Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 375 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Egon ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2003 15:32
RE: Bin ich abhängig? antworten

Hallo, möcht mich kurz vorstellen. Ich bin 28 Jahre alt, männlich. Ich habe so mit 14 Jahren angefangen an den Wochenenden zu trinken. Mit 16 hatte ich meine erst Alkoholvergiftung. Mit 17 die erste Anzeige in Verbindung mit Alkohol. (ich werde manchmal unter zu viel Alkohol grundlos agressiv) Mit 19 habe ich durch den Alkohol meinen Führerschein verlohren. Ich trinke inzwischen nicht mehr so heufig. (früher an drei Tagen in der Woche, heute ca. 3 mal im Monat) Nur wenn ich trinke gerate ich in letzter Zeit ziemlich aus den Fugen. Ich weiß grundsätzlich nicht mehr wann und wie ich ins Bett gekommen bin. Ich habe nach den ersten 5-6 Bier irgentwie keine Kontrolle mehr über mich. Ich kippe dann alles in mich rein. Wenn ich dann morgens aufwache habe ich schlimme Depressionen, mache mir selber Vorwürfe und bin schrecklich krank. Es gab schon Tage an denen ich mich richtig für mich geschämt habe. Bin schon in fremden Betten aufgewacht und kann mich nicht erinnern wie ich da hingekommen bin. Ich will dann ersmal eine Trinkpausse einlegen. Klappt immer ca. 1,5 Wochen bis zum nächsten Gelage. Das fällt nicht immer so übel aus aber die Extremen Abende heufen sich in letzter Zeit. Brauche ich Hilfe? Wenn ja, wer kann mir helfen?


ameise Offline




Beiträge: 1.110

02.06.2003 16:34
#2 RE: Bin ich abhängig? antworten

Hallo Egon,

ob du Hilfe benötigst oder nicht - diese Frage kannst Du Dir nur selbst beantworten, hast Du ja auch schon halbwegs.
Der erste Schritt ist immer Selbsteinsicht. Es gibt keine Patent-Antwort auf Deine Frage.
Wenn Du Dich unwohl fühlst - und das scheint ja der Fall zu sein - dann würde ich an Deiner Stelle zur Suchtberatung gehen.
Dort kann man in Gesprächen herausfinden, inwieweit Du gefährdet bist und was es für Möglichkeiten für Dich gibt, Dein Trinkverhalten zu verändern - notfalls durch lebenslange Abstinenz.

Mehr kann ich leider nicht dazu schreiben - wollte Deine Frage hier aber auch nicht unbeantwortet lassen.
Vielleicht kann der eine oder andere hier Deine Frage besser beantworten.

Fürs erste sei erstmal gegrüßt -
und Gratulation zum ersten Schritt - sich selbst gegenüber zugeben zu können, daß man nicht normal trinken kann.
Das ist auf jeden Fall sehr mutig und anzuerkennen.

Gruß


Jinn ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2003 18:30
#3 RE: Bin ich abhängig? antworten

Heh Egon seh das postivie!!! Ich wäre froh wenn ich in fremden Betten aufwachen würde (aber am besten mich noch an die heisse nacht erinnern :-) )


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen