Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.370 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
Lisl Offline




Beiträge: 1.980

29.02.2004 09:37
#16 RE: Melli in Not antworten

Guten Morgen Meli,

das freut mich jetzt besonderst, dass du wiederstehen konntest.
5 Tage sind fast wie ein halbes Jahrhundert, wenn man sie im "Saufdruck" zählen muss.

Das kenn ich auch wenn mein Mann hier ins Zimmer kommt und was sucht, da denke ich immer Hm... muss das jetzt grad sein?
Mein Mann weis, dass ich hier Hilfe suche und er findet es ganz prima, denn dann kann er sich mit seiner Gittarre beschäftigen ...und er braucht nicht das Gefühl zu haben dass er mir immer was helfen muss - was er vielleicht doch nicht so ganz als Non - Alkoholiker könnte.

Ich schreib hier auch für mich - das ist meine Krankheit. Wenn ich es brauche rede ich mit meinem Mann zum Beispiel, wenn ich Saufdruck habe und er hilft mir dabei, indem er mir zuhören kann - das hilft mir dann schon und schafft Vertrauen und Erleichterung.

Na dann wünsche ich Dir noch einen schönen trockenen Tag und denke dran "Im tiefsten Tunnel, erscheint ein Licht"
Alles wird gut.
Nach jedem Tief kommt ein Hoch - sonst würde es kein Tief geben


Jarjar Offline




Beiträge: 117

29.02.2004 09:51
#17 RE: Melli in Not antworten

Guten Morgen Melli,

na wenn das keine guten Nachrichten sind. Ich freue mich für dich.

Weiter so und einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Dir !


NoAlktoday Offline




Beiträge: 654

29.02.2004 10:43
#18 RE: Melli in Not antworten

Hallo Melli

Ich freue mich wahnsinnig, dass du stand gehalten hast; am Freitag hatte ich mit dir gebangt, ob du es schaffst.

Du hast geschrieben:

Zitat
Es geht mir supergut und ich bin wirklich zufrieden und glücklich. Es hat mir nicht einmal etwas ausgemacht in der Pizzeria gestern Abend ein Malzbier zu bestellen.



Nur etwas ganz nebenbei:
Malzbier wird zwar als alkoholfrei bezeichnet, enthält aber nach meiner Information Alkohol in geringen Mengen.

Und das mit dem Zugucken des Ehegatten kenne ich nur zu gut aus meinen Internet-Anfängen.
Da wurde noch geflirtet auf Deubel komm raus und wenn jemand zusehen wollte, schnell das Fenster minimiert

Inzwischen haben wir einen Router und etliche PCs mit Internetanbindung, da kommt das gottseidank nicht mehr vor.
Aber ich habe dann meinen Lieben klar gemacht, dass es wie das Briefgeheimnis auch im Internet einen persönlichen Bereich gibt, den andere akzeptieren könnten/sollten.

Dir drücke ich weiter die Daumen, liebe Melli, dass du nicht von deinem eingeschlagenen Weg abweichst, denn das Ziel ist wunderschön!

Einen schönen Sonntag wünscht dir Jutta


margi ( gelöscht )
Beiträge:

29.02.2004 10:51
#19 RE: Melli in Not antworten

Hallo Melli

Super! Ich bin riesig froh, dass du diesen verflixten Freitag überstanden hast. Ich habe fast unaufhörlich an dich gedacht, und wie es dir wohl so gehen mag.

Ich habe meinem Mann auch von diesem Forum erzählt, aber nicht zugegeben, dass ich manchmal selber etwas schreibe. Das ist auch was für mich sehr persönliches. Hingegen ist mir aufgefallen, dass er seinen Alkoholkonsum merklich gedrosselt hat, also mein "guter" Einfluss auf ihn ist gewiss. Soeben hat er mir einen Vorschlag gemacht, wo wir nach dem Mittag einen Spaziergang machen könnten. Finde ich gut, denn wir haben vor Ort ein Naturschutzreservat. Ich freue mich.

Das ständige sonntägliche Sport-TV-Programm ist also doch nicht zu seinem ausschliesslichen Lebensinhalt geworden. Jetzt muss ich mich aber sputen, denn soeben bin ich erst mit meiner Protokollarbeit fertig geworden.

Melli, hast du dir auch schon Ueberlegungen gemacht, wie du in Zukunft deine "kritischen" Tage ausfüllen kannst und möchtest, damit gar nicht erst Langeweile aufkommt und der Saufdruck vielleicht dadurch gar etwas in den Hintergrund rückt?

Ich wünsche dir einen ganz schönen Sonntag und eine gute neue Woche.

Liebe Grüsse
Margi


Tulipa Offline




Beiträge: 21

29.02.2004 11:00
#20 RE: Melli in Not antworten

Hallo Melli
super, super, super !!!
Für Dich freue oich mich ganz besonders, haben wird doch beide so ziemlich zusammen angefangen trocken zu bleiben und es bis dato auch geschafft. Ich habe mir gerad einen alkoholfreien Drink gemacht und gnieße es, diesen Tag so zu erleben, wie er ist.
Gruß und schönen Sonntag,
Tulipa


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

29.02.2004 11:33
#21 RE: Melli in Not antworten

hallo Melli,
auch ich habe häufig an dich gedacht. Und vielleicht haben ja alle unsere Gedanken dir aus der Ferne geholfen.
Nimm hiermit mein erleichtertes Mitgefühl hin, denn auch du hast mir was geschenkt umgekehrt: ich konnte mich ganz ganau in meine damaligen Zustände versetzen, und das war gut so.
ich grüße dich, Max


Seemaus Offline




Beiträge: 216

29.02.2004 14:54
#22 RE: Melli in Not antworten

Hallo Ihr Frischlinge!

Da fällt mir doch ein Stein vom Herzen, die ersten Tage habt ihr überstanden und naja, das wusste ich doch ganz genau

Weiter so, es wird noch doofe Tage geben, aber immer kommen danach auch schöne Tage.
Ich habe gerade ein Scheiss-Wochenende. Habe mich am Freitag gegen Tetanus-Diphterie impfen lassen und liege nun das Wochenende flach mit hohem Fieber.
Aber ich musst unbedingt mal schauen, ob Melli was geschrieben hat und es hat sich gelohnt, mich aus meinen Bett zu schleppen, jetzt kann ich zufrieden wieder etwas schlafen.

Liebe Melli, Tulipa, ich drücke euch weiterhin die Daumen!

Grüße aus dem winterlichen Allgäu
Sabine


Melli Melli Offline




Beiträge: 138

01.03.2004 18:03
#23 RE: Melli in Not antworten

Hallo,

zuerst möchte ich Dir, liebe Seemaus, gute Besserung wünschen. Ich hoffe Du hattest Montag einen guten Start in die Woche.

Dann wollte ich mich noch einmal für alle Aufmunterungen bedanken. Ich bin heute in meinem sagenhaften sechsten Tag und fühle mich super. Heute morgen war ich so glücklich und stolz, daß ich mich fast wie auf Drogen gefühlt habe.
(Körpereigener Endorphin-Koller - ich hoffe das war jetzt richtig geschrieben)

Liebe Ameise, Du schriebst, abztinenz macht schön. Ich mag mir zwar was einbilden, aber ich glaube Dir. Irgendwie habe ich das Gefühl, ich seh klarer und frischer aus. (Hab heute auf der Arbeit sogar ein Kompliment bekommen) :Sonne1:

Ich hoffe ich langweile Euch nicht, aber irgendwie mußte ich jemandem erzählen wie gut es mir ohne Alkohol geht.
(Was nicht heißt, daß es einfach ist, manchmal muß ich echt mit meinem inneren Schweinehund kämpfen.)

Viele Grüße
Melli


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen