Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.219 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
lucina Offline



Beiträge: 30

28.06.2003 10:22
#16 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Ich bin mir nicht sicher, ob ihr das so verallgemeinern könnt. Ich denke nicht, dass JEDER, der in Phasen ein Alkoholproblem hatte, nicht lernen kann, anders mit seinen Problemen umzugehen und dann eben auch "kontrolliert" mit dem Alkohol umgehen kann. Ich habe zwei Meinungen zu dem Thema gehört und respektiere auch beide. Eine Psychologin erklärte mir eben diese andere Meinung, dass sie sehr wohl glaubt, dass es auch anders geht und dass es hierzu inzwischen auch genügend Studien gäbe...
Wenn ein trockener Alkoholiker, der z.B. einen Rückfall hatte und ein Glas Wein oder Bier getrunken hat, nun glaubt, dass eh alles hinüber ist und er nun ja auch gleich wieder das Saufen anfangen kann, dann ist der Abstieg natürlich vorprogrammiert. Wenn er aber so eben nicht denkt und versucht, weiterhin trocken zu leben und diesem einen Glas nicht ein so großes Gewicht beizumessen, sollte es doch dem ein oder anderen möglich sein?! Ich habe es eben noch nicht versucht, deswegen habe ich vielleicht noch nicht eine so eindeutige Meinung dazu wie ihr - ich weiß es nicht. Ich denke eben, dass es mit bewusstem und einigermaßen diszipliniertem Leben möglich sein müsste... vielleicht täusche ich mich - keine Ahnung. Eine Ausrede soll es für mich nicht sein, ich mache mir sehr ernsthafte Gedanken über die Sucht und versuche bestimmt nicht, einen Hinterausgang offenzuhalten.

Lucina


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

28.06.2003 10:36
#17 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Hallo lucinda !

Ich kann für mich sagen, das mir ein, zwei Gläser Bier ja garnichts bringen würden, da wär ich ja nicht betrunken und diesen Zustand wollte ich ja erreichen, also trink ich weiter. Und mir fehlt die Bremse nach 3 Bier ... das geht dann bis zum Abwinken so weiter.
So ist das bei mir und das ist ein Merkmal der Sucht.
Ich kann das nicht kontrollieren, mir bleibt nur die Möglichkeit nichts zu trinken und damit geht es mir sehr gut.
Gruß
Bea


lucina Offline



Beiträge: 30

28.06.2003 10:56
#18 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Hallo Beachen,

wenn das für dich so ist, dann ist die Lösung gar nichts zu trinken ja sicher auch richtig. Nur, die Menschen, die ein Glas oder von mir aus auch zwei Gläser Wein trinken, weil er ihnen schmeckt und sie ihn genießen und nicht wegen der Wirkung trinken, die gibts doch auch?!
Ich merke z.B. auch nach einem Glas Wein eine Wirkung des Alkohols, sprich ich bin etwas angedüdelt, aber ich kann dann noch aufhören. WENN ich den Wein aus diesem Grunde getrunken habe, dass ich damit keine Probleme "lösen" wollte, hab ich ja keine Probleme - Probleme mit dem Aufhören habe ich dann, wenn ich mich zielgerichtet besaufen wollte... das ist dann ja auch eine ganz andere Voraussetzung. Das ist es, was ich lernen möchte, dass ich den Alkohol nicht mehr einsetze, um mit Kummer etc. klarzukommen und ich ihn in solchen Situation gar nicht erst trinke, sondern NUR, wenn ich mich gut fühle und eben zu gewissen Anlässen, wie z.B. Geburtstag oder Silvester... aber auch dann nicht, wenn es mir schlecht geht - ich hoffe, ich hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt... denn ich will hier wirklich niemanden, der trocken ist dazu animieren, es dann doch nochmal zu versuchen, weil's ja klappen könnte... für "jeden" ist das sicherlich nicht geeignet. Ich will nur sagen, dass es grundsätzlich möglich sein müsste.

Lucina


tommie Offline




Beiträge: 10.571

28.06.2003 11:00
#19 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Hallo lucina ,

wenn du trinken möchtest, dann trinke. Egal ob kontrolliert oder nicht, abhalten wird dich davon eh niemand. Für das sogenannte kontrollierte Trinken gilt allerdings: ein Alkoholiker kann nicht kontrolliert trinken, selbst Körkel ("Erfinder" desselben) sagt das !

Für mich gilt: ich kann mit Alkohol nicht umgehen, trinke deshalb nicht mehr und habe ihn noch keinen Moment vermisst.

Natürlich ist das Leben gespickt mit Problemen und Problemchen, aber das geht allen so, da ist man als trockener Alki nicht besser oder schlechter dran als andere.
Du musst dich ganz einfach von der Vorstellung verabschieden, ein trockenes Leben wäre auch automatisch einfacher. Denn das ist es mit Sicherheit nicht.
Allerdings ist es für mich schöner geworden, bedeutend schöner, klarer und vor allem: wieder lebenswert .

tommie


tommie Offline




Beiträge: 10.571

28.06.2003 11:05
#20 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Hallo lucina ,

kleiner Nachtrag:

es gibt nur 1 einzigen Grund, weshalb jemand Alkohol trinkt: die Wirkung.

Nicht der Geschmack, das Aussehen, oder sonst etwas zählt; das einzige, was den sogenannten Genuss von Alkohol rechtfertigt ist: man will damit eine Bewusstseinsveränderung herbeiführen.

Alles andere ist Selbstbetrug.

Selbst der "gute Wein" zum Essen ist das, denn ein leichter Traubensaft wäre -nüchtern betrachtet- viel besser geeignet, die Geschmackssinne anzusprechen.

tommie


lucina Offline



Beiträge: 30

28.06.2003 11:50
#21 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Hallo tommie,

gerade das glaube ich NICHT, dass ALLE nur wegen der Wirkung trinken! Es gibt nun mal Weine, die schmecken gut. Sicher, die meisten trinken wegen der Wirkung, das mag schon stimmen. Die einen können aber trotzdem nach einem Glas aufhören, die anderen nicht.
Wieso bist du so provozierend: "wenn du trinken willst, dann trinke"
Duldest du in diesem Bereich absolut keine "Grauzonen"? Die Menschen sind doch unterschiedlich und es kann doch wirklich sein, dass es darunter einige gibt, die mal ein Problem mit der Kontrolle der Alkoholmenge hatten und es geschafft haben, diese wiederzuerlangen, indem sie andere Lösungsmöglichkeiten für ihre Probleme gefunden haben. Ich will es vielleicht auch nicht wahrhaben, dass Alkohol eine solche Kontrolle über einen Menschen erlangen kann, damit tue ich mich wirklich schwer. Ich denke, dass man sich hier disziplinieren könnte... vielleicht täusche ich mich auch, ich behaupte nicht, dass ich Recht habe! Es ist einfach nur ein Denkansatz, den ich versuche für MICH zu ergründen...
Ich bin in der Phase, wo ich "ausprobiere", wie ich damit klarkomme... vielleicht stelle auch ich fest, dass es so NICHT funktioniert, das weiß ich noch nicht. Aber ich kann nicht von vorneherein denken, dass es nur diese EINE Lösung gibt: nie mehr Alkohol.

Lucina


lucina Offline



Beiträge: 30

28.06.2003 11:53
#22 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

ach so... kleiner Nachtrag - Wer ist "Körkel"?


Michael ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2003 11:59
#23 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

hallo Lucina,
wenn Dich das Thema kontrolliertes Trinken theoretisch interessiert dann kann ich dir "Johannes Lindenmeyer kontrolliertes Trinken oder Punktabstinenz" (so der googelTitel)empfehlen. Dort ist das Problem ganz gut zusammengefasst.

Ich hab gestern einen Satz in der Zeitung gelesen der mir gefallen hat: Theoretisch sind Theorie und Praxis eins, praktisch hat die Theorie mit der Praxis nichts zu tun. Selbst in der Klapse hab ich es nochmal probiert mit Apfelwein, und von Likör in Eis und Obstsalat Abschied nehmen zu sollen schien mir unvorstellbar, oder wenigstens diesen kleinen Schluck beim Abendmahl, wo ich doch antiklerikal war (und immer noch ein bischen bin). Und genau daran kann ich heute aufkommende Zweifel ob ich wirklich Alkoholiker bin, sauber niederbügeln: dass es jemanden, der eine gutbegründete Wut auf die Kirche hat, dass es den zum Abendmahl zieht, zu diesem kleinen - sozusagen von Gott genehmigten - Schluck, daran erkenne ich, dass ich was Alkohol angeht nicht ganz normal bin.

Wenn mir also theoretisch dieser fromme Schluck nichts ausmacht, was habe ich praktisch für einen Nutzen, weder stärkt er meine Frömmigkeit, denn warum soll sich das Blut Christi ausgerechnet in der vergorenen Form des Weines und nicht in der naturnäheren Form des Saftes manifestieren, -noch macht er, der Schluck mich glücklich. Diese Form des Irrsinns (und ich habe davon noch mehr) ist die selbständige Gedankentätigkeit des süchtigen Teils meines Hirns. Dieses Hirn weiß noch von der Erlösung den das erste Glas für mich darstellte, egal was ich für ein Problem hatte. Die erste Flasche von was Alkohol auch immer, hat es mir vom Hals geschafft, und diese Form von Problementsorgung hat mein Hirn nicht vergessen, und nun versucht es mir unter allerlei Vorwänden genau diese Strategie wieder unterzujubeln.

Ich habe 10 Jahre gebraucht bis ich zu der fruchtbaren Erkenntnis gekommen bin, dass ich tatsächlich Alkoholiker bin, weil bei mir hat das Trinken nach Exzessen immer von alleine aufgehört, und ich habe auch eine Zeitlang nicht exzessiv, nicht jeden Tag getrunken, von der Menge und dem Umfang könnte man es als normal bezeichnen. Ich bin halt in der Klapse gelandet, bei den Verrückten, und dann bei den AA's. Und die haben mir erklärt, dass es bei mir vielleicht Sinn machen würde, erst auf den Alkohol zu verzichten und dann die Probleme lösen (immerhin nach fast 7 Jahren Psychoanalyse)

Es ist halt der Traum vieler Alkoholiker wieder auf diese Stufe zurück kehren zu können, auf der sie einmal standen, auf der nämlich wo ihnen der Stoff Mut gemacht, ihnen Stärke gegeben hat und auch Freiheit. Dass der Freund zum Feind wird und zwar schleichend, dass ist etwas was sich der eigenen Wahrnehmung entzieht. Wenn man einem guten Freund vertraut schluckt manch Enttäuschung runter. Ich habe eine sentimentale Erinnerung an diesen Kollegen bewahrt, weil er mir zu einem "unbürgerlichen" Leben verholfen hatte - ich wollte immer Künstler werden - bin es aber nie geworden. Es hat immer nur zur (Steppenwolf-)Pose gereicht (Flasche im Arm und die Sehnsucht im Herzen)Und dass der Hesse/Haay Haller das konnte koksen, saufen und ich nicht, dass wollte ich lange nicht einsehen. Es ist schon komisch: man kann sich im kontrollierten Trinken durch viel üben nicht verbessern.

tschüß Michael


Michael ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2003 12:10
#24 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

auch ein Nachtrag:

körkel ist ein Professor (FH!!!!)der wissenschaftlich beweisen will dass sogenannte Problemtrinker die (noch) nicht(schwere) Alkoholiker sind und die nicht dauerhaft abstinent sein wollen, dass die mit einem Programm, das Geld kostet (und ich habe meine Zweifel ob das der Herr Körkel auch verdient)lernen "programmiert" zu Trinken. Das Problem ist, dass die Fremdeinschätzung eines Problemtrinkes - die Psychatrie hat sich auf den Begriff Mißbrauch geeinigt, überlappt mit der Selbsteinschätzung eines chronischen Trinkes (Dafür gibt es in den Handbüchern Kriterien) Das Problem ist - dass es zur Symptomatik des Alkoholikers gehört sein Problem zu verniedlichen (wer spricht schon von Milch'chen oder Sprudel'chen) oder gar zu leugnen. Je länger ich zu den Meetings bin um so mehr wurde auch das `normale´Quantum das ich tatsächlich getrunken hatte. Sucht ist ein Mangel an Realitätssinn hervorgerufen durch einen Mangel an Drogen (so ähnlich Lou Reed: und der weiß auch wovon er singt)
tschüß tschüß Michael


Reiner Offline




Beiträge: 1.036

28.06.2003 12:36
#25 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Lucina

Ich habe mir gerade Deinen Beitrag vom 12.06.03 nochmals durchgelesen und bin der Meinung, dass Du nach Wegen und Lösungen suchen kannst soviel Du willst.
Du wirst früher oder später immer wieder dahin kommen, dass es nur eine Lösung für Dich geben kann:
Abstinent zu leben!

Ich denke, die meißten von uns haben schon alles ausprobiert um doch kontrolliert trinken zu können!?

Ich auch und gelandet bin ich immer wieder voll im Alkoholsumpf.

Ich denke mir mal Tommies Aussage:

Zitat
"wenn du trinken willst, dann trinke"

hat nix mit der Duldung von Grauzonen zu tun, sondern nur eine Aufforderung an Dich, es auszuprobieren.
Dem schliese ich mich auch an:
"Probiere es aus und versuche kontrolliert zu trinken "lucina"!
Und Du wirst feststellen, es gibt sie nicht diese Grauzone, zwischen "saufen" und "abstinent leben"!.....jedenfalls nicht für einen "Alkoholiker"!
Ich kann natürlich nur für MICH sprechen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Stärke "lucina"..ehrlich

Ciao Reiner


tommie Offline




Beiträge: 10.571

28.06.2003 12:42
#26 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Hallo michael ,

bevor ich lucina antworte, möchte ich kurz meine Einstellung zu Körkel schreiben.
Kurz und knapp:
Für mich hat jemand, der ein Programm braucht, um "kontrolliert" zu trinken, der also sein Trinkverhalten überwachen muss, schon die Stufe "Alkoholmissbrauch" erreicht. Mit Alkoholgenuss hat das schon überhaupt nichts mehr zu tun, ganz abgesehen davon, dass die "kontrolliert Trinkenden" mehr zu sich nehmen als die "ungefährliche" tägliche Dosis reinen Alkohols. Dass der Selbstbetrug dann meist sein übriges tut, ist ja wohl klar.

tommie


tommie Offline




Beiträge: 10.571

28.06.2003 12:56
#27 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Hallo lucina ,

du glaubst nicht, dass alle wegen der Wirkung trinken, ich glaube es. 2 Meinungen, ist doch ok ?

"Wenn du trinken willst, dann trinke", dazu stehe ich.
Wie willst du sonst für dich ganz alleine feststellen, was richtig und was falsch für dich ist ?
Wie willst du sonst feststellen können, ob du nach 1 Glas aufhörst oder nicht ?
Wie willst du sonst herausfinden, ob der Alkohol dich kontrolliert oder du den Alkoholkonsum kontrollieren kannst ?

Ich empfinde diesen Satz "wenn du trinken willst, dann trinke" nicht als provokant, er ist nur verdammt ehrlich. Und Ehrlichkeit kann eben auch provokant sein.

Du wirst doch immer im Hinterkopf haben: "..eigentlich könnte ich ja, wenn ich wollte ...". Wieso testet du es nicht einfach ? Angst vor den eventuellen Konsequenzen, einem Absturz ? Oder sagt dir dein Unterbewusstsein: nein, ich kann es nicht ?

Du spricht eine "Grauzone" an. Für mich gibt es keine, nur 2 Möglichkeiten: entweder ich kann mit Alkohol umgehen oder ich kann es nicht. Ich gehöre zum letzt genannten Teil.

Ich schreibe hier nur meine Gedanken und Erfahrung, und meine Erfahrung sagt mir: Ich kann nach 1 Glas eben nicht aufhören. Und deshalb lasse ich es stehen - noch besser, ich bestelle es erst gar nicht.

tommie


Michael ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2003 13:06
#28 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

hallo reiner

Du hast völlig recht, natürlich!!!

Die ganze Debatte läuft unter zwei Gesichtspunkten:
Einmal unter dem Stichwort "harm reduction" und kommt aus dem Methadonprogramm, - wenn ich es mal ganz böse formulieren darf: Wie schaffen es die professionellen (d.h. ja wissenschafftlich ausgebildeten) Therapeuten ihre Kompetenz gegenüber der Selbsthilfe zu wahren: Man muß auch denen helfen, die sich nicht helfen lassen (wollen/können).

Und das ist ja ein Anspruch von Körkel und Ko. Wir sind "nicht ideologisch d.h. abstinenzfixiert", wir helfen auch denen die von der Selbsthilfe ignoriert werden (den noch saufenden/fixenden). Die Selbsthilfe sagt: Hilfe bekommt der der Hilfe sucht und nicht der der Hilfe braucht, und wer nicht weiß ob er süchtig ist, der soll/muß es halt nochmal ausprobieren.

Das andere Stichwort ist: Verteufelung des Rückfalls: gerade die AA's reden den armen Süchtigen ein, dass das erste Glas des Teufels ist, und dann passiert natürlich der Rückfall auch als `grande mal´, als selbstprophezeites Unglück, dass dann auch so eintritt wie es eintreten muss nach Ansicht der AA. Körkel und die seinen glauben, einen Rückfall als "Ausrutscher" auffangen zu können. Da wird das dann so konfus dass ich manchmal den Verdacht habe, hier sind süchtige Hirne am Werk. Wenn es nicht um menschliche Schicksale gienge könnte man sich zynisch zurücklehen und es locker sehen und darauf vertrauen dass sich die Wahrheit schon durchsetzt, aber eine Wissenschaft die die Hygienevorschriften von Semmelweis viele Jahrzehnte ignoriert hat, und sich einfach geweigert hat, die Hände zu waschen, unddamit hunderttausende von Frauen bei der Geburt mit dem Kindbettfieber infiziert hat, vor so einer stolzen Wissenschaft sollte man sich in Acht nehmen

tschüß Michael


ameise Offline




Beiträge: 1.110

28.06.2003 13:51
#29 RE: Brauche Hilfe!!!! antworten

Hallo ihrs,

ich sage dazu nur eines:

Für einen Alkoholiker gibt es keine Grauzone -
entweder leben oder sterben, was anderes gibt es nicht!!!!!

Sekt oder Selters,
Barfuß oder Lackschuh - so sieht das aus!


Das war hiermit mein Wort zum Sonnabend!


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen