Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 1.858 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3
Max mX Offline




Beiträge: 5.878

04.01.2004 22:22
#31 RE: Rückfall nach vielen trockenen Jahren antworten

hallo Wolfram,

dein positiver Zustand freut mich.
Da fällt mir "Kohlenfahrer-Bernd" ein, den ich vor langer Zeit mal ausgenüchtert habe. Ein Kerl wie ein Bär, 2 Zentner Kohlen kein Problem. Und dann sind wir in den garten gefahren, Schweißausbrüche usw. da hing er rum wie ein schluck Wasser in der Kurve. Dann wollte er sich körperlich betätigen. Na gut. Also etwas Holz sägen. Aber nach dem dritten Schnitt war er fix und fertig.
Später in der Gruppe haben wir's besprochen, und 3 Wochen später haben wir schon drüber lachen können.

für heute Gruß von Max


riefra Offline



Beiträge: 27

06.01.2004 21:52
#32 RE: Rückfall nach vielen trockenen Jahren antworten

Hallo - und ein frohes, hoffentlich trockenes Jahr 2004 !!!!

Ich war einige Zeit nicht mehr im Forum und bin gerade über etwas gestolpert was mir sauer aufgestossen ist.

Seemaus hat geschrieben : Ich will das Ganze nicht verharmlosen, aber sie´s mal so, lieber mal alle 8 Jahre einen kurzen Rückfall ...

Das darf doch wohl nicht wahr sein !!!!!!!!!!!!!

Wenn diese Worte den Alkoholismus nicht verharmlosen dann weiss ich's auch nicht ....

Was - bitte schön - soll jemand denken der noch "nass" ist und das liest ... ????

Ich hatte eine ähnliche Ansicht und mußte zwei mal richtig auf die Schnauze fallen bis ich endlich kapiert hatte : ICH BIN ALKOHOLIKER UND WERDE NIE NORMAL TRINKEN KÖNNEN.

Seitdem ich meinen 2. Rückfall überstanden habe gehe ich regelmässig in eine Gruppe - mir hilft's, alles was mir vorher an Therapeuten unter gekommen ist habe ich - wie mich selber - von vorne bis hinten beschissen.

Wenn ich etwas lernen durfte dann mit Sicherheit folgendes : es gibt keine "kleinen Rückfälle", in der Therapie durfte ich jemanden kennenlernen der nach über 20 Jahren Rückfällig geworden ist. Aus lauter Scham - und damit das versteckspielen länger dauert - hat er darauf verzichtet Alk zu kaufen und hat sich mit Spiritus, Haarwasser, Rasierwasser und ähnlichem zugekippt ...

Und aus diesem "kleinen Rückfall" ist ein "kleiner Korsakov" geworden ...

Ich möchte Euch nur bitten mit solchen Äusserungen vorsichtig zu sein - für mich wäre das ein weiterer Freibrief gewesen.

Aber zum Glück muß je nicht jeder bis ganz unten ...

Ich wünsche Euch allen gute 24 Stunden und enkt daran : es lohnt sich ...

Gruß Frank


WolframK Offline



Beiträge: 383

07.01.2004 21:50
#33 RE: Rückfall nach vielen trockenen Jahren antworten

Hallo ,

nach zwei Tagen des Nichtschreiben aber sehr viel Lesen in diesem Forum möchte ich nur kurz "melden", dass ich immer noch trocken bin (heute ist der 12.Tag).

Ich fühle mich jeden Tag besser, habe auch wieder einen guten Schlafrhythmus gefunden und bin zunehmend aktiver.

Die Zeiten, in denen ich mich morgens nicht traute, wegen des Restalkohols Auto zu fahren, sind vorbei.

Ich habe nicht mehr den geringsten Saufdruck und denke, dass ich den zweimonatigen Rückfall jetzt doch so gut wie überstanden habe.

Natürlich werde ich diesem Forum treu bleiben und auch viel lesen und gelegentlich schreiben, denn Tiefs werden erfahrungsgemäss immer wieder mal kommen. Und dann wird mir dieses Forum wie auch bei meinem Rückfall eine sehr grosse Hilfe sein.

Viele Grüsse an Euch alle !

Euer Wolfram


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

07.01.2004 22:28
#34 RE: Rückfall nach vielen trockenen Jahren antworten

hallo Wolfram

schreib mal lieber etwas öfter,
denn wenn dein Zustand erst eingetreten ist,
dann ist es schwer, den Faden aufzunehmen.

Es ist sehr sehr schön zu lesen, dass du für's erste wieder über den Berg bist.

Grüße von Max


WolframK Offline



Beiträge: 383

22.01.2004 17:58
#35 RE: Rückfall nach vielen trockenen Jahren antworten

Hallo ihr lieben Helferlein ,

morgen ist es nun der 28 Tage oder genau 4 Wochen her, dass ich die letzte Flasche geköpft habe. Das ist zwar nichts Besonderes, aber ich möchte dennoch einen kleinen "Zwischenbericht" geben, um aufzuzeigen, wie sehr sich das "Aufhören" lohnt:

- ich habe keinerlei Saufdruck mehr
- mein Sebstvertrauen und mein Selbstbewusstsein ist immens gestiegen
- ich kann wieder befreit Auto fahren und es macht mir so richtig Spass
- die Schlafstörungen sind komplett verschwunden
- ich stehe morgens gerne auf und freue mich auf ein gutes Frühstück
- es gibt keine morgendlichen Würgegefühle mehr (z.B. beim Zähneputzen)
- es gibt keine Schweissausbrüche mehr
- ich bin nicht mehr dauernd müde
- die absolute Passivität hat sich in Aktivität gewandelt
- ich mache mir keine Selbstvorwürfe mehr
- mir ist nicht mehr alles egal
- es ist wunderbar, keine "Beschaffungslogistik" mehr pflegen zu müssen
- es macht einfach wieder Spass, zu leben
- und,und und ........

Kurzum, die ersten zwei Wochen waren nicht gerade sehr angenehm, weil ich doch einige Entzugserscheinungen hatte. Aber ich merkte, wie es stetig bergauf ging und ich bin durch jeden trockenen Tag mit steigendem Wohlbefinden belohnt worden.

Ich werde natürlich diesem Juwel von Forum treu bleiben und es täglich mehrfach besuchen. Zwar bin ich nicht so ein aktiver Schreiber wie z.B. Max mX, aber ich werde (neben dem vielen Lesen der Postings) auch recht häufig selbst schreiben.

Das Forum und all die lieben und wirklichen Fachleute haben mich wieder in die Senkrechte gebracht und die Erfahrungen daraus möchte ich aus Dankbarkeit auch sehr gerne weiter geben.

Viele liebe Grüsse an alle von

Wolfram


raisch Offline




Beiträge: 9

22.01.2004 18:08
#36 RE: Rückfall nach vielen trockenen Jahren antworten

Hallo Walfram,
kann Deine Erfahrungen nur bestätigen. Bin auch erst seit 5 Wochen trocken. Zuerst hatte ich die Stunden gezählt, dann die Tage, und jetzt muß ich schon auf den Kalender schauen, um festzustellen, wie lange ich trocken bin und es geht mir blendent. Richtig glücklich bin ich dabei. Kann selbst nicht viel schreiben, liegt mir nicht so, bin allerdings täglich hier und es gibt mir viel Kraft, festzustellen daß ich nicht allein bin. Lass uns so weitermachen, ich weiß es lohnt sich.
Gruß
Raisch


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

22.01.2004 23:58
#37 RE: Rückfall nach vielen trockenen Jahren antworten

hallo Wolfram,
das Schönste aus deinem Beitrag war für mich die Freude, deine Freude. Du plagst dich gerne, weil notwendig. Und du schreibst und liest, und wir alle vergleichen uns.
Aber selbst wenn ich namentlich für dich besonderes aktiv schreibe, so ist das nicht so wichtig. Wichtig ist unsere Verschiedenheit!!, da kann jeder herausnehmen, wessen er bedarf. Und es ist die Vielfalt in Ehrlichkeit. Ich für mein Teil bin leider nicht in der Lage mich kürzer auszudrücken. (Übrigens auch aus Freude eigentlich.) Dafür schreibe ich manchmal hintergründig, aus meinen Jahren. Dennoch trennt uns alle, sämtlichst!!, das genau gleiche erste Glas vom Abgrund, und darum vermeiden wir dieses ja auch.
ich freue mich, Max


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen