Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 2.548 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Prinzesserin ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2003 22:57
#31 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

@Hallo Kalle,

eigentlich scheint das Thema für alle ausgereizt.

Trotzdem muß ich jetzt mal eine Lanze für Dich brechen.

Ich finde 700,-- € für einen Haushalt mit 4 Personen nicht sooo reichlich.

Wenn's denn nur die Lebensmittel wären. Allein an Fixkosten hast Du sicher was vergessen. Was ist mit Versicherungsprämien und der Steuer für das Auto? Ich schätze mal...Hausrat, Haftpflicht als Grundausstattung in einem Haushalt mit Kindern. Vielleicht noch Unfall und wenn es luxeriös ist auch noch eine kleine Lebensversicherung?

Und Kinderklamotten, Schulsachen, Telefonrechnung (Internet!!!), Reparaturen und die doofe kaputte Waschmaschine. Ich persönlich lebe auf dem Land und muß ewig die Kinder zum Schulbus fahren, zur Arbeit...das läppert sich. GEZ, Hundesteuer(?).
Und vielleicht noch "vermeidbare" Kosten (außer Zigi's) wie Musikschule, Sportverein, wobei das wohl schon wirklich zum Luxus gehört. Und mir fällt bestimmt noch mehr ein, wenn ich länger nachdenke.
Lieber nicht, da wirds mir schlecht!

Also ich finde den Betrag, der Dir und Deiner Familie zur Verfügung steht, auch nicht soo prickelnd.

Was soll's, mir geht es auch nicht besser, auch ich könnte sicher noch mehr einsparen (Tageszeitung habe ich schon längst abbestellt). Aber selbst dann wird nicht viel übrig bleiben, weil dann noch die ganzen Sachen anstünden, die seit Jahren als Dauerprovisorien bestehen.

Also kein schlechtes Gewissen wegen schlechter Budgeteinteilung. Auch wenn man viel erreichen kann durch ewiges Umdrehen des Pfennigs, er vermehrt sich trotzdem nicht.

Gruß

Prinzesserin

P.S. Zu meinem Einzug hat mir eine Freundin in jeden Schrank einen Pfennig gelegt. Wenn ich sie darin liegenlasse, soll in diesem Haushalt niemals Armut herrschen.
Vielleicht sollte ich sie mal gegen Cent austauschen!


Lissy01 Offline




Beiträge: 2.780

21.09.2003 13:09
#32 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Hallo Kallekill,

Du schreibst, daß Ihr kein Fleisch kauft.
Ich geh mal davon aus, daß Ihr dann zwangsläufig viel Gemüse eßt, oder?

Ich weiß ja nicht, wo Ihr wohnt und ob es da nur im entferntesten die Möglichkeit gibt, etwas Gartenfläche zu bekommen?

Wenn Ihr einen großen Teil Eures Gemüseses selber anbaut, könnt Ihr viel Geld sparen.

Das ist gar nicht so schwer, außerdem gesund und sehr befriedigend!

Schönen Gruß, Lissy


Ganznette Offline



Beiträge: 180

20.10.2003 09:02
#33 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

es stimmt, eigentlich ist dieses thema ausgereizt. grade ich achte in letzter zeit schon ein bischen auf preise, ich habe das nie getan. aber das liegt wohl daran, weil ich überlege, dass es bald anders sein wird. in gedanken "freunde" ich mich quasi schon mit dem gedanken an, mal wenig geld zur verfügung zu haben. ein ziemlich komisches gefühl, aber schlimm ist es auch nicht, das gefühl zumindest. wenn ich die kollegen sehe, die bei uns gekündigt werden, ende 40 sind, 2 kinder und ein haus haben, dann wird einem schon angst und bange. diese verantwortung! ich habe nur die verantwortung für mich, das wäre nicht das problem, denke ich. aber die luft wird schon ziemlich dünn. ich glaube, bescheidenheit ist wirklich eine zier. man muss in guten zeiten nicht immer alles verprassen. zudem macht ein bischen geld wirklich nicht glücklich. und auch wenn man es hätte, als säufer gibt man halt fast alles für alk und ziggis aus, das ist ein richtig teurer spass! inreressant an diesem teil fand ich, wie ihr alle lebt. das ist ein alkoholikerforum, aber menschen stehen dahinter, die ein leben führen, ziemlich unterschiedliche, es war für mich wichtig zu sehen, dass man sich, ausser mit dem thema alkohol, auch andere probleme oder problemchen hat. geld ist ein thema und wird auch immer eins bleiben. es kommt nur auf die dimensionen an.
viele grüsse
sabine


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

20.10.2003 12:27
#34 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Hi Sabine,

ich schiebe hier allmählich auch die Panik.
Wenn die Arbeitslosenhilfe so drastisch gekürzt wird, wie angedroht, dann reicht mein Geld gerade noch dafür, um mir einen Strick zu kaufen.
Hunderte Bewerbungen habe ich wohl schon geschrieben -
wurde zwischendurch vom Arbeitsamt an eine Erotik-Hotline vermittelt (der Gipfel der Unverschämtheit), was ich natürlich abgelehnt habe obwohl die Gefahr einer Sperre bestand.
Jetzt muß meine Bank über alles, was evtl. an Vermögen noch da ist, offenlegen - das Arbeitsamt kennt keine Gnade.
Naja - bei mir ist eh nichts zu holen - aber man kommt sich schon vor wie bei der Stasi.
An eine Festeinstellung ist gar nicht zu denken -
die Leute werden nur noch auf 400-Euro-Basis eingestellt.
Wie ich davon leben soll, wie ich davon meine Miete zahlen soll - ich weiß es nicht.
Was aus meinem Kind wird - ich weiß es nicht.
Mein Auto muß ich verkaufen -
liegt dann nicht mehr drin.
Dadurch bin ich aber nicht mobil genug, und meine Chancen auf einen Job sinken noch mehr.

Mir ist seit Tagen nur noch schlecht -
von meiner sorglosen Zufriedenheit ist nicht mehr viel übrig. So schnell kann sich alles ändern.

Warten wir mal ab - was noch so kommt.
Unsere Regierung macht das schon ganz toll.

Die Angeschissenen sind im Endeffekt Leute wie ich - alleinerziehend mit Kind.
Ich kann nicht mal eben schnell umziehen,
um woanders zu arbeiten.

Da kriegt man so einen Frust -
zwölf Jahre lang habe ich in Drei-Schicht gearbeitet und fleißig Steuern bezahlt. Bin extra spät Mutter geworden, weil mir die Arbeit und die finanzielle Sicherheit immer wichtig waren.
Und jetzt bekommt man einen Tritt in den Hintern.
So sieht das aus.
Oder glaubst Du, die Mieten würden sich den geringen Einkommen anpassen?
Meinst Du, die Schulen würden die Kinder bis abends betreuen, damit man ganztags arbeiten gehen kann?
Nein - der Rest ändert sich nicht -
nur das Geld wird gekürzt.

Und ich finde, daß das eine riesengroße SCHEISSE ist.

So - das mußte jetzt mal sein!
Danke.



Ganznette ( gelöscht )
Beiträge:

20.10.2003 13:51
#35 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

hi Helena,
ich kenne dieses Thema seit Anfang des Jahres Jobtechnisch, deswegen u.a. hasse ich diesen Job so.....deprimierend. Die Menschen müssen jetzt ihr komplettes Vermögen angeben, man darf 300 EUR pro Lebensjahr behalten etc. Aber Priv. Renten- Lebensversicherungen und Fonds muss man auflösen. Wenn ich in der Siuation wäre... ich würde die Kohle, die ich hätte, abholen und in einen Tresor, Kopfkissen etc packen. Keine müde Mark mehr offiziell! und was, wenn die fragen? Tja, Du hast eben alles verspielt! Zocker..... nicht bös gemeint, ist ja eine Sucht;-)Kann ja alles vorkommen!!!! Sowas!!!
Ich finde dieses Verhalten dieser entzückenden Bundesregierung schon mehr als bedenklich, jahrzehntelang zahlt man ein und nach einen Jahr "ist man der Idiot und ein Mensch zweiter/dritter Klasse". So läuft das Spiel m.E. einfach nicht. Man ist umso schlimmer dran, wenn man ehrlich und /oder unbedarft ist, diese Spielchen nicht mitspielt. Aber ich bin jetzt schon so angenervt, dass ich jedem raten kann, dieses Spiel dann doch mehr als klar mitzuspielen! Im grunde interessiert es keinen, wie es Dir geht, ob Du Deine Tochter ernähren kannst, ob Du weisst, wie Du die nächsten Tage überlebst. Deinen Sachbearbeiter bestimmt nicht! Der bekommt kleine BAT-Kohle ist ist angenervt, weil er sooooo wenig verdient. Ich hatte schon einmal geschrieben, Neid ist eine fiese, aber funktionierende Triebfeder.... Wenn man es denn nötig hat. Aber. liebe Helena, das hilft Dir jetzt auch nicht weiter.
Rette, was zu retten ist. (Hoffentlich verhaftet mich jetzt niemand)
Viele Grüsse
bes. an Helena


debbie Offline




Beiträge: 642

20.10.2003 14:23
#36 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Hallo Helena,

war wirklich bestürzt als ich dein post gelesen habe.
Aber lass Dich bitte nicht unterkriegen, Du hast im letzten Jahr soviel geschafft.

Das mit dem Arbeitsamt ist ja wohl der Oberhammer, und das man dann mit Sperrung droht kann ich erst recht nicht verstehen.

Solltes Du Dein Auto tatsächlich verkaufen müssen, kannst Du das Geld vielleicht auf ein Sparbuch legen, welches auf den Namen Deiner Tochter läuft. Oder wollen die vom Arbeitsamt auch noch darüber Auskunft haben?

Bitte lass Dich nicht unterkriegen.

LG und bis bald


Ganznette ( gelöscht )
Beiträge:

20.10.2003 14:58
#37 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

debbi, das Problem ist, die kappen alles. Dank der neuen Rechtsprechung


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

20.10.2003 17:15
#38 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Jau - so ist das.

Zur Zeit durchlaufe ich sämtliche Wechselbäder der Gefühle. Mal bin ich optimistisch und in der nächsten Sekunde habe ich nur noch Angst, daß es mir die Kehle abschnürt.
Zur Zeit sitze ich hier und heule. Und hoffe, daß von meinen letzten 15 Bewerbungen, die ich abgeschickt habe, eine Erfolg hat.
Tja - und danach kann ich mich dann mit der Frage beschäftigen, wo meine Tochter bleibt, wenn ich ganztags oder in Schicht arbeite.
Ich habe mich schon in der Gegend beworben, in der mein Ex-Mann lebt.
Zur Not muß ich da hinziehen, und wir teilen uns die Betreuung des Kindes.
Zum Glück ist er ein Klasse-Vater -
also da laß ich nichts auf ihn kommen.
Seine Tochter steht immer an erster Stelle -
aber er muß halt auch arbeiten.
Leider verdient er auch nicht so gut, als daß ich
mir jemals Hoffnung auf Unterhalt machen könnte.
Er zahlt fürs Kind - und das war's.
Ist ja auch ok. Ich kann es sowieso nicht ab, wenn
geschiedene Frauen ihre Männer bluten lassen -
ist irgendwie nicht fair.
Aber ich kenne welche, die brauchen nie mehr arbeiten, weil sie finanziell extrem erfolgreich geschieden wurden.
Irgendwas habe ich wohl falsch gemacht.
Ach Scheiße -
schlimm diese Jammerei, was?
Aber ich muß das auch einfach mal hier abmüllen -
sorry.
Trinken werde ich deswegen aber nicht - keine Sorge.
Das fehlte noch. Irgendwie wird es schon
weitergehen, seufz.


Spieler Offline




Beiträge: 7.881

20.10.2003 18:31
#39 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Hallo Helena,

du weißt ja, dass ich dich und deine Art sehr schätze. Und genau deshalb fange ich an, mir Sorgen zu machen. Ich hoffe sehr , dass du stark genug bleibst. Da dir aber mit frommen Wünschen auch nicht geholfen ist und ich leider auch keine Kohle zum verschenken habe(als Selbständiger ist es heutzutage auch nicht mehr so furchtbarlustig:motz, kann ich dir nur mit Vorschlägen behilflich sein.
Hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt bei E-Bay Sachen zu verticken? Ich meine jetzt nicht nur privaten Kram, sondern auch gewerblich z.B. Klamotten.Ich kann dir u.a. die Adressen geben, wo die E-Bay Profis ihre Klamotten herbeziehen. Da werden ja sehr stark die Überhänge aus den Heinekatalogen oder von Otto verkauft, die man zu einem Bruchteil des Katalogpreises einkaufen kann.Außerdem weiß ich, wo man Designer für kleines Geld ordern kann. Habe selbst im Sommer Ralph Lauren über E-Bay vertickt und werde das nächstes Jahr noch ausbauen. Du brauchst zwar einen Gewerbeausweis, aber den kriegst du für 20€ auf der Gemeinde.Nur so eine Idee.Hast du schon mal an eine Ich-AG gedacht? Wird vom Arbeitsamt gefördert und du bekommst zinsgünstige Darlehn.
Immer wenn ich in der Vergangenheit in solche Löcher gefallen bin in denen du jetzt offensichtlich steckst, sind mir die blödesten Einfälle gekommen. Alles ist besser, als aufzugeben.
Was ist mit Wohngeld?

Alles Liebe
Jörg


alea Offline



Beiträge: 115

20.10.2003 18:54
#40 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Hallo Helena

Ja, was soll ich sagen, kann Dir nichts raten.
Ich hab im umgekehrten Sinn ausgesorgt :-)

Viel Kraft und Alles Liebe


Alea


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

20.10.2003 19:40
#41 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Danke Euch beiden.
Jammern hat noch niemanden etwas genützt -
aber die zündende Idee ist mir noch nicht gekommen.

Aber heute ist nicht morgen.
Meistens ergibt sich immer völlig unerwartet
eine neue Chance.
War jedenfalls bis jetzt immer so.
Aufgeben werde ich keinesfalls.

Die Ich-AG halte ich für die größte Verarschung überhaupt. Aber das ist ein anderes Thema.

Vielleicht sollte ich ein Buch schreiben.
Versuch macht klug!


Liebe Grüße


Ganznette Offline



Beiträge: 180

20.10.2003 20:30
#42 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

helena, ich habe dir schon vor einiger zeit gesagt, du musst schreiben, erinnerst du dich???? du hast das talent!
ich halte auch nichts von den ich-ags... nach 1,5 jahren arbeitslosigkeit wird einen das thema "nahegelegt", ein konzept bringen, und dann bekommt man schön 1/2 jahr knete.... und dann? wenn es nicht klappt? überlegen "die" (diese lehrer in den ämtern) sich, was dann? klar, direkt ahl (kenne die abkürzung jetzt). jedem trottel wird ja diese "ich-AG" angeboten nur damit die bloss aus der statistik sind! ätzend!
@spieler:-) mir kannst du die addys nennen, bin begeisterter hobby-ebay-verkäufer! macht zudem auch noch spass...


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

20.10.2003 21:23
#43 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Da treffen ja mal wieder Welten aufeinander.

Gut, daß es so ist.

Viele Blicke ais vielen Richtungen bringen viele Möglichkeiten, selbst zu schauen!

@ganznette

Ja, Helena kann schreiben! Sie hat die Fähigkeit sich zu spiegeln und das Ergebnis schreibend fühlbar zu machen. Sie präsentiert sich als warmer und naher Mensch.

Helena bräuchte aber auch eine Menge Geld oder einen Verlag oder viele Beziehungen, um Geld daraus zu schlagen. Da gibt es keine Reserven, die frau unter dem Kopfkissen lagern könnte. Da gibt es keinen Ghostwriter, keinen Lektor, keine Zeit, keine Unterstützung, keine Förderer. Ein paar praktische Tipps wären gut! Ich gäbe sie, wenn ich sie wüsste.

Da geht es um Existenz, nicht darum, ein paar Pfründe ins trockene zu bringen.

Auch für einen Handel bei ebay (ich bin auch begeistert!) braucht man Raum und Zeit, wenn man es in einem Stil aufziehen möchte, in dem man davon leben kann. Ist auf dem Land mit Kind und mit begrenzten Räumlichkeiten nicht zu leisten - weder mit noch ohne Spaß!

@Spieler

Lob an Dich!

Ich liebe Deine Beiträge immer! (Hoffentlich werde ich selber nicht so schnell Betroffene) Klar, sortiert, ehrlich bis zur Schmerzgrenze und leicht vom inneren Schalk geritten! Klasse!

Des Beitrag zu diesem Thema hat mir so gut gefallen, weil Du weg bist von den vielen hilfreichen und wichtigen Antworten. Und handfest bist! Tolle Idee, Deine Verbindungen zu teilen! Eine echte Hilfe für eine Frau, die hier postet. Ob sie für diese Frau zu realisieren ist, wird sich zeigen. Der Ansatz ist gut! Ich helfe wo ich kann, nicht, wo ich könnte!

@Helena!
Schön, daß Du Dir treu bleibst. Ich bewundere Dich immer wieder in Deiner Souveränität!

Auch ich glaube, daß sich vieles findet. Es kann nicht sein, daß Dein Leben Dich an diese Stelle führt und Dich dann alleine lässt! Du hast so viel investiert, so viel gewagt und so viel geleistet, jetzt wird Dein Leben Dich mal tragen müssen! Und es auch tun! Und die Knoten lösen sich.

Daß Du - wie ich auch - in einer klassischen Frauenfalle sitzt, ist ein anderes und auch seeeehr interessantes Thema - sollten wir ein neues Thema zu eröffnen!?

Lass' mich (und andere?) bitte noch ein wenig bei Deinem Jammern zuhören!

Es gibt noch viel zu lernen.
Vielleich für mich durch zu"lesen"

Danke

prinzesserin


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

20.10.2003 22:04
#44 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Danke Prinzesserin - einfach nur danke.
Wir lernen hier alle voneinander.
Als ich hier angefangen habe, zu schreiben,
da war es die Miezekatz, deren Warmherzigkeit
mein eigenes Herz geöffnet hat.
Ihr habe ich bis heute sehr viel zu
verdanken.
Mieze - das mußte ich jetzt einfach mal öffentlich
schreiben.
Es tut gut, daß man gelernt hat, was man selbst lernen durfte, an andere weitergeben zu können.
Erinnert mich an Christiane und ihre Münzen,
die immer weitergereicht werden.
Es ist alles nur halb so schlimm,
wenn es Menschen gibt, die einen
durch ehrliche, warme Worte im richtigen
Moment auffangen.
Es wird schon alles - das Wichtigste ist,
daß wir trocken sind und bleiben.
Viel schlimmer wäre es ja, wenn man zu
all den Alltagssorgen auch noch bechern würde.
(Sabine - fühl Dich dadurch jetzt nicht ausgeschlossen, ich spreche Dich genauso damit an)

Danke Euch Lieben ,
ich hoffe, ich kann Euch das einmal zurückgeben.

@Spieler: Für die ebay-Vertickerung ist Sabine genau die Richtige - viel Erfolg!!!!

Seid herzlich gegrüßt





[f1][ Editiert von Ameise am: 20.10.2003 22:12 ][/f]


Schneeflocke Offline



Beiträge: 485

21.10.2003 10:43
#45 RE: Scheiß finanzielle Problematik! Thread geschlossen

Liebe Helena,

ja, bleib Dir treu. Warmherzig, aber auch realistisch.

Sag mal, Deine Tochter ist doch bereits 9 Jahre alt? Das ist zwar wahrscheinlich noch zu klein, um allein den ganzen Tag zu bewältigen aber viel fehlt nicht mehr, um wenigstens den Nachmittag allein zu bleiben.
Ich lebe im Osten von Deutschland, darf ich Dir mal aus meiner Perspektive etwas schildern?
Hier gibt es, langsam muss man sagen gab es, eine Kinderbetreuung von Schulkindern nach der Schule im Hort, so bis 16.00 oder 17.00 Uhr. Als unser Großer in die Schule kam, wohnten wir in einem dieser Platten-Neubaugebiete mit sehr viel Kindern. Den Schuhort gab es, aber er war die einzige Katastrophe, schlechte Hausaufgabenkontrolle, wenig Platz, wechselnde Erzieher, keine Erholungsmöglichkeiten für die Kinder... So entschloss ich mich, den 7jährigen Stepsel nur bis zum Mittagessen in der Schule zu lassen. Er war in den Nachmittagsstunden allein zu Hause, konnte spielen gehen, toben, alles was er wollte. Gegen 16.30 Uhr kam ich von der Arbeit und wir machten gemeinsam die Hausaufgaben. Er war also eines der so verschrienen Schlüsselkinder. Dazu muss ich sagen, meine Arbeitsstelle war in Wohnungsnähe, er hatte immer Erwachsene in der Nähe, an die er sich in einem Notfall hätte wenden können. Insgesamt war diese Lösung besser als der Hort. Aus dem Stepsel ist übrigens ein sehr selbständiger junger Mann geworden, der mit 19 Jahren von zu Hause wegzog und gut ohne Mutti und Vati klar kommt. Er sagte neulich zu mir, ich bin froh, dass ihr mich zu einem selbständigen Menschen erzogen habt. Ach war ich glücklich!

Mein zweites Erlebnis: Mit ca. 10 Jahren unternahm unser Jüngster eine Fahrradtour mit seinem gleichaltrigen Freund, dabei stürzte er und brach sich den Arm. Die HandyZeit war noch nicht angebrochen, also standen die beiden Jungs auf sich allein gestellt im Wald. Der Freund meines Sohnes reagierte derart professionell, dass er noch heute ein Stein bei mir im Brett hat: Er beruhigte unseren Sohn, sprach ständig auf ihn ein, um ihn aus dem Schock (durch die Schmerzen) herauszuholen, wanderte ganz langsm mit ihm zum Krankenhaus und wich ihm auch in der Notfallaufnahme nicht von der Seite (obwohl es längst Zeit war, selbst nach Hause zu gehen) bis wir endlich informiert waren und im Krankenhaus eintrafen.

Also warum schreib ich Dir das alles? Ich denke, dass unsere Kinder selbständiger sind, als wir Eltern manchmal glauben.
Du bist der Hauptverdiener Deiner Familie und brauchst unbedingt einen ausreichend bezahlten Arbeitsplatz. Ich habe nach der Wende mich "angepasst", bin nur noch stundenweise arbeiten gegangen für 7 DM(!) die Stunde. Aber das würde ich an Deiner Stelle gar nicht in Erwägung ziehen. Wenn man einmal eine "Hilfskraft" ist, kommt man ganz schwer wieder davon weg. Und da ich befürchte, dass der Osten mit seinem besch... Arbeitmarkt und dem entsprechend schlechten Arbeitsbedinungen so langsam auch in den Westen kommt, drücke ich Dir ganz toll die Daumen, dass Du Erfolg mit Deinen Bewerbungen hast. Deine Tochter ist Dir sicher der wichtigste Mensch, gerade deswegen würde ich bei einer Bewerbung kaum darauf eingehen, im Gespräch sagen, ja ich habe eine Tochter, sie ist selbständig, ihre Betreuung ist gsichert. Kein Wort mehr an die Personalsucher. Alles andere müsst ihr zwei Mädels dann unter Euch regeln. Du hast doch eine große Tochter!

Hoffentlich hab ich Dich nicht vor den Kopf gestoßen, sondern nur ein klein wenig zum Weiterkämpfen angeregt.

Liebe Grüße Sylvia.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen