Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.160 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Jan ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2003 14:29
RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hi Ihr,

verschiedene Kliniken bieten mittlerweile Kurztherapien (6-8 Wochen) bei Alkoholismus an. Kennt sich jemand aus bei welchen Personen sowas Sinn macht bzw ob so eine Therapie überhaupt Sinn macht.

Oder hat evtl. jemand von Euch so eine Therapie hinter sich und könnte mir seine Erfahrungen mitteilen.

Ich frage weil ich selbst auf Therapie gehen will, mich aber noch für keine entscheiden konnte (bevor ich nicht noch mehr infos habe)

Danke

Gruss Jan


gemorest Offline



Beiträge: 24

10.11.2003 17:34
#2 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo Jan,

ob eine Therapie (Kurz- oder Langzeit) überhaupt Sinn macht, hängt allein von Dir ab, von Deiner Motivation und der Bereitschaft, Dich mindestens 8 Wochen intensiv mit Deinem bisherigen Leben auseinanderzusetzen. Eine 6-Wochen-Therapie wird nur für trockene Alkoholiker als Auffrischung angeboten. Du solltest Dich also auf mindesten 8 Wochen, mit der Möglichkeit einer Verlängerung von max. 2-4 Wochen, einstellen. Oft wird diese Therapieform von Leuten ausgenutzt, die nur ihren Führerschein schnellstmöglich wieder haben wollen, sie sind eher wenig motiviert an ihrem bisherigen Verhalten groß etwas zu ändern und können in der Gruppenarbeit eher ein Hindernis sein. Das sollte aber kein allzugroßes Problem für Dich darstellen, wenn Du Dich intensiv nur um Dich selbst kümmerst.
Ich selbst habe 1996 eine solche Kurzzeittherapie (10 Wochen) in Thönisstein gemacht. Bis heute bin ich immer noch trocken.
Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung, bis dahin sei herzlich gegrüßt von

Georg [f1][ Editiert von gemorest am: 10.11.2003 17:36 ][/f]


Jarjar Offline




Beiträge: 117

10.11.2003 19:49
#3 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo Jan,

ich habe 1999 eine sogenannte Kurzzeittherapie gemacht. Das waren dann 8 Wochen mit 4 Wochen Verlängerung. Die 4 Wochen Verlängerung waren von der Klinik von Anfang mit eingeplant, weil acht Wochen einfach zu kurz sind.
Selbst 12 Wochen sind eigentlich zu wenig, aber wie Gemorest schon schreibt, das hängt von dir ab. In der Klinik in der ich war, wurde für die Kurzzeittherapie allerdings eine Vorauswahl getroffen. Man musste bestimmte Vorraussetzungen mitbringen, von der die wichtigste natürlich war, trocken anzukommen.(Ich habe die Therapie direkt nach einer 3 Wöchigen Entgiftung angetreten.) Ob eine Kurzzeittherapie das richtige für dich ist, solltest du in jedem Falle mit deinem Arzt oder einer anderen erfahrenen Person besprechen, denn durch die wenige Zeit die da ist, wird das ganze auserordentlich stressig, darüber muss man sich im klaren sein.
Dass die Kurzzeittherapie von Leuten ausgenutzt wird, die nur den Führerschein wiederhaben wollen kann ich beim besten Willen nicht bestätigen, kanns mir auch schwer vorstellen. Das kommt vielleicht auf die Klinik an. Die Erfolgsbilanz der Kurzzeittherapie kann sich aber sehen lassen, bei meiner Gruppe von damals liegt sie deutlich über 50 %.


riefra Offline



Beiträge: 27

10.11.2003 21:18
#4 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo Jan,ich glaube es ist für einen "Nassen" schwer zu beurteilen ob eine Kurzzeit-Therapie zur behandlung ausreicht - oder ob es doch eine Langzeit sein sollte ...

Ich selber bin vor ca. 3 Jahren in Hörstel / Westf. gewesen.
Der Aufenthalt dauerte 6 Wochen, keine Verlängerung möglich. Das ganze nennt sich : Professionelle Entgiftung und beinhaltet das ganze Programm einer Langzeit-Therapie. Nur eben stark komprimiert.

Das Programm sah wie folgt aus : Jeden Tag Gruppengespräche, Gartenarbeit, Arbeitstherapie (etwas Töpfern, Seidenmalerei u.ä.), leichte Hausarbeit ....

Die Hausordnung ist ziemlich streng: die ersten 3 Tage Einschränkungen beim Rauchen, in den ersten zwei Wochen kein Besuch, das Klinikgelände darf nicht alleine verlassen werden ...

Ich will Dich jetzt nicht abschrecken, aber ein ähnliches Programm gibt es überall. Die Klinik hat einen sehr guten Ruf - verzeiht aber wenig Fehler.

Im nachhinein haben mir diese 6 Wochen sehr gut getan, aber ich bin ein klassisches Beispiel für jemander der eigentlich gar nicht so richtig mit der Sauferei abgeschlossen hatte. Ich hatte immer noch die Idee im Hinterkopf "irgendwann" wieder in Ruhe und "wie alle anderen" ein paar Bierchen trinken zu können.

Ich gehörte in unserem Krankenhaus zu den Drehtürpatienten : Dezember 2000 erste Einweisung zur Entgiftung, mußte Kontakt mit einer SHG aufnehmen und habe diesen nach dem ersten Gespräch sofort wieder abgebrochen. Ende Februar 2001 der erste Rückfall; gleiche Station - gleiche Ärzte - einfach klasse.
Diesmal habe ich den Kontakt mit der Gruppe gesucht (muß wohl doch etwas hängen geblieben sein), Vorstellungsgespräch in der Psychol. Praxis in Rheine/Westf. Hört sich schlimmer an als es ist - die beiden Ärzte die das Krankenhaus betreuen möchten ein Gespräch mit den Patienten die nach Hörstel wollen.
4 Wochen später durfte ich mit meinem Gepäck antreten.

Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits 4 Wochen trocken und hatte damit - in meinen Augen - einen großen Vorteil: ich hebe es geschafft die Gruppengespräche 3 Wochen lang zu manipulieren.

Die Quittung bekam ich 3 Monate nach Hörstel : 2. Rückfall !!!

Bei meinem 3. Krankenhausaufenthalt habe ich dann alles - hoffentlich - kapiert.

Ich habe in 6 Wochen Hörstel alles für einen trockenen Start mit bekommen - ich hätte nur daran denken müßen.

Im Krankenhaus habe ich angefangen alles was ich gelert hatte umzusetzen.

Ich möchte nicht alles auf die kurze Dauer dieser Behandlung in Hörstel schieben - aber für mich war es eindeutig zu kurz. Als die Therapeuten mir auf die Schliche kamen war es bereits kurz vor der Abreise - und ad habe ich einfach nicht mehr an den Gesprächen teilgenommen.

Ich kenne viele Freunde denen es auch nach mehreren Monaten Langzeit ähnlich gegangen ist.

Soll heissen : es hängt nur von Dir ab !!!!!!

WENN DU WILLST KANNST DU ES SCHAFFEN, vielleicht auch in 6 Wochen.
Ich mag dieses Wort "wenn" nicht mehr, aber ich muß Dir sagen : wenn ich diese 6 Wochen erst genommen hätte - ich hätte eine Chance gehabt mit den 2. Rückfall zu ersparen.

Ich habe heute noch Kontakt zu dieser Klinik und kann sie nur empfehlen.

Obwohl diese Klinik in Westfalen liegt waren mit mir auch Patientan aus Berlin in Behandlung ...

Wenn Du nähere Informationen haben möchtest kann ich Dir das zukommen lassen.

Hast Du schon mal Konbtakt mit einer SHG aufgenommen ??? Dort wirst Du viele Leute kennen lernen die in den unterschiedlichsten "Einrichtungen" gewesen sind. Erfahrungsgemäß ist das trocken werden mit einer Gruppe einfacher, ich brauche diese Leute noch Heute. Denke daran : niemand wird Dich so gut verstehen wie einer der selber durch diesen Abhängigkeitssumpf gekrochen ist ...

Ich wünsch Dir gute 24 Stunden

Frank

Tu es - aber nur für Dich. Es lohnt sich.


Jan ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2003 11:17
#5 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo Zusammen,

also mal vorweg, ich geh nicht auf Therapie um meinen Führerschein wieder zu bekommen.

Ich gehörte wohl zu der Sorte Alkoholiker die immer der Meinung sind sie schaffen das alleine. (wie anfangs wohl fast alle).

Momentan bin ich trocken. (Seit 5 Tagen). Davor hab ich 3 Wochen getrunken, davor war ich 5 Wochen trocken u.s.w.

Mittlerweile bin ich dabei mich zu outen und war sehr überrascht wieviele Menschen dies schon wussten.

Bei meinem letzten Rückfall hatte mich eigentlich erschreckt das ich jetzt nicht mehr weiss wann und wo und vorallem warum ich wieder das erste Bier getrunken habe. Hätte es nicht so sein müssen das man sich genau an das erste Bier nach 5 Wochen Trockenheit erinnert ??

Also hab ich mich entschieden eine Therpie zu machen.

Da ich zum 01.12. die Krankenkasse wechsel (von gestzl. in privat) könnte dies aber ein Problem werden, wenn ich am 02.12. zur Krankenkasse renne und sage : ÄHHH, sorry, ich bin Alkoholiker und will auf Therapie.

Es könnte durchaus sein, dass ich diese Therpie selbst zahlen muss. Deshalb meiner Frage ob Kurztherapien Sinn machen und auch erfolgversprechend sind oder ob man eigentlich grundsätzlich davon abraten kann. Es soll ja was bringen.

Danke aber für Eure Infos.

Gruss

Jan


Jan ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2003 15:33
#6 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Ach ja, nochwas. Waf von Euch jemand in der Saalefeldklinik ?

Wäre nett da etwas von betroffenen darüber zu erfahren.

http://www.rhoen-klinikum-ag.com/rka/frameset/k2

Gruss Jan


Jan ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2003 15:34
#7 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Sorry, heisst Saaletalklinik, nicht Saalefeldklinik.

Gruss Jan


freiheit Offline




Beiträge: 9

25.11.2003 09:45
#8 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo und guten Morgen,

viele kennen mich noch nicht - bin erst gestern auf Euer Forum gestoßen und finde es toll. Meine Frage: Wer hat schon einmal eine 8-wöchige Therapie in Fredeburg gemacht und kann mir mehr darüber berichten? z.B. gibt es Einzelgespräche, Beschäftigungstherapiem, Tagesablauf allgemein, Besucherregelung, gibt es ein Familienseminar und nach welcher Zeit? Für Eure Informationen danke ich Euch.


topagent ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2003 11:04
#9 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo Freiheit
Also ich war 12 Wo in Fredeburg also etwas mehr wie eine Kurzzeit.Der Tagesablauf sieht folgendermaßen aus.Erstmal Aufnahmestation,ich war 4 tage dort weil ich schon 8 Wo trocken war.In der Regel 4-7 Tage.Dort hast du nur Spaziergänge und Gruppentherapie.Dann wirst du in den Wohnbereich verlegt in deine Stammgruppe.Dort hast du dann morgens Frühsport 15 min Sport und Autogenes Training.Weiterhin Gruppentherapie und Einzelgespräche,Ergotherapie.Ein Schwimmbad und Sauna ist auch vorhanden(darf aber erst nach 3-4 Wochen genutzt werden)Ein Fam-Seminar wird soweit ich weiß auch bei 8 Wo angeboten.Die Klinik versucht aber auf alle Fälle deine 8 Wochen zu erhöhen,weil die Regeltherapiezeit beträgt in Fredeburg 16 Wochen.Wenn du noch Fragen hast schreib einfach


Grüßle Topagent


freiheit Offline




Beiträge: 9

26.11.2003 11:10
#10 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo Topagent,

danke für Deine schnelle Antwort. Ich habe verständlicherweise etwas Angst vor der Therapie.
Wann wurde denn festgelegt, dass Du 12 Wochen bleiben sollst - und wie sieht es mit Besuch aus?
Hattest Du insgesamt einen positiven Eindruck von der Therapie und der Klinik?

Wünsche Dir einen schönen Tag.


topagent ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2003 11:20
#11 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo,
also die 12 Wochen waren bei mir vorher festgelegt,weil ich noch beim Bund war und dann entlassen worden bin.Hatte also nur eine Kostenzusage für die Zeit.Mein Therapeut wollte mich aber auf 16 Wochen bringen und hatte schon den Kostenplan von der BFA für mich in der Tasche,es war ein harter Kampf für michZu den Besuchszeiten kann ich nur sagen,nach 3 Wochen kannst du am Wochenende Besuch empfangen ich glaub 10.00-12.00 und 13.00-17.00 b.z.w. du kannst mittag oder Abendessen einmal am WE ausfallen lassen und kannst mit deinem Besuch draußen essen.Die Klinik hat einen guten Ruf,hat aber auch sehr viele Regeln die man beachten sollteAlles im allen hat es mir viel gebracht.Wo kommst du her,das du nach Fredeburg möchtest???


Topagent


freiheit Offline




Beiträge: 9

26.11.2003 11:34
#12 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo Topagent, ich komme aus dem Ruhrgebiet - der Vorschlag kommt vom Therapeuten. Danke nochmals.


topagent ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2003 11:49
#13 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Na dann viel Glück in Fredeburg
mir hat es einiges gebracht und was sind 8-16 oder 20 Wo,wenn es dir danach besser geht,also es ist alles halb so wild


Gitti Offline




Beiträge: 314

26.11.2003 14:26
#14 RE: Kurztherapie ?? Wer kennt sich da aus? antworten

Hallo Freiheit

Aus meiner Gruppe waren 5 Leute in Fredeburg.
Haben erzählt das es dort hart aber gerecht zugeht. Ziehe es durch egal wie lange, es kann nur zu Deinem Vorteil sein.
Gruß Gitti


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen