Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 764 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
xOnlyoneSmile Offline



Beiträge: 4

24.11.2003 02:58
RE: Hilflos in Hamm antworten

:gruebel:
Hallo,
bin verzweifelt.Bin jetzt mit meinem Freund
zusammen gezogen und denke er hat ein
Alkoholprobl..Bin mir nicht sicher.Ich liebe
ihn.Aber er hat sich so verändert,er ist manchmal
ein ganz anderer Mensch,alle anderen sind Schuld
nur er nicht. Er steht über dem Menschen,dann
wieder lieb,und dann..naja, das er sich gerne
einen trinkt wußte ich,aber nie volltrunk..Es ist
kompliziert.Mehrmals hat er mich schon
rausgeschmi..Ich sag soll ich ein Sixpack
mitbringen, er,nein, ich trinke nichts mehr du
magst das ja nicht mit dem rauchen höre ich auch
auf.Dann hat er mich mal wieder
rausgeschmissen,ich die Polizei geholt um mich
rechtlich abzusichern,sonst hätte ich mit Kind auf
Straße gestanden u.das im Winter.Und genau die
Polizei erzählt mir,das er in seinem Wohnmobil
sitzt und trinkt:Also macht er es heimlich?Kann es
sein das man nicht torkelt das er nur ein gewisses
Level braucht?:-(Ich hab Angst helft mir bitte. Weiss nicht was ich machen soll.



Ps:Hallo,
ich noch mal.
Hab
schon ein schlechtes Gewissen weil ich hier alles
so voll schreibe. Ich wollte nur nochmal sagen.
Nicht das ihr mich verkehrt versteht, ich liebe
diesen Mann,weil ich ihn nun mal auch anders
kenne. Ich hab Angst das ich irgendwo etwas
hineininterpretiere was nicht an dem ist
seufz.
Er hat mich schon so fertig gemacht, mir
auch schon eine Ohrfeige gebeben. Ich wollte es
nicht wahrhaben,denke es war ein ausrutscher
seufz.Weil er ist sonst überhaupt kein
gewaltätiger Mensch. Sonst liebevoll besorgt um
allle.
Nun ist jetzt Schluss mit dem vielen
schreiben hier.


topagent ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2003 10:36
#2 RE: Hilflos in Hamm antworten

Hallo Angie
Das was du schreibst kenne ich von mir
Ich habe zwar meine jetzige Frau nie geschlagen,aber es gab genug verbale AuseinandersetzungenDas mit dem "heimlich"trinken kenne ich auch,ich habe auch immer versprochen aufzuhören.Leider kam die Erkentniss bei mir auch sehr späthabe 1998 meinen Führerschein verloren für 10 Mon,aber nichts daraus gelernt2001 Kurzzeittherapie 8 Wochen,dann wieder Rückfällig geworden.2ter Anlauf Januar 2003 13 Wochen Therapie.Nun bin ich seit Oktober 2002 "trocken"Wenn dein Freund ein Prob hat mit Alkohol mußer es selbst einsehen,alles andere bringt meiner Meinung nicht viel.Das du Co-Abhängig bist weißt du ja,oder??!!Achso ich hatte am Ende immer einPegel von 1,7 promohne das ich getorkelt bin,ohne war schlimmerleider.Wie gesagt,das hier ist nur meine Erfahrung mit mir,vieleicht könnt ihr mal zusammen eine Suchtberatung aufsuchen!?


P.s. ich habe lange in Hamm gearbeitet und gewohnt,wenn es das Hamm ist was mit 59xxx beginnt



Grüßle Topagent


xOnlyoneSmile Offline



Beiträge: 4

24.11.2003 22:28
#3 RE: Hilflos in Hamm antworten

Hallo Topagent

yep das ist das Hamm was mit 59... anfängt.
Aber wie bin ich co-abhängig, was bedeutet das ?
Angie


xOnlyoneSmile Offline



Beiträge: 4

24.11.2003 22:31
#4 RE: Hilflos in Hamm antworten

Ich nochmal
Top, apropro Suchtberatung, er ist nicht süchtig. Und manchmal weiß ich auch wirklich nicht ob ich ihm nur was andichte...das ist meine Angst. Aber diese Veränderungen sind schon beängstigend..und vieles mehr.


Sternfaenger Offline



Beiträge: 81

24.11.2003 22:52
#5 RE: Hilflos in Hamm antworten

Hi xOnlyoneSmile,

für mich hört sich das schon ziemlich nach süchtigem Verhalten an, dich rausschmeißen mit Kind im Winter, heimlich trinken, die Veränderungen und dich zu schlagen

zitat:
"Er hat mich schon so fertig gemacht, mir
auch schon eine Ohrfeige gebeben. Ich wollte es
nicht wahrhaben,denke es war ein ausrutscher
seufz.Weil er ist sonst überhaupt kein
gewaltätiger Mensch."

Co-Abhängigkeit,mache doch einfach mal diesen Test:

http://www.alkoholratgeber.de/Alkoholism...sycho-test.html

vielleicht erklärt das die Frage erstmal.

Das Problem ist, daß man den Abhängigen unterbewußt bei seiner Sucht unterstütz ohne es selbst zu merken,man macht sich und seine Gefühle von dem Zustand des Alkoholikers abhängig. Das selbstbewußtsein sinkt, der Akloholiker wird vor anderen verteidigt, sein Verhalten entschuldigt, Ausreden erfunden usw.

Das sind nur einige Punkte, ich wußte es auch erst nicht und habe dann hier im Forum mal gelesen und geschrieben zum Thema Co-Alkoholiker und diesen Test gemacht und da wurde mir vieles erst bewußt.

Hoffe ich konnte dir ein bißche helfen.

Liebe Grüße


topagent ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2003 10:21
#6 RE: Hilflos in Hamm antworten

Hallo das was "Sternenfänger" schreibt ist eine gute Idee
Ich meinte mit dem Co,du hast gefragt ob du noch ein Sixpack mitbringen sollst!!???Warum holt er sich seinen Stoff nicht selbst,warum unterstützt du ihn in seinem Vorhaben.Du schreibst er ist nicht süchtig
meiner Meinung nach ist er das schon.Wenn er sich entscheiden muß zwischen dir und dem Alk,wer gewinnt???Dukannst nicht gegen den Alk kämpfen,er ist stärker.Du wirst verlieren,auch wenn dein Freund dir was anderes sagt.Ich spreche aus ErfahrungWenn du fragen hast stell sie ruhig,dies hier ist ein tolles Forummanchmal hart,aber sehr ehrlich.



Gruß Topagent


Schneeflocke Offline



Beiträge: 485

25.11.2003 10:32
#7 RE: Hilflos in Hamm antworten

Liebe Angie,
"es" fiel mir schon in Deinem ersten Post auf. Du schreibst:

Zitat
manchmal weiß ich auch wirklich nicht ob ich ihm nur was andichte...das ist meine Angst. Aber diese Veränderungen sind schon beängstigend..


Genau so geht es vielen Angehörigen oder Freunden. Irgendwie traut man seinen eigenen Wahrnehmnungen nicht. Ich möchte Dir raten: Egal wie unsicher und hilflos Du Dir vorkommst: vertraue Deinen Augen, Deinen Gefühlen. Sie täuschen Dich nicht. Genau so wie derjenige der trinkt, es ganz lange nicht wahr haben will, dass er in die Sucht hineingerutscht ist, geht es oft den Menschen an seiner Seite. Auch ich habe fast Jahrzehnte gebraucht, ehe ich mir eingestanden habe, ich habe einen Partner mit einem Alkoholproblem. Bei uns war die Situation nicht ganz so dramatisch, wie Du Deine schilderst. Ich habe nie vor der Tür gestanden...Trotzdem dieses ich weiß nicht, ob ich ihm etwas andichte, kenne ich nur zu gut.
Liebe Angie,
hast Du tommies Homepage - die Hompage dieses Forums schon angeschaut? Mir habem diese Informationen und die vielen Beiträge auf diesem Board sehr geholfen. Vielleicht kannst Du mit ein wenig mehr Wissen Deinen Beobachtungen besser trauen - oder Du sagst, ach dem ist doch nicht so. Aber letzteres wird wohl eher ein Wunschtraum sein.

Alles Liebe für Dich und Dein Kind

Sylvia.


xOnlyoneSmile Offline



Beiträge: 4

25.11.2003 15:12
#8 RE: Hilflos in Hamm antworten

Hallo Sternfaenger,Schneeflocke, Top
danke erstmal für Eure WOrte.
Ich habe gerade den Test gemacht, weia, wenn man mehr als 8 Punkte hat..ich hab 15.
Verdammt, wenn er doch der Typ wäre, der ständig betrunken rumhängen würde, ist er aber nicht. Und das ich Sixpack mitbringen wollte, naja ich wollte das ganze auch nicht wahrhaben, und sein männliches Gehabe, Mann trinkt schon mal was naja. Oder wenn wir dann was geholt, dann hieß es schon im Laden, heute geb ich mir einen seufz.
Aber das ist es nicht, ich weiß gar nicht wie ich das erklären soll, ich hatte nie was dagegen wenn er mal zwei drei bierchen trinkt... aufmerksam wurde ich, als meine Tochter sagte, du Mama, P. war gestern hier, der hat nach Alkohol gerochen. Ich rieche nie was.Weil er auch nie einen betrunkenen Einduck macht, nicht danach riecht, nicht torkelt usw., ihr wisst schon was ich meine,denke ich manchmal ich red mir da was ein. Auf der anderen Seite sind da seine Veränderungen. Er ist sehr empfindlich geworden,wenn ich mal was sage.Steht über den Dingen,u.manchmal denke ich, das ich ein Mensch zweiter Klasse bin, weil es genau das Gefühl vermittelt er. Dann wiederum ist er der Alte. Er lügt..und dennoch nehme ich ihm in Schutz. Er bewirbt sich für einen Job, bekommt ihn nicht, und sagt mir, wäre ich besser vorbereitet gewesen, und wenn wir uns nicht gezofft hätten, dann hätte ich den Job bestimmt bekommen. Ich nehme ihn ständig in Schutz wenn meine große Tochter(sie hat eigene Wohnung)sagt, Mama schieß ihn in den Wind, das was er mit dir macht ist nicht mehr die feine englische Art.Aber ich liebe ihn.Meine kleine Tochter(16)mit Freund hängt sehr an ihm. Er hat viele gute Seiten,nur seitdem wir zusammengezogen sind,der ganze Stress usw., er ist ein anderer Mensch geworden.Er war lange single,hat alles aufgegeben für mich,Freunde Familie. Und auch genau das muss ich mir vorwerfen lassen.ER verschwindet für Stunden ohne ein Wort zu sagen. Er ist ständig unten in der Garage oder in seinem Wohnmobil. Im Moment schon über eine Woche bei seiner Mutter 150km von mir.
Und wenn ich ihm sage er möchte bitte seine Problematik nicht auf mich projezieren weia...
Oder wenn ich sage, du Schatz lass uns reden,du hast ein Problem oky, aber gemeinsam schaffen wir es, sagt er, Schatz ich habe kein Problem...
Ich werd mich hier im Net mal schlau machen, was es da so in Hamm gibt. Ich halt das so nicht mehr aus, ganz geschweige davon das ER mir fehlt...nur noch am weinen, selbst sehr empfindlich geworden, gehe schnell hoch..da leidet jeder.

Ach u. was ich noch sagen wollte auf der Hp war ich, und bin es jeden Tag, weil ich finde dort immer wieder was anderes..aber ehrlich gesagt macht mich das ganze nur noch mehr durcheinander Naja oky, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Auf jedenfall danke ich euch für eure Hilfe.
Angie


debbie Offline




Beiträge: 642

25.11.2003 15:49
#9 RE: Hilflos in Hamm antworten

Hallo Angie,

lese deine posts nun schon ein paar Tage. Ich weiss wie du dich fühlst bin ich einer ähnlichen Situation aber auf dem Weg mich abzunabeln.

Wenn ich dir einen Rat geben darf, kratz die Kurve solange es dir noch einigermassen gut geht. Du hast am aller wenigsten Schuld an seinem Verhalten, lass dir das um Gotteswillen bloss nicht einreden und zieh dir diesen Schuh nicht an. Es hilft auch kein gutes Zureden, je mehr du redest um so mehr wird er dicht machen ich kenne das. Er, nur er allein kann etwas für sich tun.

Habe heute Bescheid bekommen, das ich mir morgen ein Appartement ansehen kann und hoffe das es klappt und wenn ich ehrlich bin ist mir bei dem Gedanken zu gehen auch recht mulmig, nur ich will und kann mich nicht mehr für ihn aufofpern.

Tschüss bis bald.


nochance Offline




Beiträge: 64

26.11.2003 07:19
#10 RE: Hilflos in Hamm antworten

hallo xOnlyone Smile

melde mich auch mal nach längerer Abwesenheit zu Wort (keine Angst Leuts war die ganze Zeit trocken

Deine Posts hier gehen mir schon an die Nieren so ähnlich muss sich meine Ex-Frau auch gefühlt haben hat mich immer gedeckt zu mir gehalten usw. Heute weiss Sie und auch ich das das der völlig falsche Weg war und Sie mich damals (ist schon Jahre her) einfach hätte fallen lassen müssen .....aber da gebe ich Dir völlig recht DAS IST EBEN NICHT SO EINFACH WENN MAN LIEBT !! und mal eben ausziehen und ne Wohnung suchen ist auch net so leicht aber was ich Dir raten muss Angie Du hast auch ne Verantwortung Deinem Kind gegenüber und wenn Dein Freund nicht gewillt ist etwas zu machen ( das geht eh erst wenn er einsieht das er nen Alkproblem hat ) dann versuche Dich zu lösen

Du hilfst Ihm nicht mit deinem durchhalten und Dir natürlich lange nicht es ist erwiesen das Co Abhängige viel mehr leiden und Druck haben wie der Abhängige selbst .
Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen das Du es schaffst

Bis dann
Frank


Sternfaenger Offline



Beiträge: 81

26.11.2003 17:59
#11 RE: Hilflos in Hamm antworten

Hi xOnlyoneSmile,
genau das ist glaube ich das was jede/r Co-Alkoholiker/in kennt, dieses in Schutz nehmen und er/sie ist ja nicht immer so usw.
Für meine begriffe ist das ziemlich typisch, wie er sich verhält.
Wenn es dir hilft, kannst du ja auch einfach mal meine Geschichte zu dem Thema lesen

topic.php?id=130051

und da die dritte Antwort, villeicht kannst du dich in einigem wiederfinden.

Zur Info, bin mit meiner Freundin wieder zusammen und sie ist mittlerweile in Therapie.

Wünsche dir alles Gute

Liebe Grüße

Ps: ein paar Adressen in Hamm

59065 Hamm Donnerstag 20.00 Uhr Al-Anon Alleestraße 40, Ev. Gemeindehaus
59065 Hamm Freitag 20.00 Uhr Al-Anon Karlsplatz, Herz-Jesu-Gemeinde

Blaues Kreuz Hamm 59067
02381/442248
Sauer, Dieter

[f1][ Editiert von Sternfaenger am: 26.11.2003 19:40 ][/f]


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2003 23:51
#12 RE: Hilflos in Hamm antworten

Hallo Sternfänger,Debbi und nochance,
ich denke ihr habt recht. Denn erst heute musste ich es wieder erfahren. Mittags ein Bier, mit der Aussage, naja ich weiß ja das du es nicht magst und schluck, Nur eins... manchmal denke ich er provoziert mich damit. Heute beim einkaufen, sixpack, das muss ich heute haben,hatten gänge zum Arbeitsamt usw., heute geb ich mir einen. Verdammt muss man immer einen Grund haben ?????
Abends dann Streit, ziemlich human, sind bei meiner Tochter gewesen, die ihm nicht mehr reinlassen wollte, und er, Spruch: Es wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird.
Meine Tochter dazu, komm schenk dir deine schlauen Sprüche, ich seh Mama und wie sie abbaut.
Dann im Auto Streit, ich bin es mal wieder, ich hätte den Drang maßlos zu übertreiben. Also ist ein gemütlicher Abend wieder hin seufz.
ich glaub so langsam auch das ich den Schritt gehen muss, mich lösen muss, erstmal auf Distanz. Es fällt mir schwer, und alleine der Gedanke treibt mir die Tränen in die Augen.
Tzzzz sind ja gerade seit dem 1.10. hier hin seufz.
Ich bedanke mich für eure Tips, es hilft mir sehr, und danke auch für die Adressen in Hamm, werde mich kümmern.
Kopf hoch für euch alle, ich drück euch alle daumen, ansonsten leih ich mir noch welche, das ihr euren Weg so weiter geht. Und ich hoffe für mich, das ich es auch schaffe. Bin heute erstmal vom Arzt für 4 Wochen krank geschrieben worden, weil ich ziemlich am Ende bin. ALso damit es nicht weiter bergab geht, schau ich nach vorn, gehe meinen Weg....ich hoffe ich schaffe es. Meine Zweifel werden bleiben, aber ohnedem das ich mich selbst in den Allerwertestens trete geht es wohl nicht.
Danke euch allen
Bussii für euch
Angie:-*


nochance Offline




Beiträge: 64

28.11.2003 09:38
#13 RE: Hilflos in Hamm antworten

hoi angie

man braucht dann irgendwann keinen grund mehr zum saufen ich habe damals schon um 7 oder so gesoffen meistens wusste ich allerdings net ob tag oder nacht ist
Vor deiner tochter ziehe ich den hut das hat ihr auch bestimmt weh getan aber das sind solche lehren die nen alkoholiker lernen muss .....du merkst auf einmal du bist ganz alleine keiner hilft dir obwohl man nach hilfe schreit !
geh wie du schon geschrieben hast auf distanz dann wird er merken was er vermisst und wird sich vllt ändern .
wünsche dir alles gute *knuddel*

frank


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen