Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.601 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2
Rosa Krebs Offline




Beiträge: 436

22.10.2003 16:11
RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Hallo,

mich hat's mal wieder erwischt – wie so üblich am "Samstagnachmittag" fing es an und wurde bis am Abend immer schlimmer. Kopf-, Kiefer-, Knochen-, Hals-, Nase,- Ohren..... Becken... Nieren, alles tat weh. Mandelstummel-Entzündung (Rachen- und Gaumenmandeln wurden schon vor längerer Zeit entfernt) , konnte kaum schlucken. Ich griff wie früher zu meinem damals geliebten "Medi-Hammer". Soll heißen, ich nahm mal wieder Wick Medinait Erkältungssaft für die Nacht (enthält Alkohol) und später noch Lexotanil. Ich weiß und wusste es zu dem Zeitpunkt als ich es nahm, dass es gefährlich und das reinste Gift für mich "jetzt" ist. Mir war in dem Moment alles egal, ich fühlte mich so "hundeelend". Wollte nur das es mir besser geht und sah es als helfendes Medikament und nahm es auch in dem Glauben. Wartete auf irgendeine Reaktion, so in Richtung "Saufdruck" oder so, aber nichts dergleichen passierte. Fühlte mich nur so wahnsinnig schlapp. Geschlafen habe ich in den 3 Nächten gut, ohne Husten, Naseputzen oder Niesen. Seit heute Mittag geht es mir auch wieder so weit ganz gut. Mache mir aber Gedanken wie fahrlässig ich mit dem "Medi-Zeugs" ungegangen bin. Da ich bis heute immer noch nicht richtig den Mund aufmachen, beschweige denn richtig schlucken kann, weiß ich nicht wie ich weitermachen soll. In Gurgelwasser / Tinkturen ist ja leider auch immer Alkohol drin.

Eigentlich wollte ich nur sagen, wie schnell ich die Gefahr einfach hingenommen habe, ohne richtig nach zudenken was ich da eigentlich tu'... bloß damit mein "Schmerz" betäubt wird.
Diesmal hab ich einfach nur Glück gehabt ..... kein Saufdruck....
Ich werde mir aber für die Zukunft andere Medikamente zulegen müssen um nie mehr in die Situation zu kommen, so etwas dummes zu tun.

Wäre es nicht toll – wenn es Tipps zu allen möglichen kleinen "Krankheiten" geben würde. Ich meine jetzt keine Medikamente, sondern Hausmittelchen

Rosa Krebs


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

22.10.2003 16:51
#2 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Hi Rosa Krebs,

erstmal gute Besserung.
Da hast Du wirklich Glück gehabt, daß keine Nebenwirkungen eingetreten sind.
Aber ich weiß auch, wie elend man sich fühlt, wenn alles soo weh tut.
Ich selbst habe bis jetzt null Medikamente eingenommen, wenn ich krank war -
weil ich total Paranoia hatte, irgendwas passiert dann mit mir.
Früher habe ich immer Meditonsin genommen - hat immer super geholfen. Aber das ist mir jetzt echt zu heftig - zuviel Alkohol drin.

Von daher würde es mich auch interessieren, was man denn in so einem Fall einnehmen darf.
Ich richte diese Frage jetzt gleich mal an Tommie, der ja gerade fürchterlich krank war und dem es hoffentlich wieder besser geht.


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

22.10.2003 17:14
#3 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Hallo Rosa Krebs !

Also ich schwöre da auf Aspirin. Garantiert alkoholfrei.
Bei Gliederschmerzen (und auch Schmerzen im entzündeten Hals!) Diclofenac (Markenname zb Voltaren), aber auch da hilft Aspirin.
Wenn die Halsentzündung wirklich heftig ist und nicht besser wird wäre schon ein Arztbesuch empfehlenswert (Antibiotikagabe !), da v.a. Bakterien von einer Halsentzündung auf die Herzklappen wandern können (ist bei Kindern sehr gefährlich) und dann hat man erst richtig ein Problem. Und verschriebene Antibiotika auch alle (!!!) nehmen sonst ist die Gefahr groß das Keime resistent werden können.
Und sicher gibts auch genügend Hausmittelchen, bei Zwiebelumschlägen angefangen ...

Gute Besserung !
Bea


Rosa Krebs Offline




Beiträge: 436

22.10.2003 18:06
#4 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Hallo Helena, Hallo Bea,

vielen Dank für eure lieben Worte und Genesungswünsche.
Wie macht ihr das, ihr seid immer da, wenn man euch braucht und ihr beiden habt immer einen guten Tipp auf Lager. Danke euch.

Bin bei Schnupfen / Halsschmerzen / Angina immer hilflos ausgeliefert und fühle mich sterbenskrank. Aspirin hilft mir nicht mal bei Kopfschmerzen, Voltaren kenne ich auch..... wirkt bei mir nicht wirklich. Antibiotika kann ich vergessen, hat schon lange seine Wirkung verloren, da ich es zu oft über Jahre hinweg verschrieben gekommen habe. Die Mandeln müssten raus (ging damals noch zur Schule und musste dafür meine Sommerferien opfern), sie griffen das Herz an. Ist aber schon eine ganze Weile her. Mein Rachen sieht wie ein Fliegenpilz aus und tut halt so wahnsinnig weh.

Würde ja gerne die Zwiebelumschläge ausprobieren.
Wie mache ich das?
Zwiebeln schälen, bissfest kochen, in Mullwindel einwickeln, Wasser ausdrücken und auf den Hals legen?
Was hilft da, die Hitze oder der Zwiebelsaft?

Rosa Krebs


tommie Offline




Beiträge: 10.571

22.10.2003 18:38
#5 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Hallo ihr Kräuterhexen ,

mein Beitrag zum Thema "Hausmittelchen": Zwiebeln .

Von der Hochkultur der alten Ägypter an, bis in die heutige Zeit, ist die Zwiebel auch als Heilpflanze bekannt.
Sie enthält nicht nur wertvolle Mineralstoffe und Vitamine. Besonders wirksam sind auch Schwefel, ätherische Öle und bioaktive Substanzen. Sie vertreibt Erkältungen und tötet Keime ab. Ein altes Hausmittel: Kleingehackte Zwiebeln mit Honig vermischen, 24 Stunden stehenlassen, mehrmals täglich einen Teelöffel einnehmen. Der Sirup gilt auch als idealer, schleimlösender Hustensaft. Gegen Halsschmerzen helfen Zwiebelumschläge. Zwei Tropfen frischgepresster Saft machen die Nase frei. Sie senkt den Cholesterinspiegel im Blut. Schon kleine Mengen eignen sich als natürliche Vorbeugung gegen Gefäßverkalkung. Sie macht das Blut flüssiger. Dafür sorgt unter anderem der hohe Anteil an Vitamin K. Das ist gut fürs Herz. Gefährliche Gerinnsel werden verhindert, das Risiko von Schlaganfall und Herzinfarkt sinkt. Auch gegen zu hohen Blutdruck hilft die würzige Kraftquelle aus der Familie der Liliengewächse. Sie kurbelt den Stoffwechsel an. Lässt die Verdauung nach, gehören Zwiebeln auf den Speiseplan. Auch der Appetit wird angeregt und die Magensaftproduktion gesteigert. Sie hilft bei Insektenstichen, vor allem In Mund und Radien. Schnell eine frische Zwiebel zerkauen, und die Schleimhäute schwellen ab. Eine wichtige Erste Hilfe- Maßnahme, bis der Notarzt kommt. Die Zwiebel soll das Immunsystem stärken, den Zuckerspiegel senken und harntreibend wirken. Holländische Studien der Uni Maastricht deuten sogar darauf hin, dass sie Magenkrebs vorbeugen kann.

Hier ein paar "Anwendungsgebiete":

Bei Kopf-, Ohren- und Zahnschmerzen, bei Augenentzündungen und besonders bei Erkältungen: Direkt auf die krankhaften Organe oder in den Nacken eine Auflage von frischen zerkleinerten Zwiebeln in einem Mulltüchlein fertigen. Der Schmerz kann dadurch abgezogen werden.

Bei Fieber und Hitze im Kopf: Man bindet Zwiebeln unter die Fußsohlen.

Bei Herzstörungen: Man macht Wadenwickel mit frischen Zwiebeln.

Bei fließendem Schnupfen: Das einatmen des Duftes einer halbierten Zwiebel auf dem Nachttisch kann Wunder wirken.

Vorbeugend in der Grippe- und Schnupfenzeit: Morgens und abends, auch mehrmals über den Tag verteilt an Zwiebelscheiben riechen, die alten Schnittflächen aber immer vorher abschneiden.

Bei Bienen- bzw. Wespenstichen, bei Frostbeulen und Hornhautbildung: Direkt eine Zwiebelscheibe auf die entsprechende Hautstelle legen und längere Zeit so behandeln.

Bei Halsschmerzen und Heiserkeit: Zwiebelumschlag. Man bindet die Zwiebeln in ein durchlässiges Tüchlein, legt ein feuchtes Taschentuch und zuletzt einen Wollstrumpf herum.

Zwiebelsirup als das Hustenmittel: Man kann ihn ohne zu Kochen in 24 Stunden herstellen, indem man die Zwiebeln in feine Scheiben schneidet und mit Zucker oder Honig zugedeckt stehen läßt. Der austretende Saft wird löffelweise stündlich eingenommen.

Bei Gicht, Arterienverkalkung und Zuckerkrankheit: In diesen Fällen wird eine ständige Zugabe von rohen Zwiebeln zu den Hauptmahlzeiten empfohlen. Zum einen führen sie zu Aufwertung der Speise durch reichlich Vitamin C und zum Anderen wirkt ein längerer Gebrauch körperentgiftend.

Als besonderes Schlafmittel: Man zerreibe vor dem Schlafengehen eine Zwiebel über einer großen Tasse, schütte heiße Milch darüber und trinke ganz langsam aus.

Als Haarpflegemittel: Wohl wegen des Geruches eine weniger bekannte Anwendung, obwohl der Zwiebelsaft durch den Schwefelgehalt sehr gut auf die Kopfhaut und die Haut allgemein wirkt. Der Haarboden wird kräftig mit immer neuen Zwiebelschnittflächen eingerieben. Diese Kur wird am besten abends 2-3 mal wöchentlich durchgeführt, bei starkem Haarausfall täglich.

Mir halfen letzte Woche allerdings nur noch Antibiotika, 10 leckere Käpselchen über 5 Tage je 2 Stück genommen, vom Arzt verschrieben. Verbunden mit 10 Tagen mehr oder weniger im Bett, und schon ging's wieder - wahrscheinlich auch dank der vielen, netten Genesungswünsche .

tommie


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

22.10.2003 18:48
#6 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Ja da war der Tommie doch viel schneller !

Zwieblige Grüße von
Bea


Rosa Krebs Offline




Beiträge: 436

22.10.2003 18:58
#7 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Danke Tommie,

auf "was" hast du eigentlich keine gute Antwort?

Da dein Tipp so schnell kam, ist mein Mann schon los um einen 5 kg Sack Zwiebel zu holen. Ich werden nun einen Tipp nach dem anderen abarbeiten und unser Haus wegen dem Geruch und der Ausdünstung unter Quarantäne stellen.

Wünsche Dir weiterhin gute Besserung.
Rosa Krebs


tommie Offline




Beiträge: 10.571

22.10.2003 19:14
#8 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Also , da gibt es sicher viiiiiiiiiiiele Fragen, auf die ich keine Antwort habe.

ABER: Gegen Zwiebelgeruch in der Küche hilft kochendes Essigwasser: einfach einen Topf mit dem kochenden Wasser in der Küche aufstellen, der aufsteigende Dampf bindet die unangenehmen Gerüche .

tommie


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

22.10.2003 19:33
#9 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Mensch Tommie - ich bin ja von den Socken.
Hut ab!

Rosa Krebs, ich hoffe, Du bist Dir der Blääähhh-Gefahr bewußt
Da hilft dann wirklich nur noch Einzelhaft


Bernd48 Offline




Beiträge: 979

22.10.2003 19:37
#10 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Hallo Freunde

Hausmittel gegen einige Zipperlein:

Bei Heiserkeit und Hexenschuss
Wenn's im Hals kratzt

- Trinken Sie bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen dreimal pro Tag ein Glas heißen Zitronensaft mit Honig.

- Ist Ihnen das zu sauer, nehmen Sie heißen Brombeersaft, der mit der gleichen Menge heißer Milch gemischt ist.
- Gurgeln Sie mehrmals täglich mit einer Abkochung aus Eichenrinde: Dafür 1 2 EL gut zerkleinerte Eichenrinde
etwa 15 Minuten in 1/2 1 Wasser kochen, diese Mischung durch ein Sieb gießen und damit gurgeln.

Äußerst wirksam sind auch verschiedene Wickel, wie zum Beispiel Senfwickel, Kartoffelbreiwickel oder Quarkwickel

Omas gute alte Wickel feiern ein Comeback. Denn sie wirken sehr rasch und belasten den Organismus nicht so sehr wie viele chemische Mittel.

- Kalte Wadenwickel sind ein bewährtes Mittel bei Fieber. Man taucht dazu zwei Küchenhandtücher aus Leinen in kaltes Wasser, legt sie faltenfrei von den Knien bis zu den Knöcheln um beide Unterschenkel und bedeckt sie mit einem trockenen Baumwolltuch. Nach etwa 30 Minuten müssen die Wickel abgenommen und wieder neu angelegt werden, da sonst ein Wärmerückstau entstehen und das Fieber im schlimmsten Fall sogar steigen könnte.

- Senfwickel helfen sogar bei Bronchitis. Für einen Wickel zerstoßen Sie 2 3 EL Senfkörner und verrühren sie mit etwas 50 Grad warmem Wasser zu einem dicken Brei. Sobald recht scharfer Senfgeruch aufsteigt, streichen Sie den Brei auf ein Leinentuch und legen dieses auf die Brust (mit der Senfseite nach unten). Darüber kommt noch ein Wolltuch. Senfwickel dürfen grundsätzlich nicht länger als 5 bis höchstens 10 Minuten auf der Haut verbleiben. Verspürt der Patient Brennen auf der Haut, sollte der Wickel sofort entfernt werden.

- Kartoffelbreiwickel lindern die Beschwerden bei Halsschmerzen und Kehlkopfentzündungen. Dafür werden gekochte Pellkartoffeln zu Brei zerdrückt und auf ein Tuch gestrichen, das zuvor in heißern Wasser getränkt wurde. Das Tuch wird mit dem Brei faltenfrei um den Hals gelegt. Darüber kommt ein warmes Wolltuch. Nach 60 Minuten kann der Umschlag abgenommen und eventuell erneuert werden Der Wickel hilft übrigens auch bei Kopfweh, wenn man ihn für 30 Minuten in den Nacken legt

- Quarkwickel helfen schnell bei Mandelentzündung und Bronchitis. Man verrührt Magerquark mit ein paar Tropfen Essig und Milch zu einer streichfähigen Paste und träg diese auf ein Tuch auf, das je nach Beschwerden auf Hals oder Brust gelegt und dann mit einem Wolltuch bedeckt wird Der Quarkwickel wird abgenommen, sobald der Quark an getrocknet ist; er kann beliebig oft wiederholt werden.

- Lehmhalswickel sind ideal bei Halsschmerzen: Verrühren Sie etwas Lehrnpulver mit kalten Wasser, kaltem Kräutertee oder Obstessig, und streichen Si den Brei fingerdick auf einen angefeuchteten Leinenstreifen Decken Sie den Lehm mit Mull

- Zwiebelwickel sind wohltuend bei Ohrenschmerzen. Dazu würfelt man geschälte rohe Zwiebeln, wickelt sie in ein Taschentuch und legt sich dieses auf das Ohr. Eine zusätzliche Wärmflasche auf dem Wickel verstärkt die Wirkung noch.

Rasche Hilfe bei Schnupfen

*Altbewährt ist das Kamillendampfbad: Bereiten Sie dafür Kamillentee, und seihen Sie ihn in eine breite, unbedingt fest und sicher stehende Schüssel ab. Geben Sie zur Intensivierung noch 2 3 Tropfen Pfefferminz oder Eukalyptusöl in den Kamillentee. Legen Sie sich ein Handtuch über den Kopf, um den Dampf einzufangen, und beugen Sie sich tief über die Schüssel. Atmen Sie einige Minuten lang tief ein.


Gute Besserung


tommie Offline




Beiträge: 10.571

22.10.2003 19:59
#11 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Zitat
Gepostet von Ameise
Rosa Krebs, ich hoffe, Du bist Dir der Blääähhh-Gefahr bewußt
Da hilft dann wirklich nur noch Einzelhaft



Ne ne , Einzelhaft muss nicht sein, gegen Blähungen gibt's auch Hausmittelchen:

Mindestens zwei Liter kalorienfreie Flüssigkeit pro Tag , aber keine Getränke mit Kohlensäure.
Mindestens dreimal täglich Pfefferminztee, Fencheltee oder eine Mischung aus Kümmel-, Anis- und Fencheltee.
In Ruhe essen, gründlich kauen.
Zucker- und fettreiche Lebensmittel reduzieren.
Für ausreichend Bewegung sorgen.
Leichte Unterbauchmassagen zur Beruhigung des Darms.

Jetzt frag' ich mich nur : wenn man die ganzen Hausmittelchen auch wirklich anwendet, dann ........kommt man ja zu sonst rein gar nichts .

tommie


eizo Offline



Beiträge: 59

22.10.2003 20:00
#12 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Liebe Rosa,
da ja schon alles gesagtworden istWünsche ich Dir ,die besten Genesungswünsche.Leihe Dir gerne mein Heizkissen.Gruss Steffi


tommie Offline




Beiträge: 10.571

22.10.2003 20:26
#13 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Hallo Rosa Krebs ,

ich hoffe daß es dir bald besser geht und schicke dir ein paar zwiebelfreie Genesungswünsche .

Für den Hals- und Rachenbereich kenne ich noch eine Massnahme, ich glaube aber, dass die mehr vorbeugend gedacht ist : Spülungen mit Salzlösung.
Für den Rachen geht das so: in ein Glas warmes Wasser ( 1/4 Liter oder so..) so viel Salz rühren, wie das Wasser auflösen kann. Damit dann so lange gurgeln wie man kann . Das soll angeblich die Bakterien vertreiben, vielleicht weiß Bea da mehr ?
Man kann das auch als Nasenspülung machen, dabei sollte die Salzkonzentration allerdings geringer ausfallen.

Nochmal gute Besserung und schönes Zwiebelkochen .

tommie


Reiner Offline




Beiträge: 1.036

22.10.2003 20:56
#14 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Rosa

...ich möchte mich natürlich den "Hausmittelvertretern" mit den besten Genesungswünschen anschließen.

Ich persönlich halt's wie das "Schwäble" und mir hilft bei Kopfschmerz und Grippe ne
"ASPIRIN Plus C".
...hm erstaunlicherweise war ich die letzten Jahre auch nicht mehr richtig krank obwohl ich kein ANTIGRIPPIN mehr trinke?....grins..
Also werd ganz schnell gesund Rosa sonst müssen wir noch auf dem Board ne "Rot Kreuzecke" einrichten.



Und wenns Dir nur helfen würde, wäre ich schon gern mal Dein Heizkissen:love3nicht ganz so ernst gemeint:zwinker1

Ciao Reiner


Rosa Krebs Offline




Beiträge: 436

22.10.2003 21:13
#15 RE: Mist gebaut und nochmal Glück gehabt! antworten

Du meine Güte, so viele tolle Tipps
...... ich danke euch allen

@ tommie
1. Kleingehackte Zwiebeln mit Honig vermischen, 24 Stunden stehenlassen, ... so weit alles i.0.
...... mehrmals täglich einen Teelöffel einnehmen. Also ab morgen.

2.Bei fließendem Schnupfen: Das einatmen des Duftes einer halbierten Zwiebel auf dem Nachttisch kann Wunder wirken.
.... Zwiebel ist platziert!

3. Bei Halsschmerzen und Heiserkeit: Zwiebelumschlag. Man bindet die Zwiebeln in ein durchlässiges Tüchlein, legt ein feuchtes Taschentuch und zuletzt einen Wollstrumpf herum.
.... suche noch nach passendem Wollstrumpf..... irgendwo muss doch noch so ein alter Wandersocken rumliegen... (ganz im Ernst ich probiere es jetzt gleich aus)

4. Leichte Unterbauchmassagen zur Beruhigung des Darms
.... die Massage mache ich lieber Richtung Magen, habe richtig Hunger und kann nicht essen (kauen und schlucken).

5. Pfefferminztee, gründlich kauen
.... mache ich schon seit 3 Tagen und werde nicht satt davon

6. in ein Glas warmes Wasser ( 1/4 Liter oder so..) so viel Salz rühren, wie das Wasser auflösen kann. Damit dann so lange gurgeln wie man kann
..... gurgeln mit Salzwasser geht nicht, muss da gegen Brechreiz ankämpfen

@) Bernd
Kartoffelbreiwickel.... sehr gute Idee....
....... wenn Zwiebeln wieder zum Kochen benötigt werden, probiere ich es sofort aus.

@) Steffi
Heizkissen.....
....lege ich mal auf den Bauch, mal an die Nieren.... die Wärme tut beiden gut.

@) Helena,
Rosa Krebs, ich hoffe, Du bist Dir der Blääähhh-Gefahr bewußt . Da hilft dann wirklich nur noch Einzelhaft.
.....Ja, woher weißt du das? ...Mein Mann schläft seit Samstag im Hobbyraum. Er kann es nicht ertragen, wenn ich krank bin. Ist er nicht rücksichtsvoll?

@) Reiner als mein Heizkissen.
..... Netter Gedanke, aber ich weiß ja nicht wie schwer oder wie warm du bist, oder bist du stufenlos regelbar.

So jetzt zu meinen angemachten Zwiebelumschlag
Danke noch mal, ihr seid alle so lieb.
Rosa Krebs


Kleiner Nachtrag
Zwiebelumschlag sitzt perfekt, ohne tränenden Augen. Mein Mann rückte keinen Socken raus, also musste ich meinen selbstgestrickten Schal nehmen.
Da meine Nase verstopft ist rieche ich auch nichts. Jetzt kann ich stinken so viel ich will.
Mein Mann meinte gerade, ob hier auf dem Board "Zwiebelliebende Langhals-Frauen" Fetischisten sind. Darauf wusste ich keine Antwort.


[f1][ Editiert von Rosa Krebs am: 22.10.2003 22:06 ][/f]


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen