Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 434 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
blueliony ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2003 08:38
RE: das liebe Geld...REIZTHEMA antworten

Einen wunderschönen guten Morgen,

gestern war ein Tag mit äußerst gemischten Erlebnissen.
Ich habe ja geschrieben, das M. eine stationäre Motivation zu Vorbereitung auf die Therapie macht.Die ersten 3 Wochen
waren auch durchwegs positiv ( so das ich mir manchmel
schon Gedanken gemacht hab ob da alles mit rechten Dingen zugeht und kleinere "klippen" haben wir elegant und unserer Meinung nach sicher mit reden umschifft.Seit gestern aber ist das Thema Geld wieder
mehr als aktuell. An meinem Auto sind die Bremsen defekt und ich brauche dringend Winterreifen-kann mir das aber nicht aufeinmal leisten-da ich ja von ihm noch sehr viel Geld zu bekommen hab, hab ich ihn gebeten, mal bei seiner Bank anzurufen und nachzuhorchen wie es aussieht.
Er bekommt nix-ich steh somit auch blöd da. Ich war schon entäuscht,ja auch wütend .Ich habe ihm gesagt,Das das an meinen Gefühlen nichts ändert, aber das ich keine Lust habe zu verstecken, das ich sauer bin-ist das ein Verbrechen? Ich glaub ich hab viel zu lang gewartet damit und jetzt ist er es nicht mehr gewohnt?!
Jedenfalls war er nachdem ich ihm meine Wut gezeigt hab sehr "belegt" und sichtlich eingeschnappt und hat heute morgen nur per SMS mitgeteilt, das er sich aus "Selbstschutz" zurückgezogen hat.Schön und gut, aber ich erwarte jetzt den ersten Schritt zur Klärung von
Ihm, oder ist das wieder falsch????
Mich würde mal intressieren, wie das bei euch war/ist mit dem Geld? Bekommt man das jemals wieder in den Griff?Ich mein da sind dermaßen viele SChulden aufgelaufen, it das nicht wieder so ein AlibiGrund zur Verzweiflung und somit zum trinken ?


Ganznette Offline



Beiträge: 180

15.10.2003 08:48
#2 RE: das liebe Geld...REIZTHEMA antworten

die frage ist, seit wann die schulden aufgelaufen sind und weshalb. es gibt schuldnerberatungen, die machen direkt einen "deal" mit den banken. bekanntlicherweise haben die so viel insolvenzen, auch private, da sind die wirklich gesprächsbereit. wenn erst einmal die schulden weg oder halt reduziert sind, dann läuft das alles einfacher.


blueliony ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2003 09:44
#3 RE: das liebe Geld...REIZTHEMA antworten

Hi Ganznette,

die bei der Schuldenberatung ham uns ausgelacht und
gemeint, ab 50T € könnten wir kommen, da mache das Sinn..
Seinen genauen "Stand" kenn ich nicht, ich weiß nur definitiv das ich fas 4T € von ihm zu bekommen hab, die ich nicht abschreiben will/kann!


tommie Offline




Beiträge: 10.570

15.10.2003 10:31
#4 RE: das liebe Geld...REIZTHEMA antworten

Hi blueliony ,

mit Schuldnerberatung etc. habe ich keine persönlichen Erfahrungen, obwohl es bei mir in früheren Zeiten auch so manches mal "knapp" wurde . Aus eigener Erfahrung kann ich dir also keinen Rat geben.

Wenn ich das richtig gelesen habe, so steht dir Geld zu. Ist das unbestritten ?

Natürlich gibt es zu dem Thema auch im Internet Möglichkeiten, ich habe dir ein paar Links zusammengestellt:

http://www.schulden-online.de/

http://www.forum-schuldnerberatung.de/

http://www.schuldnerberatung.de/

http://www.schulden-infos.de/

http://www.infodienst-schuldnerberatung.de/

http://www.drk.de/dls/schuldnerberatung.htm


Vielleicht hilft dir das in einer Richtung weiter ?

tommie


blueliony ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2003 12:23
#5 RE: das liebe Geld...REIZTHEMA antworten

Hallo Tommie,

vielen Dank für die Links, ich hab Sie gleich aus dem Mail rauskoppiert und werd Sie meinem nächsten Brief an ihn beilegen.Mal sehn ob er was damit anfängt.Seine Schulden kommen alle vom saufen, er hat gut verdient aber es hat nicht gereicht und jetzt ist er Arbeitslos und auf Therapie-und wer die Kosten wann übernimmt is noch nicht raus...
Mein eigentliches Problem liegt eher in meinem Umgang mit der Situation.Ich komm nicht damit klar,-das is jetzt sicher etwas überspitzt ausgedrückt- das ich nach wie vor
unter seinen Fehlern leide (da mir das Geld ja fehlt) und er nur sagt er müsse sich schützen und nicht von mir runterziehen lassen, wenn ich mal ein für ihn sicher unangenehmes Thema anspreche.
Es würde mir sicher helfen, zu erfahren, wie Ihr das seht,
kann ja sein, das ich jetzt, nachdem ich Jahrelang zurückgesteckt hab und nu merke wie gut es eigentlich tut an mich zu denken ins andere extrem falle und ZU fordernd bin...


tommie Offline




Beiträge: 10.570

15.10.2003 12:37
#6 RE: das liebe Geld...REIZTHEMA antworten

Hallo blueliony ,

ich vertrete die Ansicht, dass du nicht nachgeben solltest. Auch nicht auf diese faule Ausrede hin, er müsse sich schützen und nicht von dir runterziehen lassen. Hier in Köln würde man sagen : so ein Stuss . (Mist)

Er soll gefälligst die Schwierigkeiten beheben, in die er sich getrunken hat. Alles andere wäre ein Freifahrtschein nach dem Motto: was willst du denn, ich bin doch krank ...... .

Hast du schon versucht, so eine Art Abkommen mit ihm zu treffen, also so eine Art Ratenzahlung ? Schriftlich ?
Er scheint es sich sehr einfach machen zu wollen, das ist nicht nur für dich schlecht, sondern auch -so blöd das jetzt auch klingen mag- für ihn. Das Geradestehen für Schulden , bedingt durch die Trinkerei, gehört meiner Ansicht nach zur Rehabilitation eines Alkoholabhängigen.

tommie - schreibt momentan ein bischen viel auf dem Board...........


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen