Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 2.620 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gitti Offline




Beiträge: 314

24.04.2003 08:42
RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Hallo Michael, Sakini, Michel!

Du möchtest Ehrlichkeit?
Wollen wir doch einmal ehrlich und offen sein.
Jeder versuchte doch Dir zu helfen, aber Du lässt Hilfe nicht zu!Im gegenteil, Du löscht deine Beiträge weil Du Dir auf den Schlips getreten fühltest.Du gibst Ratschläge, wo Du selbst Hilfe am nötigsten hättest!Wenn Leute dann anders reagieren bist du beleidigt, und beleidigst.Ich habe dich mal gefragt "warum willst Du trocken werden?" auch darauf habe ich keine Antwort erhalten.Denke ein mal darüber nach ,ich persönlich würde mich freuen darauf eine Antwort zu bekommen.
In einer Gruppe wäre dir gesagt worden Du störst, aber hier ist ein offenes Forum,Du kannst schreiben was du willst, nur möchtest Du ingnoriert werden?
Also denke mal darüber nach.

Es grüßt Gitti

Ps. Werde erst am 3,Mai wieder da sein


Reiner Offline




Beiträge: 1.036

26.04.2003 14:33
#2 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Gitti, Pusti, Helena, Frankie und nicht vergessen den Mann mit den vielen Namen und Nicks Meister „sakini“

@Gitti

Zitat
Ich habe dich mal gefragt warum willst Du trocken werden?" auch darauf habe ich keine Antwort erhalten



Ja Gitti sag mal hat das „sakini“ jemals behauptet dass er trocken werden will?....ich hab’s jedenfalls nicht gelesen.

Ich erinnere mal:
Er kam ins Forum wollte als Arbeitsloser gleich mal ein wenig Ordnung auf dem Board schaffen.
Als an seiner Fähigkeit, das als nasser Alki zu bewältigen, gezweifelt wurde gab es erst einmal wüste Beschimpfungen und Beleidigungen..grins..natürlich wie sollt es anders sein knöpfte der Meister sich erst mal weibliche Boardmitglieder vor, die er glaub ich zu wissen, besonders ins Herz geschlossen hat.
Danach kam seine Zeit als Vertreter von kultigen Gruppen wie „Lynyrd Skynyrd“ auch da gabs wieder Kritik.
Es folgten noch einige Geschichten vom reichen „Vater“ in den Staaten einer nicht angenommenen „Rolex“…….und….und..den Rest spar ich mir.
Ach ja erwähnenswert finde ich noch den Auftritt als es um „Copyright’s“ ging wo Gast[unbekannt] nicht damit rechnete das seine Identität so schnell aufflog!?.
Danach versuchte er sich bei Anne als Berater kurz vor der Entgiftung …ja und so ging ein nasser Auftritt nach dem anderen in die Hose.
Einige Male verabschiedete er sich auch und tauchte natürlich wie schon von Helena vorhergesagt immer mitten in der Nacht wieder auf …lach..Was wären “ Gute Zeiten,schlechte Zeiten“ ohne Jo Gerner…lach?
Ja und so weiter…bis zum heutigem Tag..er bekam Ratschläge ohne Ende aber entweder folgte Schweigen oder er wechselte einfach das Thema und seinen Nick ohne überhaupt auf unsere Post’s näher einzugehen.
Ja auch nach seinem Krankenhausaufenthalt haben wir nicht erfahren was er nun vorhat…er schreibt auch mehr von seinem Zigarettenkonsum als wie von seinem Alkoholproblem das seinen Körper schon zur Hälfte zerstört hat.
Also nix als:

-------------Blauer Dunst!!-------------

Ja und nun ist es mir auch verständlich das bei einigen Forumsmitgliedern die Nerven blank liegen und sie dementsprechend reagieren…..ich schließ mich da mit ein.
Ich spreche da ganz konkret von Helena und Pusti, die wie ich weiß auch noch nicht lange trocken sind und wissen dass man mit klugen Sprüchen und im Selbstmitleid schwelgend nicht auf Dauer trocken bleiben kann sondern ständig etwas tun muss um diesen Zustand zu halten oder sein Leben noch besser auf die Reihe zu bekommen.
Und wie alle wissen ist das nicht gerade leicht….oder?
Ja und wenn man/frau mal Luft oder Dampf ablässt ist das zu verstehen…jedenfalls für mich!
Was ich jetzt nicht verstehe ist …warum revidierst Du Deine Meinung sofort Helena wenn Du etwas Gegenwind spürst??
Du sprichst in Deinem Post von „ignorieren lernen“.
Ich persönlich kann das nicht, es käme dem „schlucken“ gleich.(siehe meine Unterschrift)
Ich bin immer noch der Meinung dass dies ein demokratisches Forum ist und hier jede/r seine Meinung äußern kann ohne sich im nächstem Post gleich entschuldigen zu müssen.
Na und wenn ich mal virtuell jemand auf den Schlips trete wird es derjenige auch überstehen..oder?
Soviel dazu Mädel’s…zwinker.

@Frankie

Zitat
@ Lucy
@ Helena / Ameise


Samma jetzt im Kindergarten, oder was???


….ich antworte mal für mich:
…nöööö Samma nich Frankie!
Sag mal wie kannst du so blauäugig sein und wirklich glauben es hätte bei „sakini“ KLACK gemacht?...ich würde meine Meinung gern revidieren kannst mir glauben.
Aber wie kann ich heut schon superschlaue Ratschläge an „Froschalk“ verteilen wenn ich gestern noch voll unter Stoff stand!?.
Oder hast Du einmal diese Aussage von „sakini“ gelesen:
Ich unternehme etwas gegen MEIN ALKOHOLPROBLEM …..ich nicht Frankie!? oder zumindest ansatzweise: ICH VERSUCH ES!

@sakini

Zitat
Habt ihr eigentlich nix besseres zu tun, als in jedem Thread auf mich einzuhacken!


.....hier will niemand auf Dir rumhacken “sakini” nein alle wollen helfen ...nur Du lässt es einfach nicht zu.
Schreib einfach mal was zu DEINEM Problem.
Ich mein damit nicht deine Raucherei(bin selbst Raucher) nein ich spreche ganz konkret von DEINEM ALKOHOLPROBLEM!….erst dann wirst Du für Viele glaubwürdig!!
Was nützen Ratschläge und „Promillestatistiken“ wenn man/frau selbst nix damit anfangen kann?
Schon mal darüber nachgedacht?
Ich denke mir Du wirst erst wieder glaubwürdig wenn Du auch offen und ehrlich hier schreibst.
Nicht wie die Katze um den heißen Brei schleichst und von DIR sprichst!
Was trinkst DU?
Was willst DU ändern?
Wie soll es bei DIR weitergehen?

Nun zum Schluss:
Warum habe ich das geschrieben?
…ja die Erklärung ist ziemlich einfach…aus dem Grund weil einige Forumsmitglieder total verunsichert sind wie sie sich weiter verhalten sollen!
Ich bekomme nMails mit Anfragen in dieser Richtung werde auch oft im „Messengerchat“ darauf angesprochen.
So das waren meine Gedanken zum Thema!

Ein schönes Wochenende wünscht Euch Reiner


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

26.04.2003 16:30
#3 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Hallo Reiner,

schön, daß Du mal wieder schreibst - und das in aller Deutlichkeit.
Deinen Beitrag kann hier sicher so mancher unterschreiben - ich als allererstes.
Gitti und Du habt es mal wieder auf den Punkt gebracht.

Daß ich mich von meinem unsachlichen post distanziert habe, hat den einfachen Grund, daß ich natürlich immer versuchen möchte, ein gewisses Niveau zu halten - eines, daß ich selbst auch beim Lesen erwarte.
Wer hier gerade anfängt, mitzulesen, der denkt ja, hier spinnen sie alle.
Es reicht, wenn einer hier ständig "gequirlte Scheiße" von sich gibt, um es mal mit Deinen Worten auszudrücken .

Gitti hat schon Recht: In der Gruppe wäre so ein Verhalten nicht tragbar, und man bräuchte nicht mehr wiederzukommen solange man nicht ernsthaft den Wunsch mitbringt, nichts mehr zu trinken und dafür auch bereit ist, etwas zu tun.

Im Grunde wissen wir doch alle Bescheid.
Und wenn ich für mich entscheide, gewisse Beiträge zu ignorieren, weil "sich aufregen" nichts bringt, dann hat das nichts damit zu tun, daß ich meine Meinung zurücknehme.
Denn die steht wie ein Baum.
Ich denke mir nur meinen Teil. Das ist alles.

Der große Meister sendet nur - der Empfang ist abgestellt.

Ich bin aber hier, um mich auszutauschen - und Gott sei Dank gibt es ja noch einige andere hier, mit denen das wunderbar klappt.

Es hat mich gefreut, mal wieder etwas von Dir zu lesen.
Warum schreibst Du eigentlich nicht mehr so oft - wenn ich mal fragen darf?

Sei gegrüßt
von


lucy44 Offline



Beiträge: 120

26.04.2003 16:33
#4 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Hallo ihr Lieben..

der Beitrag von Reiner hat mich wieder etwas versöhnlicher stimmen lassen. Weil er spricht genau das aus, was auch ich denke. Im Kindergarten sind wir tatsächlich nicht, deshalb nevt es mich auch ungemein, wenn wir hier noch die gelbe Karte gezeigt bekommen obwohl wir nur unsere Meinung zu gewissen Posts kundtun. Wenn ich mich auch äußere und dies auch völlig als richtig empfinde, nehme ich diese auch nicht zurück. Es gibt aber auch noch feinfühligere Menschen, die tatsächlich sich dann schuldig fühlen. UND DAS KANN ES JA BEIM BESTEN WILLEN NICHT SEIN !!

Liebe Grüße an Euch und -hoffentlich- ein sonniges Wochenende, Lucy-Pusty...


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

26.04.2003 19:50
#5 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Hallo ihr Lieben !

Ich möchte hiermit auch Reiners post voll und ganz unterschreiben.
Mein erster Gedanke beim Lesen war : GENAU !
Es kann nicht sein, daß wir uns hier schlecht und angegriffen fühlen weil wir mit alkoholnebligen posts zugemüllt werden, und uns auch noch ein schlechtes Gewissen machen.


Grüßle
Bea


tommie Offline




Beiträge: 10.571

26.04.2003 20:04
#6 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Hallo erst mal ,

eigentlich möchte ich zum Thema "Wie mit Kritik umgehen" schreiben, herauskommen wird wohl etwas anderes ...

@ gitti
du fragst sakini, warum er trocken werden will. Ich für meinen Teil habe mehr und mehr den Eindruck - der auch täuschen kann - , dass er genau das nicht (mehr ?) möchte, dass er "das Handtuch geworfen hat". Wenn dem so ist, auch OK, sein gutes Recht. Seine Entscheidung, sein Alkoholproblem, sein Leben. Mehr als immer wieder Hilfe anbieten, und sei es - wie hier -, "nur" mittels eines Forums, kann man nicht. Ich für meinen Teil habe das Kapitel "sakini" für mich abgeschlossen. Sollte er, von sich aus, ernsthaft auf mich zukommen, werde ich trotzdem weiterkommunizieren und auch gerne meine Erfahrungen weitergeben.

Reiner
wie ( fast ) immer ein Beitrag , dem ich in ( fast ) allen Punkten zustimmen kann. Ein paar ( kleine ) Anmerkungen möchte ich dennoch machen:

1. wenn dieses Forum ein Kindergarten ist / wäre / sein soll etc. , dann wäre ich ja der Kindergärtner ( Kübelböck ? ) - - - ne ne, dagegen würde / könnte man schon etwas tun .
2. Dass sakini manche Beiträge als "Herumhackerei" empfindet, ist ( vielleicht ) gar nicht so schlecht. Es zeigt ( vielleicht ), dass ihm ( doch noch nicht ) alles so scheissegal ist ?
3. Da ich ( immer noch ) an der Onlinestellung der BZgA-Broschüre arbeite ( momentaner Stand: http://www.alkoholikerforum.de/allesklar/frei.html ) beschäftige ich mich auch (wieder einmal ) intensiv mit Theorien. 2 Sätze finde ich momentan total "in":

Ich staune immer wieder, wie lange es Alkoholkranken trotz allem gelingt, den Alltag zu meistern. Mein Wunsch ist es, dass sie einmal nüchtern erleben, was sie mit dieser Kraft alles erreichen können.

und

Beim Rauchen sagen viele: "Ich würde es sein lassen, wenn ich könnte". Wer so etwas über das Trinken sagt, wird schräg angesehen. Warum eigentlich ?

2 Sätze, über die alle, und zwar nicht nur Alkoholkranke, einmal in Ruhe und lange nachdenken sollten.



@ Ameise
den Satz von dir, in Richtung sakini, fand ich besonders "passend" : Der große Meister sendet nur - der Empfang ist abgestellt.
Ja, es scheint so, aber auch dieses Verhalten kann durchaus suchtspezifisch bedingt sein.

@ lucy44
lass dich einfach (?) nicht nerven, denn : im Endeffekt lohnt sich das für dich nicht. Schreibe weiter deine Meinung, deine Erfahrungen etc., aber lasse dir bloss keine (Mit)schuld einreden .

@ Beachen
GENAU. Und deshalb: nicht oder , sondern besser oder ; obwohl, manchmal tut auch ganz gut .


So, und nun zum eigentlichen Thema "Wie mit Kritik umgehen ":
Meine Einstellung dazu: wenn Kritik berechtigt ist, diskutiere ich diese gerne aus . Wenn ich sie als ungerechtfertigt empfinde: na ja, reagiere ich meist "menschlich" , soll heissen: mal so und mal so . Das reicht von "Kritik einfach hinnehmen" bis zu "explodieren" .
Ist nun mal so, und was werde ich daran ändern ?
Nichts !

tommie


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

26.04.2003 20:13
#7 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Tommie,

durch viel über mich selbst und meiner Situation kam ich zum und !!!
GENAU !

An Gruaß an den Exilschwaben von
Bea (-le)


ameise Offline




Beiträge: 1.110

26.04.2003 20:17
#8 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Genau Bea!

Damit.....

....ist Schluß!

ist besser!


tommie Offline




Beiträge: 10.571

26.04.2003 20:19
#9 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Zitat
Gepostet von Beachen
durch viel über mich selbst und meiner Situation kam ich zum und !!!



Sozusagen die "beachen'sche Art" einer überwiegend positiven Grundeinstellung ?

tommie ( le ) - Exilschwabe


Reiner Offline




Beiträge: 1.036

27.04.2003 11:16
#10 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Helena

Du schreibst:

Zitat
Warum schreibst Du eigentlich nicht mehr so oft - wenn ich mal fragen darf?



…..uff… klar darfst Du Helena.

Mich kann man/frau (fast)alles fragen…..grins.

Hm…warum schreib ich nicht mehr so oft ??

Ich glaub das liegt sicher daran das ich nun schon ne ganze Weile hier im Forum aktiv bin und zu der Meinung gekommen bin …..ich muss nicht unbedingt zu jeden Post schreiben… es sei denn ich werde ganz konkret angesprochen (nich wahr Zitrin?…lach)

Da ich ja selbst Betroffener bin ist es auch nicht immer leicht und von Vorteil für andere wenn ich zu Angehörigenthemen schreibe!?

Da ich hier im Forum auch als Messengervertreter gehandelt werde habe ich auch Supikontakte zu vielen Forumsmitgliedern außerhalb des Boards..lach.

Naja und zufällig bin ich auch ein Mensch wie jeder andere auch mit Höhen und Tiefen und wenn es mir mal nicht so gut geht schreib ich halt auch weniger denn ich will auf keinen Fall meinen Frust hier im Forum ablassen.

Naja und dann schleicht sich mit der Zeit auch etwas Bequemlichkeit ein Helena…grins..
Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich auch wieder mal so einen Hänger….bis mich Zitrin fragte ob ich Ferien mache..lach.

Nochmal Danke Zitrin für den kleinen Aufrüttler!

Aber auch wenn ich nicht so oft schreibe Helena ..mir entgeht mit Sicherheit kein Beitrag!

Ach ja, musst Du Dir gerade Sachen merken die nicht so ganz das "Niveau" haben?...grins..

Ich hoffe ich habe hiermit Deine Frage beantwortet Helena?



Ciao Reiner


Ameise Offline




Beiträge: 1.110

27.04.2003 16:44
#11 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Hi Reiner,

dann gehe ich mal davon aus, daß Du zur Zeit sehr gut drauf bist!

Und ich kann sagen: es ist ansteckend!


Auf weiterhin guten Empfang und gemeinsame Wellenlängen.



Viele Grüße von


frankie Offline



Beiträge: 70

28.04.2003 21:24
#12 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

@ all

Dieses "Samma jetzt im Kindergarten" ist einfach nur ein "Sprichwort", das in diesem Fall nichts anderes bedeuten sollte als: jetzt reisst euch mal bitte zusammen. Also nicht gleich immer auf die Goldwaage legen. hehe

@ Reiner


Zitat
Sag mal wie kannst du so blauäugig sein und wirklich glauben es hätte bei „sakini“ KLACK gemacht?...



Glaub ich doch gar nicht. Hab doch lediglich geschrieben, ich würde mich für ihn - genauso wie für jeden anderen - freuen, wenn es endlich KLICK gemacht hat, oder macht.

Zitat
Oder hast Du einmal diese Aussage von „sakini“ gelesen:
Ich unternehme etwas gegen MEIN ALKOHOLPROBLEM …..ich nicht



Ich auch nicht, aber warum sonst sollte er hier so "hartnäckig" posten???

Zitat
Aber wie kann ich heut schon superschlaue Ratschläge an „Froschalk“ verteilen wenn ich gestern noch voll unter Stoff stand!?.



Schwer zu sagen. Also mich bestärken solche Posts auf meinem trockenen Weg. Ganz noch dem Motte "soweit will ICH nicht kommen", oder "so wie der/die will ICH bestimmt nicht enden". Vielleicht geht das ja anderen auch so.

Ich bin absolut überzeugt, dass auf solch einem Board nasse und dadurch abschreckende Beispiele dazugehören, ja sogar sein müssen. Denn wir alle sollten nicht vergessen, woher wir kommen und wohin der Weg führt, wenn wir nicht aufpassen und leichtsinnig werden.

Das heisst natürlich nicht, dass ich persönliche Beleidigungen für akzeptabel halte.


@ lucy

Zitat
Im Kindergarten sind wir tatsächlich nicht, deshalb nevt es mich auch ungemein, wenn wir hier noch die gelbe Karte gezeigt bekommen obwohl wir nur unsere Meinung zu gewissen Posts kundtun.



Ich geh mal davon aus, der Satz ist auf mein Post bezogen.

Sinn dieses Boards ist es natürlich seine Meinung kundzutun. Sonst funktioniert das ganze hier ja nicht !!

Aber ...

Zitat
dieses "Etwas" mit den drei Pesönlichkeiten hat mich damals schon gewurmt. Habe ich etwas darüber geschrieben, weil wieder Posts gesetzt wurden von diesem Persönlichkeitsindividium ...



diese Ausdrucksweise find ich persönlich halt scheisse.

Hat doch nichts mit der Sache zu tun, dass dir seine Posts nicht gefallen, oder ???

Mehr wollte ich gar nicht zum Ausdruck bringen. Und die "gelbe Karte" zeige ich hier mit Sicherheit keinem. Warum auch.

Zitat
der Beitrag von Reiner hat mich wieder etwas versöhnlicher stimmen lassen. Weil er spricht genau das aus, was auch ich denke.



Vielleicht ne blöde Frage, aber wenn dir mein Post nicht gefällt, oder du dich gar angegriffen / verletzt fühlst, warum schreibst du es dann nicht direkt ???

Denn in meinen Augen kann man auf einem Board natürlich kritisiert werden und auch kritisieren. Es sollte eben einfach nur nicht beleidigend sein.

Dann machts auch allen Beteiligten mehr Spass.

In diesem Sinne wünsch ich euch noch einen schönen Abend


Frankie


Michel ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2003 02:48
#13 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Auf diesem Board wird leider extrem polarisiert, ehemalige Alkoholiker/innen solidarisieren sich, sehr verständlich, aber etwas realitätsfremd.

Es wird hin und her beleidigt, es hagelt Gemeinheiten, Unterstellungen und Beleidigungen.

Man zerreisst sich das Maul über "dritte", ich bin das allerbeste Beispiel.

Ich habe schon sehr lange als "sakini" hier nicht mehr geschrieben, aber immer noch werden diesen alten Kamellen zitiert, gew. "ausgeschlachtet", immer, und immer wieder.

Ein Mitglied dieses Forums sticht dabei besonders heraus, diese Postings empfinde ich als Beleidigung, dieses Mitglied postet ab und zu im Namen anderer Mitglieder, soz. als "Stellvertreter mit Hornhaut".

Ich schreibe ganz bewusst niemanden von uns an, wir sind alle nur menschliche Wesen, die einen trocken - die anderen nass, vielleicht sind wir alle eine Art "Gemeinschaft".

Hinter jedem von uns stehen lange Geschichten, schlimme Erfahrungen und jede Menge Prügel, ich schreibe hier nicht, um zu prügeln, möchte aber auch nicht immer wieder geprügelt werden.

Menschen ändern sich, sogar ich, man sollte es kaum glauben.

Vielleicht denken einige von euch einmal einige Tage, Wochen, Monate oder auch Jahre zurück, wie war damals eure "Stellung", wie hättet ihr als nasser Alkoholiker/in in einem solchem Forum geschrieben?

Vermutlich überhaupt nicht...?

Für mich als nasser Alkoholiker ist dieses Forum zumindestens ein "Ansatz", ein vielleicht letzter Weg oder auch viele Fragen und Antworten.

Michel (nasser Alkoholiker)

P.S. In meinem "Lieblings-Forum" benutzt ein User ein sehr schönes Zitat von Ernest Hemingway als Motto, ich möchte euch dieses Zitat nicht vorenthalten:

"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt:
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.(Ernest Hemingway)


Michel ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2003 03:00
#14 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

Für die sehr wichtige "Statistik", das letzte Posting wurde spät in der Nacht geschrieben, von einem arbeitslosen Alkoholiker.

Da gibt es ja wohl User, die diese "Statistiken" dezidiert "auswerten", daraus gew. Rückschlüsse ziehen.

Bin gespannt auf das "blinkernde" Reply...?

Michel


Reiner Offline




Beiträge: 1.036

29.04.2003 03:19
#15 RE: Wie mit Kritik umgehen antworten

@sakini

Zitat
Bin gespannt auf das "blinkernde" Reply...?


.....das bekommst Du "sakini"..da kannst Du Dir sicher sein,auch von einem "arbeitslosen Alkoholiker"dem "Stellvertreter mit Hornhaut".
...nur jetzt nicht mehr....gäääähn.

Reiner


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen