Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 779 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2003 21:42
RE: Angst vor der Arbeit antworten

Hallo zusammen,
War heut den ersten Tag von fünf arbeiten.Einmal im Monat.Wäre der Arbeitmarkt nicht so schlimm ,würde ich sofort kündigen.Den Teilzeitkräften geht es doch am besten,höre ich immer.Totaler Mist.Wenn ich den ersten Tag da bin ,totales Chaos.Ich kenne keinen Patient,voll die Hektik,mit Gedanken noch zu Haus,plane schon den nächsten Tag mit Kids,Angst vorm Autofahren......
Wäre heute beinah umkekehrt,und zum Hausarzt gefahren.
Fühle mich total ausgeliefert.Wie kann man sich beruhigen?
Morgen hab ich mit Tochter einen Dyskalkulietest von morgens bis 13 Uhr,um halb 2 muss ich auf der Arbeit sein bis 21 Uhr.Übermorgen 4:30 aufstehen,11 Stundendienst und soweiter.Am liebsten würde ich das Handtuch schmeissen,aber die Rente?(die wir sowieso nicht kriegen.Achso,nebenbei geh ich putzen.Ach Mist.Mein Kurantrag liegt seid Monaten beim Hausarzt.Mein Puls ist im Mom etwas schnell.Bete zu Gott ,das der EINMAL IM MONATHORRER bald vorbei ist.
Grüsse


eizo ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2003 21:45
#2 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Bin eigentlich kein Gast,bin noch nicht vertraut mit der Materie,was hab ich falsch gemacht?Gast bin ich,eizo

Hi eizo, du warst wohl nicht eingeloggt ---> auf der Startseite Usernamen und Passwort eingeben. Wenn du dann mit dem Benutzernamen begrüßt wirst ---> " Hallo eizo, willkommen auf dem ..:: Saufnix - Board ::.. (Zum Postfach )", bist du auf dem Board angemeldet.[f1][ Editiert von Administrator tommie am 16.10.2003 23:21 ][/f]


cube64 Offline



Beiträge: 42

16.10.2003 22:57
#3 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Was sollst Du tun?

NUR

nicht kleinkriegen lassen.


Softeis Offline




Beiträge: 624

17.10.2003 01:14
#4 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Hiho Eizo,

da musst Du durch.

Ich weiß etz ned ob Du (schon) trocken bist.
Weiß auch ned was n Dyskalkulietest is.

Des Leben is scho manchmal schwer, aber wenn man unten
is gehts auch wieder Bergauf.
Nich so viele Gedanken machen, Du lebst jetzt, n bischen
was schönes wirst doch finden, oder?

Liebe Grüße
Andi


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2003 08:58
#5 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Guten morgen,
ich bin neu auf diese Seiten.Dieses Forum ist ganz große Klasse ,ich wußte gar nicht das es sowas gibt.
Kurz was zu mir:Ich bin weibl.,seit 6 Jahren trocken und möchte das für den Rest meines Lebens bleiben.


Zu Angst vor der Arbeit. Ich kann dich gut verstehen mir ging es ähnlich. Meine Tochter hatte auch Diskalkulie und ist erfolgreich behandelt worden. Ich kenne das, wenn dir alles über den Kopf wächst.Du kannst mir glauben, irgendwas geht immer!
Tausche mich gerne mit dir aus.
Ich wünsche dir einen guten Tag,wenn du es zulässt bist du stark!Glaub an dich.
Falballa


Ganznette Offline



Beiträge: 180

17.10.2003 09:22
#6 RE: Angst vor der Arbeit antworten

den Arbeitshorror kenne ich auch. es ist völlig egal, ob man krankenschwester, bauarbeiter, bürokraft oder manager ist. immerhin musst du nicht jeeeeeden tag dahin. das licht im tummel ist immerhin sichtbar!
ich wünsche dir viel kraft, du schaffst das schon.


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

17.10.2003 11:21
#7 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Hallo Steffi !

Erstmal ein willkommen hier von mir.

.... hast du dir schon mal Gedanken um deine Organisation gemacht ?
Ehrlich, ich verstehe deinen Streß nicht so ganz. Wenn du nur 5 Tage im Monat arbeitest, könntest du doch deine/deiner Tochter ihre Arzttermine so legen das du an diesem Tag frei hast.
Weil auf der Arbeit mit dem Kopf ganz wo anders, ist doch auch etwas fahrlässig (ich schreib das unter Kollegen!), oder nicht ?
Und sich dewegen krank schreiben zu lassen, weil einem dann alles über den Kopf wächst, na ich weiß nicht.
Wenn du auf deiner Station nicht zurechtkommst, könntest du doch auch mal ein Gespräch mit der PDL führen zwecks Versetzung ?
Es liegt wohl in der Natur der Alkoholabhänigkeit, das man sich gerne verzettelt, versuche doch einfach die Dinge langsam anzugehen, eins nach dem anderen.

Meint
Bea


eizo ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2003 21:52
#8 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Hallo Bea,
ich danke für die Antwort,bin leider von Natur aus etwas hektisch.Aber bei drei Kids und Mann mit 14 Nächten liegt viel in meiner Hand.Heute war ich wieder Erwarten ruhig beim Arbeiten.Kenn jetzt die Pat..Mann und Kids sind das W.ende nicht da,und ich geniesse trotz Arbeit die Ruhe zu Haus.Das erste mal seid 10 Jahren.Schön das Du vom Fach bist.Wenn ich jeden Tag arbeiten müsste hätte ich keine Kinder.Welche Fachrichtung bist Du?Lieben Gruss Eizo


eizo ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2003 21:59
#9 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Hi Andi,
ab Montag kommt meine Mutter für eine Woche zu uns.Dann Werde ich trocken.Von meinen Eltern hab ich das Normaltrinken übernommen.Nur die haben es reduziert oder können damit umgehen.Bei mir hat sich keine Grenze eingestellt.Letztes Jahr hab ich mich entzogen,was ein halbes Jahr gut ging.Schleich,da war es dann soweit.Denke ,ne weiss ,das ich ein Pegeltrinker bin.Um ruhig zu bleiben.Blöde Sache.Hab mit 15 J. angefangen(unbewusst).Es sollte auf jeder Flasche Beipackzettel stehen.Wie schaut es mit Dir aus? Gruss Eizo


eizo ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2003 22:08
#10 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Hi Falballa,
Danke Dir für deine Antwort.Die Dyskalkulieeinrichtung in Bonn fand ich klasse.(für andere yskalkulie=Rechenschwäche)
Aber man ist doch über das Ergebnis geschockt.Die Therapie kostet 230 € im Monat.Konntest Du es über Jugendamt bezahlen lassen?Na ja werde mich hinterklemmen.Sonst sieht es finanziell übel aus.Aber Tochter bekommt es.Jetzt stehen wir auf der Warteliste.Hast Du Lust was zu E-Mailen?
Lieben Gruss Eizo


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

17.10.2003 22:13
#11 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Hi Eizo,

habe gute Erfahrung mit Montessouri gemacht.
Meine Tochter hat ein Jahr lang Nachhilfe in Mathe bei einer
Montessouri-Pädagogin gehabt.
Von da an ging es bergauf.

Gruß


eizo ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2003 22:26
#12 RE: Angst vor der Arbeit antworten

liebe ganznette.
Klar,muss ich nicht jeden Tag arbeiten.Doch zu Haus mit 3Kids.Das ist ne Menge.Ich denke schon ,das ich mir Steine in den Weg lege.Würde ich jeden Tag arbeiten gehen ,Hätte mein Mann die volle Verantwortung.Aber ich hätte 40 Stundenwoche,komm nach Haus,bischen mit Kindern spielen und das wars.Ich denke(möchte keinem zu nah treten)das wäre einfacher.Aber ,darum geht es nicht.Ich werde Orgenizer,und dann klappt es auch mit der Familie.
Mir geht es richtig gut,ich hab grad das Gefühl alles schaffen zu wollen und zu können.Trotz Schlafmangel.
Lieben Dank für die post.Gruss Eizo,freue mich über Antwort


eizo ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2003 22:36
#13 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Hallo Ameise,
am liebsten würde ich meine Kinder auf die Waldorfschule schicken,ich mag den Wechsel nicht nach der 4. Klasse.Aber ist leider nicht möglich.In meinem nächsten Leben...oder werd ich dann ein Mann?Falls die Erde noch da ist.
Montessouri,find ich auch nicht schlecht.Es ist schon ein Schock ,wenn man merkt man kann dem eigenem Kind in der Grundschule nicht helfen.Da ganz anderer Rechenweg.Lieben Dank für Deine Antwort .Hab Dich schon öfters gelesen.
Komme leider immer noch nicht mit meinem Passwort rein.Gruss EizoFreu mich immer auf Antwort


Ganznette Offline



Beiträge: 180

17.10.2003 22:46
#14 RE: Angst vor der Arbeit antworten

ich finde es toll, dass es heutzutage diese-wirklich guten-therapieformen gibt. du musst sie deiner tochter ermöglichen, egal wie. zur not gibt es noch die möglichkeit, dir von einem kinderpsychologen die dringlichkeit bestätigen zu lassen. ich war auch so ein kind, musisch und sprachebegabt, rechnen? keine chance. aber immer dahingetrimmt, dann bwl studiert (besteht eigentlich nur aus mathe und recht), konnte das dann auch ganz gut, zwangsweise, übung macht den meister.... da fing der punkt an, wo ich anfing zu saufen. das hat das lernen erleichtert. mit 16 wollte ich mal friseurin werden, durfte ich aber aus standelsdünkelgründen nicht...
ich denke, heutzutage wäre ich glücklicher. ich habe die rechenschwäche, die einst da war, durch das leben verlernt, spass hat das aber nicht gemacht. und heute? es interessiert mich kein bischen, bin excel-profi, aber gibt es etwas langweiligeres? hm, das passt zwar nicht so ganz zum thema, aber ich finde trotzdem, durch die heutigen methoden kann man den kindern den "hass" nehmen, z.b. den gegen mathe. den habe ich immer noch in mir! auch wenn ich jetzt völlig logisch-mathematisch- denken kann, aber das war ein harter weg. gib deinem kind die chance, es durch einen therapeuten zu lernen, tue alles dafür. ich hatte z.b. mal eine sekretärin die war legasthenikerin. das passte auch nicht wirklich zu ihren damaligen beruf. es ging einige jahre so mehr schlecht als recht, aber sie kam klar. ich habe die dinge eben verbessert, ja und? ich habe sie furchtbar gern! dann hat sie geheiratet, ein kind bekommen und sagt jetzt, sie war nie glücklicher. das glaube ich ihr auch, unbesehen! praktischerweise hat sie einen römer geheiratet, da fallen kleine fehler niemals auf. im grunde hat sie ihren sektretärinnenjob genauso gehasst wie ich die statistiken. sie meinte auch, damals, die ist ende 30, gab es diese hilfe für leicht "lernbehinderte" nicht,die es heute gibt. das ist ein segen, die man jedem kind zukommen lassen sollte. das ist heute alles heilbar. früher war man "dumm".
viele grüsse
sabine


eizo ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2003 23:23
#15 RE: Angst vor der Arbeit antworten

Kurz Danke ganz nette Sabiene,ich denk auch fördern statt fordern.Und dafür höre ich auch auf zu rauchen.Ich mach Nägel mit... .Muss nun ins Bett,Wecker klingelt um 4:30.
Mich zieht es ins Bett. Montag grooooossser Tag.Meine Mutter wird hinter mir stehen ,wenn ich Dir/Euch schreibe,freu.Kann man sich auf Entzug freuen?Ich bis jetzt jAAA.Ich mich erst ab Montag melde.Wäre schön ,wenn von Euch Kraft telepathisch oder schreiberich rüberkommt.Ist wie ein neues Leben.Danke für Dein Wort Sabiene und für die anderen.Hab Euch lieb trotz Kritik.Freu mich aufs Neue Leben.Bacio Eizo


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen