Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 1.303 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
bobby ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2003 07:30
RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Wollte eben anfangen zu arbeiten und stellte fest, daß meine Schicht verschoben worden ist. Auf dem Nachhauseweg hatte ich Durst und ging was trinken. Ein Wasser wurde mir mit Eiswürfeln serviert. Ich hatte dann beim letzten Schluck echt das Gefühl das die Eiswürfel nach Alk schmecken. Ich arbeite im Service und meine Kollegen legen offenen!! Weißwein, nur mit dem alten Korken verschlossen, auf Eis, welches nachher den Gästen serviert wird. Wahrscheinlich kommt daher mein Kopfkino das meine Eiswürfel von eben auch mit Alk versetzt waren.
Ich trank erstmal einen Kaffee eben, damit der Geschmack weggeht. Das mache ich absolut immer wenn es mir passiert das ich denke es war eventuell Alk drin. Ich frag immer nach in Gaststätten und sicher mich so gut es geht ab, aber z. B. in Flugzeugen ist oft nicht bekannt ob vielleicht doch was drin ist z. B. und ich fliege fast täglich.
Ich muß wohl noch besser aufpassen, oder meint ihr ich bin Hypochonderähnlich???? Habt ihr Erfahrungen ähnlicher Art???


Gitti Offline




Beiträge: 314

14.12.2003 07:59
#2 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Hallo Bobby

Ich glaube nicht das Du Hypochonderähnlich bistauch mir ist schon sowas passiert. Ich habe mir eine Sprudel bestellt und hatte den geschmack das Alk drin ist, na ich hab zirkus gemacht, das sie besser spülen sollen, und vor Wut fast geheult. Aber mein einschneidendes Erlebnis war das ich abends vor dem Fernseher saß und die Werbung brachte der "Abend geht Jonny...." und ich hatte den frischen Geschmack von Weinbrand auf der Zunge. Habe in der Gruppe nachgefragt ob das auch jemand hatte, na ich war nicht die einzigste andere hatten auch erfahrung,es geht so schnell vorbei wie es gekommen ist, das nenne ich Saufdruck.
Gruß Gitti


Jarjar Offline




Beiträge: 117

14.12.2003 18:36
#3 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Hallo Bobby,

die Nase spielt uns auch oft einen Streich. Vielleicht war es einfach die Kombination aus den Gerüchen, die in einem Cafe oder einer Gaststätte sind. Da kommt der Verdacht, dass irgendwo doch was drin sein sollte und einen Rückfall provozieren könnte ganz schnell.
Aber du bist im Moment wohl sehr unsicher und willst alles vermeiden, was dich in die Situation bringt, gefährdet zu sein.
Ich hab das für mich mittlerweile so gelöst, dass, wenn ich glaube, es ist irgendwie Alkohol drin, ich das Essen oder Getränk komplett stehen lasse. Ganz vermeiden wirst du nämlich nicht können, in deinem Leben hier und da mit Alkohol in Berührung zu kommen. Unsere Mitmenschen wissen nicht, dass sie einen Alkoholiker damit in Bedrängnis bringen. Wenn du darauf achtest, keinen Alkohol zu dir zu nehmen, wirst du aber eigentlich immer seltener in die Verlegenheit kommen, aber ganz ausschliesen kann das eben keiner.[f1][ Editiert von Jarjar am: 15.12.2003 19:48 ][/f]


LaNinfea Offline



Beiträge: 21

14.12.2003 19:20
#4 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Mir ist das Dumme nicht passiert, ich hab es gemacht.

Seit ein paar Tagen fühle ich mich krank und hab mir mein altbewährtes homöopathisches Mittel besorgt.
Hab zum ersten mal gesehen, dass da 37o/oo Alkohol drin sind.
Heute hab ich es ausgetrunken.
Danach hab ich unsre Hausapotheke durchsucht, Kamillosan, Echinacin, alles hochprozentig.
Ich hab dann sogar meinen Mitbewohner davon überzeugt, dass es sicherlich zu meiner Genesung beiträgt, wenn er mir jetzt ein paar Bier besorgt.

Naja so schnell hab ich meine Kerze wieder angezündet, und ich weiss nicht, wann ich wieder die Kraft haben werde sie auszulöschen.

Danke für`s lesen.
NiN


Biene ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2003 20:42
#5 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Hallo an alle,

justement hatten wir dieses Thema bei meiner letzten Reha-Sitzung,da ich gebeichtet hatte,über ein Stück Milka-Marzipan-Schokolade(die Murmeltier-gerührte) gestolpert zu sein und diese auch noch mit Genuss gegessen hatte.
Ich habe aber danach absolut keinen Saufdruck verspürt,auch nicht als ich in den mittlerweile 15 Monaten meiner Trockenheit Hustentropfen eingenommen hatte.
Als ich vor einigen Jahren noch regelmässig trank(am Ende war es "nur" noch Quartalssaufen)konnte mich schon der Geruch auf dumme Gedanken bringen.
Habe im Laufe der letzten 7 Jahre zwei Psychotherapien absolviert und befinde mich nun in einer ambulanten Reha.Dazu habe ich tonnenweise Lebenshilfebücher verspeist und auch eingespeist.
Es hat geholfen.
Als ich mich vor 15 Monaten entschlossen habe,nie wieder ein Glas in die Hand zu nehmen,war ich geistig und psychisch voll gegen die verschiedensten Versuchungen gerüstet.
Die jetzige Reha ist nur noch das Sahnehäubchen.

Was ich damit sagen will,ist folgendes:

Je mehr Lebensfreude man entwickelt,je entspannter man mit dem Leben,den alltäglichen Problemen und Widrigkeiten umgehen kann und je mehr Frieden man mit sich und seiner Umwelt gemacht hat,desdo weniger wird der Saufdruck sich melden und man ist auch nicht mehr so anfällig.
Nicht mehr zu trinken,heisst nicht nur,die Flasche stehen zu lassen.Es heisst auch gleichzeitig,immer an sich zu arbeiten und dafür zu sorgen,dass gar kein Bedürfnis mehr aufkommt,sich die Kante geben zu müssen.

LaNinfea,ich wünsche Dir,dass Du schnell wieder aus dem Loch rauskommst und einen neuen Anlauf wagst.Auch bei mir hat es ellenlang gedauert,bis ich stark genug war.


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

15.12.2003 07:12
#6 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Hallo Ihrs,

in meinen nun jetzt 14 trockenen Monaten habe ich es bis jetzt vermieden, Medikamente einzunehmen.
Zuerst aus Angst und Mißtrauen -
bis ich merkte, daß man nicht für jeden kleinen grippalen Infekt Medikamente braucht.
Als ich noch trank, gehörten Aspirin zu meiner Tagesverpflegung.
Ging es mir mal nicht so gut, griff ich sogleich zu Meditonsin - das war auch sehr praktisch - da eine evtl. Rest-Fahne damit gerechtfertigt war.
Ich nahm also immer irgendwas ein - machte ansonsten aber mit allem munter weiter.

Heute höre ich auf meinen Körper und gönne ihm die nötige Ruhe, wenn er sich krank und schwach fühlt.
Ich lege mich ins Bett, koche mir eine Kanne Tee und ruhe mich aus.
Außer Antibiotika habe ich bislang nichts an Medikamenten gebraucht.

Ansonsten glaube ich, daß nur Rückfallgefahr besteht, wenn man bewußt und aus Gier auf Alkohol etwas alkoholhaltiges zu sich nimmt.
Passiert so etwas aus Versehen gegen den eigenen Willen, dann stufe ich das nicht als allzu dramatisch ein, wenn man anschließend mit jemanden darüber spricht und versucht, in Zukunft solche Situationen zu vermeiden.
Ich denke auch, daß wir vielleicht schon Dinge zu uns genommen haben, in denen versteckt Alkohol enthalten war, von dem wir gar nichts gewußt und gemerkt haben.
Ich denke, da sollte man nicht in Hysterie verfallen.

Also Bobby - bleib wachsam und aufmerksam - aber
mach Dich nicht verrückt.
Ich glaube nicht, daß Dir die Eiswürfel geschadet haben.

Gruß


Seemaus Offline




Beiträge: 216

15.12.2003 07:34
#7 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Guten Morgen,

ich habe ja vorgestern auch ausversehen eine Praline mit Alkohol zu mir genommen. Ich habe einmal reingebissen und es sofort gemerkt, dann aber trotzdem noch die ganze Praline gegessen. War schon lecker, die Kombination aus Schokolade und Alkohol (ich habe zu "nassen Zeiten" nie Süßes gegessen!), aber das war´s dann auch.
Ein Rückfall ist das bei mir nicht, was jetzt aber nicht bedeuten soll, dass ich das in Zukunft öfters machen möchte. Der Verzicht auf Alkohol ist bei mir eine klare Entscheidung.

Gruß
Sabine

P.S. Trotzdem hat mir so manch selbstzubereitete Speise mit Rotwein wesentlich besser geschmeckt als jetzt ohne Rotwein.


jerry65 Offline




Beiträge: 120

15.12.2003 10:54
#8 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

"P.S. Trotzdem hat mir so manch selbstzubereitete Speise mit Rotwein wesentlich besser geschmeckt als jetzt ohne Rotwein."

Hallo Seemaus,

gehört zwar eigentlich in eine andere Kategorie, aber versuch mal den Rotwein durch Johannisbersaft (vorsichtig dosiert) zu ersetzen. Hat einen vergleichbaren "Geschmackscharakter", ohne Rotwein zu "simulieren" ( und damit das Suchtgedächtnis zu aktivieren).

Zu deinem Entschluss, trocken zu bleiben: Alles Gute und !


Merryl Offline




Beiträge: 822

15.12.2003 13:52
#9 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Ich habe mich am Anfang meine Trockenheit auch recht panisch darum gekümmert blos nicht "zufällig" mit alkohol in Berührung zu kommen. Meine besondere Panik waren Feiern, mit gleichen Gläsern, ich machte mir sorgen was passiert, wenn ich aus versehen ein Weinglas erwische und einen Schluck trinke. Heute glaube ich, dass so eine Art Restsucht dafür verantwortlich war. ich dachte mir: nein ich will nichts mehr trinken, aber was bitte passiert, wenn ich "unschuldig" etwas trinke, "darf" ich dann einen Rückfall bauen. Das paßt so schön in das "man hat ja selber keine Schuld am saufen" schema. In meiner Gruppe erfuhr ich dann, dass viele ähnliche Erfahrunbgen gemacht haben und dass sich das wie so vieles platt tritt.

Aber es ist ein durchaus sinnvoller Schutz, wie man bei dir, LaNinfea, leider sieht. Der "zufällige" Griff zum Medikament ist sehr vermeidbar gewesen, weil man sich in trockenen Zeiten schon infprmieren muss: wo droht mir versteckter alkohol? Am Anfang ist das Suchtgedächnis noch sehr präsent und die kleinste Menge, die kleinste Geschmackserinnerung kann zum Rückfall führen (während sie später eher zu Ekel und abbruch führt). Ich hoffe aber LaNinfea, dass Du den Notasutieg schnell wieder findest. Es gilt wieder: nur wenn du jetzt aufhörst, hörst Du auf. Und wenn Du schnell wieder aufhörst, musst du nicht wieder von ganz vorne anfangen. Richte Dich blos nicht in deinem scheitern ein und lass Dich gehen, dass bringt Dir nichts. Es ist kein Scheitern, sondern ein Rückschlag und der gehört bei vielen nunmal dazu, um es richtig zu verstehen, was der Alkohol aus uns macht. Tu Dir das nicht an!

ich meide nach wie vor alkohol in Medikamenten, in Süßem und auch in restbeständen in Kneipen und es ärgert mich auch noch heute, wie sorglos manchmal damit umgegangen wird. Ein Rückfall "aus Versehen" ist aber genau das gleiche wie ein Rückfall.
Merryl


bobby ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2003 16:41
#10 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Danke für diese schönen Antworten, mein Mißgeschick mit dem Geruch vom Alkohol im Glas habe ich jetzt (trocken geblieben) wieder verdaut.
Übrigens Seemaus, ich habe auch gehört das ein Schluck Apfelsaft den Alkohol in gewissen Gerichten ersetzen kann geschmacksmäßig.
Bei den Homöopathen denke ich das es auch andere Formen als liquide Mittel gibt, also in Form von Tabletten z. B. Heißen glaube ich pellets.
Ich denke im Endeffekt habe ich gut auf mich aufgepaßt und eure Beiträge bestärken mich so weiterzumachen.

bobby


Impetus faelis ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2003 16:50
#11 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Eine Frage: Fast alle Früchte habe aufgrund der natürlichen Gärung einen Alkoholgehalt, der in der Größenordnung in dem Bereich von alkoholfreiem Bier liegt. Dasselbe gilt natürlich auch für Säfte, nach 2l Apfelsaft läßt sich oft schon 0,1 Promille messen. Meidet ihr also auch Obst, Obstsäfte, Obstprodukte weil ihr so konsequent seit?


Impetus faelis ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2003 16:52
#12 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Es gibt Globuli (Globulus im Singular), dass sind Zuckerkügelchen mit dem entsprechenden homöopathischen Mittel.


Merryl Offline




Beiträge: 822

16.12.2003 18:53
#13 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Als ich am anfang gehört habe, dass im apfelsaft auch restalkohol drin ist, habe ich tatsächlich eine Krise bekommen. Aber ganz ehrlich: das war mir dann irgendwann auch egal. Eine Apfelschorle darfs dann doch sein.
Merryl


Marni Offline



Beiträge: 5

16.12.2003 19:21
#14 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Anfangs - direkt nach der Therapie - habe ich auch große Panik gehabt, was versteckten Alkohol betrifft. Und was "abstinent" bedeutet bin ich sozusagen eine Fundamentalistin. Bei jedem Produkt (Schokolade, Kuchen ect.), das ich noch nicht kenne, lese ich sorgfältig die Inhaltsstoffe durch, auch noch nach jetzt über zwölf Jahren. Aber: ich mache mich nicht verrückt. Meine Regel lautet: nie etwas bewußt zu sich nehmen, was Alkohol enthält - das wäre für mich ein Rückfall. Also zum Beispiel keine Gerichte wie Bierbraten oder Coq au Vin oder Muscheln in Weißweinsoße, oder, oder. Wenn aber im Restaurant in einem Essen Alkohol drin sein sollte, was weder ausgewiesen noch direkt erkennbar ist, esse ich es unbesorgt. Spaghetti mit Meeresfrüchten - bin mir nicht sicher, ob in der Soße was drin ist. Ich bestelle die trotzdem ab und zu, weil ich sie gerne esse, die Meeresfrüchte, und nicht, weil ich auf versteckte Weise an Alk kommen will.
Tabu dagegen ist sowas wie Malaga-Eis, das ich früher gerne gegessen habe, oder das alkoholfreie Bier. Stimmt schon, in Fruchtsaft ist etwa genausoviel Alk drin wie in diesem Bier, der Unterschied besteht aber darin, dass ich kein BIER trinken will, weil das ein falsches Signal für meinen Kopf wäre. Apfelsaftschorle dagegen jederzeit.

Ich glaube, der Knackpunkt besteht darin, dass man nicht versucht, sich selber zu besch...en.
Ich bin gut damit gefahren bis jetzt.

Ach ja - was Medikamente betrifft: mein Arzt weiß Bescheid, und ich lasse mir nur Medikamente in Tablettenform verschreiben. In allem, was flüssig ist, ist auch Alkohol drin.


Lilaluna ( gelöscht )
Beiträge:

17.12.2003 13:05
#15 RE: was dummes ist mir eben passiert antworten

Ihr macht mir Angst!

Bis eben dachte ich mein Haushalt wäre alkoholfrei. Muß ich jetzt alle Medikamente wegwerfen damit mein Mann sie nicht trinken kann? Was ist mit Kefir? Darf alkfreies Bier im Haus sein?
Ich glaube ich bin noch ein bißchen naiv, aber für jede Hilfe dankbar.

Gruß Lilaluna


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen