Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 404 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
froschalk Offline




Beiträge: 114

02.12.2003 21:13
RE: Alko-Pop Preis verdoppeln, Falsch! antworten

Hallo,

ich wollte euch einmal sagen das ich es völlig falsch finde, das die sogenannten "Alko-Pops" doppelt so teuer werden, um die Minderjährigen davor zu schützen.

Es wird ja darüber diskutiert, diese Misch-Getränke mit einer straf Steuer zu versehen, damit sie doppelt so teuer werden.

Das finde ich ist aber der völlig falsche Ansatzt. Ich meine das einfach mehr von den Händlern kontrolliert werden müßte, ob der Käufer schon 18 ist. Das wäre viel besser als einfach den Preis zu verdoppeln.

Ich habe von meiner Schwester gehört, sie ist 15 Jahre! Das ihre Klassenkameraden sich dann einfach eine Flasche Vodka und eine Bitterlemon holen, und dann selber mischen. Wenn sie das machen würden hätte sie doch nicht viel mehr in der Hand, als wenn sie "nur" die Alko-Pops kaufen würden.

Ich weiß auch nicht warum die Händler Minderjährigen so etwas verkaufen. Ich war ja selbst mal im Einzelhandel tätig. Und auch wenn ich selbst nicht, mit Alkohol umgehen kann, habe ich doch nie, aber wirklich nie Alkohol an Personen verkauft, die ihn noch nicht haben durften.

Ich hätte aber wirklich nicht gedacht, das in einer 0,33 Flasche fast 2 Schnäpse enthalten. Ich habe mir einmal einen 6er Träger Smirnoff" gekauft, und dann getrunken. Ich habe überhaupt keinen Alkohl darin gemerkt!!! Das kann zwa daran liegen das ich änderes gewöhnt bin aber wenn ich nichts merke, dann merken andere auch nichts!

Ich habe auf einen Internet-Seite gelesen das so ein 6er Träger 11 Schnäpse enthält, was bei einem ungeübten Trinker 1,3 Promille entspricht. Und das will ich gar nicht erst auf 13-14 Jährige beziehen!

Gruß

Daniel


Sternfaenger Offline



Beiträge: 81

02.12.2003 21:49
#2 RE: Alko-Pop Preis verdoppeln, Falsch! antworten

Hi Froschalk,
naja unbestritten ist das, was wohl am ehesten die Leute davon abhält irgendetwas zu kaufen der Preis.
Aus diesem Grund wäre es vielleicht nicht falsch den Preis anzuheben, gerade weil Jugendliche meist nicht soviel Geld haben.
Meiner Erfahrung nach, wird bei harten Alkoholika, wie z.B. Wodka oder Rum, eher mal nachgefragt, ob der betreffende schon 18 ist, als bei Alkopops.
Kann nach meiner Erfahrung segen, daß die Kassierer im Supermarkt mittlerweile schon eher nachfragen, als noch vor ein paar Jahren.
Bevor ich 18 war, hat mich nie irgendwer nach meinem Ausweis gefragt, in letzter Zeit passiert das wesentlich öfter, obwohl ich mittlerweile 24 bin.
Hab mich offensichtlich gut gehalten.
Insgesamt, denke ich auch, daß so mancher Kassierer oder Kassiererin eher darauf hingewiesen werden sollte, daß Alkopops erst ab 18 verkäuflich sind. Ich denke nämlich nicht, daß die das alle wissen.
Dann kommt wieder der Verkäufer ins Spiel, der ja möglichst viel Umsatz machen will und viele interessiert es dann nicht wirklich, ob jemand das kaufen darf, leider.

Meine Meinung dazu

Liebe Grüße


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen