Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 109 Antworten
und wurde 5.311 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Seemaus Offline




Beiträge: 216

08.10.2003 22:28
#91 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Michael,

du musst doch überhaupt nichts zurücknehmen, ist schon ok. So habe ich wenigstens einen neuen Begriff gelernt, hatte ich noch nie gehört. Ich hätte ja schwören können, dass du diesen Ausdruck erfunden hast, aber siehe da, er stand im Duden.

Aber ich muss doch noch etwas dazu erwidern. Du hast Recht, ich bin oft deutlich auf Distanz gegangen bzw. habe es geschrieben, wenn mir eine Antwort nicht gepasst hat. Aber das waren in der Tat immer Dinge, die einfach Fakt waren. Wenn mir meine Arbeitskollegin mit ihrem feinen empfindlichen Näschen sagt, dass ich morgens keine Fahne habe, dann ärgert es mich, wenn man mir schreibt: Doch, du hast eine Fahne, doch du dünstest den Alkohol aus u.s.w.
Das ist jetzt nur ein Beispiel.

Das ist auch eine typische Eigenschaft von mir (bin Steinbock), wenn ich etwas ganz genau weiß, dann will ich da nicht ewig diskutieren müssen, daher vielleicht meine "Aggressivität".


Du schreibst:
Ein wichtiges Kriterium für meine Antworten auf Neue hier im Forum ist,kann ich Ihnen helfen diese Alkoholtypische Selbsttäuschungen zu überwinden.

Siehst du, und genau das war es wohl, was mich anfangs so nervte. Alkoholtypische Selbsttäuschung. Ich (tja und vielleicht ist das ja alkoholtypisch) finde nicht, dass ich mich selbst getäuscht habe. Ich stehe zu meimen Problem und habe den Wunsch, dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Ich hoffe, ich schaffe es!

Heute ist der 4. Tag und ich habe ihn so gut wie überstanden. Er war sehr schön, dieser Tag. Ich bin sehr Stolz auf mich, aber was ist eigentlich, wenn der Stolz nachlässt, wenn es nichts mehr besonderes ist. Ich glaube, dass es erst richtig anfängt schwer zu werden und davor habe ich sehr viel Angst.

Auch dass Schwarzgelockte wieder rückfällig geworden ist, hat mich sehr getroffen. Sie hat mir anfangs auch so viel Mut gemacht und hat sich so gut angehört. Ihre Worte damals unterscheiden sich nicht groß von meinen heute und sie war viel länger trocken. Ich hoffe, dass sie es noch einmal probiert und ich ihr dann vielleicht Kraft geben kann. Hoffentlich halte ich durch!

Ich wünsch euch allen eine gute Nacht! (Und mir keine Panikattacke so aus dem Schlaf raus, das ist nicht so super)

*Schneeflockenweitergeb*
Seemaus[f1][ Editiert von Seemaus am: 08.10.2003 22:31 ][/f]


Su Offline



Beiträge: 44

08.10.2003 22:45
#92 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo liebe Seemaus!

Es freut mich sehr, daß Du ein bißchen was mit meinem Posting anfangen konntest!

Ich habe noch versucht Dich am Mittwoch abend anzumailen, wegen Chat,Du warst ja auch online, vielleicht solltest Du mal öfter auf Dein Postfach im board gucken!

Ansonsten wünsche ich Dir weiterhin alles erdenklich Gute und Liebe, Deine Su


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

09.10.2003 07:07
#93 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Seemaus,

mein Kampfgewicht waren 62kg -
mein Trockengewicht 52 kg. Trotz vieeeeel Schokolade.
Ich denke, es waren die Schuldgefühle, die
soviel gewogen haben.
Und diesen Ballast bin ich nun los .


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

09.10.2003 10:11
#94 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Seemaus !

Mein Kampfgewicht waren 73 Kilo,
das Trockengewicht 65 Kilo.
Ich nahm auch ab nur weil ich das Bier wegließ.

Grüßle
Bea


Spieler Offline




Beiträge: 7.874

09.10.2003 17:57
#95 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hi Seemaus,

[quote]Gepostet von Seemaus
[
Deine Erklärung ist einleuchtet und ich verzeihe dir deshalb!

Das ist mein Spruch. Damit habe ich vor einiger Zeit schon Margot zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen.
Aber sei es drum. Jedenfalls finde ich es toll, dass du sooo
einsichtig geworden bist.

Aber im Ernst.Deine Befürchtung, dass irgendwann die Anfangseuphorie verfliegt und es dann schwerer wird, ist nicht nur berechtigt, sondern auch zu erwarten. Jedenfalls ging es mir so. Am Anfang habe ich mich selbst an meinem eigenen Trockensein "berauscht", ich fand mich einfach toll und wurde auch von vielen diesbezüglich bestätigt.Aber irgendwann kehrte der Alltag ein und damit stellte sich mir auch die Frage, was denn eigentlich noch so toll ist. Ich habe meine Probleme viel bewußter war genommen und das erschien mir plötzlich auch nicht immer so erstrebenswert. Es mehrten sich dann bei mir wieder die Gedanken, wie schön es doch sein könnte, sich den Alltagsärger mal wieder schön saufen zu können. In dem Moment habe ich gar nicht daran gedacht, was ich damit wieder alles kaputtgemacht hätte.
Und das sind die Augenblicke, in denen sich die Spreu vom Weizen trennt.Das ist ein verdammt schmaler Grat auf dem ich mich bewegt habe. Wäre ich damals gekippt, würde ich heute wohl nicht mehr posten können.
Ich habe mich für das Leben entschieden.Und damit nach langer Zeit endlich einmal die richtige Entscheidung getroffen.
Liebe Seemaus, ich weiß nicht ob und wann dieser Moment bei dir kommen wird, aber wenn er kommt, dann versuche irgendjemanden, der dir etwas bedeutet, zu erreichen. So etwas kommt nicht aus heiterem Himmel. Die Signale haben sich bei mir auch schon vorher angekündigt. Und ich habe sie nicht ignoriert, wie sonst.
Aber vielleicht bleibst du ja auch verschont von solchen Anfeindungen und gehst ohne Probleme trocken durch dein weiteres Leben.
Nur denke immer daran, sei nicht zu stolz dir Hilfe zu holen; denn Stolz kann saufen.
So genug geschwafelt.
Übrigens, finde ich es toll, dass du mir bezüglich dieser Knoblauch mit Alkoholgeschichte jetzt doch in allen Punkten recht gibst.Dann ist ja doch noch nicht Hopfen und Malz verloren.


Sinn ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2003 18:40
#96 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Seemaus,

möchte gerne Deine Fragen kurz und bündig beantworten :

1. Nimm keinen Urlaub, arbeite ganz normal weiter, beschäftige Dich auch nach der Arbeit weiter ( mach Sport, geh ins Kino, usw. - auf jeden Fall mach irgend etwas bevor Du schlafen gehts. )
Du darfts durch die "VOLLBESCHÄFTIGUNG" keinerlei Gedanken an Rotwein, Jackie und Co. haben.

2. Entzugserscheinungen hatte ich überhaupt keine. Absolut gar nix. Zur Sicherheit hatte ( habe es noch immer )
10 Tabletten Diazepan 5 mg. Möchte auch das Thema "Entzug bis zum Krampfanfall und Delir nicht weiter vertiefen, ist mir ein wenig zu dramatisch ( will es allerdings nicht verharmlosen )

3. Trink einfach nix alkoholisches ( Sauf im wahrsten Sinne Wasser oder alles andere ) power Dich aus, Du wirst schlafen und nicht mehr an Alkohol denken können. Nach 2-4 Tagen dürfte dies vorbei sein und dannt beginnt erst die eigentliche Therapie - nämlich dauerhaft abstinent zu bleiben.

Ich mache das mit Arbeit und unmittelbar danach Sport.
Ich vermeide zur Zeit noch jegliche Besuche ( Partys, Geburtstage, usw. ) Dazu fühle ich mich noch nicht reif genug.
Persönlich sind meine Blut-Leberwerte im grünen Bereich und konditionell fühle ich mich sehr, sehr gut.

Also auf gehts, Lass Alkohol - Alkohol sein, lass andere trinken, ( mir ist das sch....egal ) werd Egoist und denke NUR an Dich.

Good Luck

Sinn


Seemaus Offline




Beiträge: 216

10.10.2003 14:16
#97 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Helen und Bea,

wow, wenn ich auch soviel abnehmen werde wie ihr, dann hab ich ja nur noch 53 kg bei 166. Das wär mir fast zu wenig, aber 59 kg ist mein absolutes Traumgewicht und das müsste ich doch schaffen. Das ist schon mal ein Anreiz mehr!

Aber zur Zeit habe ich sowieso das Gefühl, dass ich überhaupt gar keinen Anreiz brauche. Gestern Abend ging es mir sehr schlecht, nicht wegen den Alkohols, private Probleme, ich habe sehr viel geweint. Früher hätte ich versucht mich mit Alkohol zuzukriegen, gestern habe ich nicht mal im Traum daran gedacht, deshalb zu trinken! Obwohl ich noch immer alles griffbereit habe.

Ich wusste schon immer, dass mir der Alkohol in schweren Zeiten nicht hilft, im Gegenteil.

Ach Jörg, ich bin nicht einsichtig geworden und gebe dir bezüglich der Knoblauchfahne nicht an allen Punkten Recht!
Ansonsten, danke für deine Worte und ich werde vorsichtig sein, wenn mir alles über den Kopf wächst.

Und jetzt zu Sinn:
Danke für deine Antworten, leider bist du 6 Tage zu spät dran, aber lieber zu spät als nie!
Aber deinen 3. Punkt: Sauf einfach nix Alkoholisches! find ich schon klasse. So einfach geht das also? Gut zu wissen.
Sport zu machen ist auf jeden Fall gut für Körper und vor allem auch für die Seele. Aber das mache ich schon seit längerer Zeit, zwar nicht täglich, aber so im Schnitt jeden 2. Tag. Früher dachte ich dann immer, so, jetzt schwitz ich mir den Alkohol aus dem Körper, heute schwitz ich mir vielleicht das Fett raus!

Ich könnte gerade die Welt umarmen!

Die Seemaus (Tag 6)


Seemaus Offline




Beiträge: 216

10.10.2003 14:24
#98 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Achso, was ich noch ganz vergessen hatte. Ich habe eine ganz wichtige Frage, die ich mir fast selbst beantworten kann, aber ich hoffe immer noch, dass es nicht so ist!
Darf ich jetzt mein Leben lang auch nicht mehr mit Alkohol kochen?

Ich bin für alle Antworten und Erfahrungen diesbezüglich echt dankbar. Wenn es wirklich so sein sollte, was macht man, wenn man essen geht?

Wenn ich trocken bin und durch irgendwelche Umstände ausversehen Alkohol zu mir nehme (sei es durch Medikamente, Eis, Kuchen, Süßes u.s.w) bin ich dann gleich wieder rückfällig?

Grüße
Seemaus


michimu Offline



Beiträge: 93

10.10.2003 15:01
#99 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Seemaus

wenn das mein alter Sponsor lesen könnte, der würd im Dreieck tanzen: Der hat kein Sauerkraut gegessen, weil da Weinessig drin war, und auch keine Weintrauben...und hat in der Bäckerei immer laut gefragt, wenn er irgendwelche süßen Kuchenteile bestellt hat, "ist da Alkohol dran?"

aber immerhin er war 13Jahre als Tippel auf der Landstrasse unterwegs gewesen und hat es danach noch zu einem bürgerlichen Pensionsanspruch gebracht.

Also zu deiner Frage: Mir hat das jemand so erklärt: Ganz unten auf dem Magengrund, sitzt ein kleines Teufelchen, mit einer großen roten rausgestreckten Zunge. Ganz ruhig und still wartet es vor sich hin. Bei jedem Tropfen Alkohol wächst es ein Stück. So Mon Cherie zum Beispiel lassen ihn ganz ordentlich wachsen, und ein Glas Bier noch mehr, und je nachdem, wie lange er schon wartet, wächst er etwas langsamer aber er wächst. Wenn man ihm also genug Nahrung gibt, kriegt man ihn wieder auf Normalmaß.

Für mich ist die Grenze Rum Trauben Nuß - von RitterSport, die es ich noch(immer), die anderen Rumdinger aus der gleichen Firma nimmer, und in flüssiger Form, z.B beim Eis oder Obstsalat halt ich mich ganz zurück, genauso SchwarzwälderKirsch

Was ich auch nicht mach ist Saft aus Wein oder Biergläser trinken, oder alkoholfreies Zeug wie Kinderpunsch u.ä. Das beschäftigt meinen Kopf viel zu sehr.

ich hoff ich konnt dir dienen,
alluntertänigst
Michael[f1][ Editiert von michimu am: 10.10.2003 15:02 ][/f]


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2003 15:20
#100 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Seemaus !

Kein Alkohol mehr ein Leben lang !! Das ist so und das bleibt so.
Natürlich habe ich das Gegenteil versucht, kaum zu glauben wie schnell ich wieder "drin" war.
Solltest Du aus Versehen (aber wirklich aus Versehen) Alkohol zu Dir genommen haben gerate nicht in Panik, versuche Dich abzulenken, das hilft am besten.
Medikamente nehme ich nie flüssig sondern als Tabletten.
Schau mal rauf Du wirst nicht glauben wie hochprozentig die meisten Tropfen sind, Allerdings gibt es von vielem auch die alkoholfreie Variante (Hustentropfen als Beispiel)
Bei Arztbesuchen weise ich, wenns kritisch wird den Arzt auf mein Problem hin. Du mußt Dich nicht schämen, glaube mir.

Vielleicht konnte ich ein wenig helfen. Immerhin blicke ich auf drei trockene Jahre zurück.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und denk dran, man kann es schaffen


Bernd48 Offline




Beiträge: 979

10.10.2003 15:25
#101 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Ihr Lieben,

war schon wieder abgestürzt.

Kennt Ihr das auch ? - bin ein extremer Trinker.
Hier stehen 5 leere Flaschen - und ich hab keine Ahnung, wie die hergekommen sind.

Wie komme ich da wieder raus ?


Spieler Offline




Beiträge: 7.874

10.10.2003 15:27
#102 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Seemaus,

wir kochen zu Hause nicht mehr mit Alkohol. Das eriinert mich dann doch zu sehr an einen Ritt auf der Rasierklinge.
Ich meide nach Möglichkeit auch Speisen, bei denen ich definitiv weiß, dass sie Alkohol enthalten. Also z.B. Herrencreme oder Wildschwein in Weinsauce u.a.
Allerdings ist es nicht so, dass ich explizit im Restaurant nachfrage ob denn mit Alkohol gekocht wurde. Schließlich bestelle ich mir die Gerichte ja nicht wegen des Alkohols.
Das Ganze ist meiner Meinung nach eher ein psychologisches Problem.
So lange ich nicht anfange Speisen wegen ihrer alkoholischen Wirkung zu bestellen, solange habe ich auch keine Angst rückfällig zu werden.
Das ist bei mir so, bei Anderen kann so eine leckere Weinsosse durchaus den Anstoß zum Saufen geben.Ich denke mal, wer früher schon technischen Alkohol getrunken hat, also Rasierwasser, Parfum oder ähnliches hat auch eine niedrigere Hemmschwelle und wäre dahingehend eher gefährdet.
Aber das ist, wie gesagt, meine Vermutung.

Jörg


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

10.10.2003 15:31
#103 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hallo Spieler !

Kurz mal was anderes ( hallo Thementreue? ) :

.... was ist denn eine Herrencreme ?
Ja dürfen denn die Damen sie nicht essen ?
Oder ist das eher was wie Loriots Kosakenzipfel ?

Nicht ganz ernst gemeinte Grüße von
Bea


Spieler Offline




Beiträge: 7.874

10.10.2003 15:37
#104 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hi Bernd48

Zitat
Gepostet von Bernd48
Hallo Ihr Lieben,

war schon wieder abgestürzt.

Wie komme ich da wieder raus ?





HÖR AUF ZU SAUFEN

Du donnerst hier von einem Rückfall in den nächsten.
Wahrscheinlich machst du jetzt wieder einen kalten Entzug, um uns dann in ein paar Tagen wieder mitzuteilen, dass du es diesmal schaffst.
Dann dauert es wieder nur ein paar Tage und du gibst anderen wieder gute Ratschläge.
Du selbst tust aber im Grunde gar nichts, um die Scheiße endlich mal auf die Reihe zu kriegen.
Warum hast du denn niemanden aus deiner Gruppe angerufen, die du doch jetzt besuchst?
Ich kann es dir sagen: WEIL DU SAUFEN WOLLTEST.

Puuuh, ich reagiere so sauer, weil ich mal genauso ein Arsch war und immer das Kotzen kriege, wenn ich daran erinnert werde.

Also Bernd versuche es jetzt doch mal mit Krankenhaus und ohne Sprüche.

Jörg( der mit dem Stachel und jetzt ist er ausgefahren)


Spieler Offline




Beiträge: 7.874

10.10.2003 15:44
#105 RE: Ich bin noch nicht so weit...noch nicht. antworten

Hi Bea,

Zitat
Gepostet von Beachen
.... was ist denn eine Herrencreme ?
Ja dürfen denn die Damen sie nicht essen ?
Oder ist das eher was wie Loriots Kosakenzipfel ?
Bea
[/b]



Herrencreme ist eine megaleckere Nachspeise, die hier in Westfalen zu jeder Feier dazugehört.Einer ihrer Hauptbestandteile ist allerdings Rum.
Und Mädels dürfen sie nur in männlicher Begleitung zu sich nehmen.

Mach es gut.
Jörg


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen