße
Bärbel


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

05.03.2004 10:31
#15 RE: Unausstehlich antworten

hallo allesamt,
also mein Selbstwertgefühl wuchs dann irgendwie anders.
Meine "Belohnung" bestand darin, dass mich andere Menschen wieder wie einen Menschen ansahen. Dieses kannte ich in meiner Vereinsamung (inmitten vieler) gar nicht mehr. Und es stand mir ja auch gar nicht mehr zu, ich war ja nichts mehr wert.
Mein Gefühl für den eigenen Wert kam wieder, weil keiner mehr so auf mir herumschlug (Vorwürfe etc.), aber auch weil immer noch Schläger zwar schlugen aber nicht mehr trafen. Und mit denen gab ich mich dann auch nicht mehr ab. Ich hatte zunehmend mehr und mehr echte Leute.
Und so ist es für mich bis heute auch die Hauptsache geblieben.
Gruß euch, Max


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen