Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 574 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Klaudia ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2003 17:17
RE: Ich schäme mich ...... antworten

Ein kleinlautes Hallo erstmal....

ich lese über Monate in diesem Forum und habe mir immer wieder eingeredet, nein Du bist keine Alkoholikerin.

Zumal ich das mit dem trinken lassen konnte, einfach so, ich konnte sogar auf Feten gehen und sagen ich trinke nur Wasser (da merkt man erstmal wie begleitend der Alkohol ist, es wir sofort gefragt, wieso willst Du nichts trinken)

Und ich habe es mir doch eingeredet, ich bin vielleicht ein Quartalssäufer, ich weiss es nicht.

Ich habe Tage da fühle ich mich einfach schlecht und mit einer Flasche Rotwein fühlt man sich doch gleich besser.

Die Tage in denen ich mich schlecht fühle, werden immer kürzer.
Und.....Angstzustände kommen noch dazu.....Herzrasen, zittern, und einfach undefinierbare Kleinigkeiten.

Und ich schäme mich entsetzlich...


Bernd48 Offline




Beiträge: 979

02.10.2003 17:43
#2 RE: Ich schäme mich ...... antworten

Hallo Klaudia

Es gibt keinen Grund, sich zu schämen.

Lass das Zeug stehen - und nach wenigen Tagen geht es Dir besser.
Ich bin dabei zu lernen, unangenehme Situationen auszuhalten. 9x ging es in diesem Jahr schief , beim 10. hat's geklappt. Du glaubst ja nicht wie froh ich bin am Tage 19 den Teufelskreis durchbrochen zu haben.

Du kannst das auch.


schwarzgelockte Offline



Beiträge: 52

02.10.2003 17:53
#3 RE: Ich schäme mich ...... antworten

Hay Klaudia ,

auch ich stehe erst am Anfang, aber es gibt keinen
Grund für uns alle, sich zu schämen!
Im Gegenteil, es ist doch super, dass du dich hier getraust zu posten und dass du deiner Sucht was entgegen setzen willst
Irgendwann wird es immer schwere einfach so aufzuhören, und da bist du jetzt genau richtig, wenn du hier weiter mit dabei bist auf diesem Forum!

Wie gesagt, bin noch kein Experte und noch selbst auf dem Weg, aber ich kann dir sagen, es lohnt sich

Liebe Grüsse

Patricia


cube64 ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2003 20:23
#4 RE: Ich schäme mich ...... antworten

Hallo Klaudia,

tja "Schämen" und "Weiter Trinken" sind irgendwie Geschwister. Schon im "Kleinen Prinz" ist der Kreislauf beschrieben: "Ich schäme mich, weil ich trinke; Ich trinke, weil ich mich schäme."

Scham und Angst sind also auf dem Weg zur Trockenheit eher gefährliche Hindernisse.

LG


michimu Offline



Beiträge: 93

02.10.2003 23:00
#5 RE: Ich schäme mich ...... antworten

Hallo Klaudia
Hallo Ihr Lieben,

natürlich gibt es keinen Grund sich zu schämen,
genauso wie es keinen Grund gibt, feige zu sein oder einsam, oder sonst irgendeine bescheuerte Verhaltensweise an den Tag zu legen, mit der man/frau sich unnötigerweise das Leben schwer macht.

Nur - ich hab mich schon immer geschämt, seit ich denken kann, schon bevor ich gesoffen habe .... und auch jetzt sind diese Zustände nicht völlig verschwunden.

Um Feigheit los zu werden muß man sich, bzw. seine Angst überwinden.

Nur - kein Gefühl konnte ich mit Alkohol so leicht los werden wie meine Scham. Die Angst war manchmal stärker, und ist durch den Nebel durchgedrungen. Aber ich hatte mich nie geschämt wenn ich was getrunken hatte - und mich auch entsprechend benommen. Entsprechend zuverläßig war sie dann auch wieder da die Scham.

Was mir geholfen hat sie zu überwinden, oder sie zumindest soweit in Schach zu halten, daß ich damit leben kann, war der Besuch von Gruppen.

Der Spruch: "Es ist keine Schande (alkoholkrank)krank zu sein, aber es ist eine Schande wenn man nichts dagegen tut" - dieser Spruch z.B. hat mir sehr geholfen. Es hat mir geholfen, wenn mir andere erzählt haben, wie sie mit ihren Problemen fertig werden.

Es ist vor kurzem hier auf dem Forum (in 1nem Beitrag) auf die Mantra-artigen Wiederholungen bei den AA's gelästert worden, eins der Mantras die ich mir reingezogen habe lautete: Überwinden, Überwinden, Überwinden und da wo die Angst ist, da gehts lang...

Das muß mit Sicherheit nicht jeder haben, diese Psycho-askese, aber mir hat sie geholfen, ein Stück weit.

Und deswegen Klaudia, zuzugeben, sich zu schämen und sich dafür nicht zu schämen, ist der erste Schritt sie zu verlieren...

Euch alles Liebe und einen schönen Abend noch
Michael[f1][ Editiert von michimu am: 02.10.2003 23:02 ][/f]


Vogelfrau ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2003 23:28
#6 RE: Ich schäme mich ...... antworten

Es gibt bei AA einen ganz guten Spruch: Es ist keine Schande, krank zu sein, aber es ist eine Schande, nichts dagegen zu tun. Und das trifft für mich genau den Punkt. Für eine Krankheit muss man sich nicht schämen - Alkoholismus ist eine Krankheit, aber diese Krankheit hat einen Riesenvorteil gegenüber anderen Krankheiten, denn es gibt ein ganz einfaches und kostenloses Mittel, das hilft: mit dem Trinken aufhören.
Ich kenne diese Absacker-Erklärungen nach anstrengenden Arbeitstagen sehr gut. Rückblickend weiss ich aber, dass der Hauptstress durch den Alkohol selbst kam. Wenn Du erst einmal eine Weile trocken bist, macht dir auch der härteste Arbeitstag nichts mehr aus...
Nur Mut, wünscht Dir
die vogelfrau


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2003 19:25
#7 RE: Ich schäme mich ...... antworten

hallo klaudia
schämen reicht glaube ich nicht,sondern du mußt handeln.erkundige dich nach gescheiten schritten um von derdroge wegzukommen.es kann nur schlimmer werden.viel kraft und lg vivi


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen